International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Mini-Känguru springt über die Sydney Harbour Bridge. Die Polizei ist dem Tier dicht auf den Fersen.

OMG! Australische Polizei «verhaftet» Känguru auf der Sydney Harbour Bridge 😅

16.01.18, 05:12 16.01.18, 06:10


Ein kleines Känguru hat in Sydney kurzzeitig für eine Unterbrechung des Verkehrs auf einer der Hauptbrücken der australischen Stadt gesorgt. Das Sumpfwallaby war auf der Harbor Bridge in Richtung Stadtzentrum gehüpft, bevor es von der Polizei gefangen werden konnte.

Das Wallaby-Männchen sei rund eine Stunde vor Sonnenaufgang und damit vor der Hauptverkehrszeit am Dienstag (Ortszeit) über alle acht Fahrspuren der Brücke gehüpft, teilte die Polizei mit.

Die Verhaftung aus der Polizei-Perspektive.

Als das Beuteltier in Richtung der Cahill-Schnellstrasse, die zum berühmten Opernhaus in Sydney führt, abbiegen wollte, habe ein Polizist es niedergerungen. Es wurde in den Taronga-Zoo gebracht, wo es einige Tage zur Beobachtung bleiben sollte. Abgesehen von kleineren Schürfwunden habe das Wallaby keine Verletzungen gehabt, teilte die Polizei mit.

Es soll nach seinem Pflegeaufenthalt wieder in die Natur entlassen werden. Sumpfwallabys sind im Osten Australiens häufig zu sehen – in Städte verirren sich die Beuteltiere allerdings selten. (sda/ap)

Das könnte dich auch interessieren:

21 Momente, in denen die Migros einfach zu weit gegangen ist

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Kellnerin weiss Millionen-Frage – traut sich aber nicht 😱

Diese 16 Marketing-Pannen sind so peinlich, dass sie schon wieder lustig sind

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olaf! 16.01.2018 08:57
    Highlight OMG 😅
    ...
    1 0 Melden

Blutbad in Perth: drei Mädchen, Mutter und Grosi tot

Blutbad in einem Wohnhaus in der westaustralischen Stadt Perth: Drei Mädchen, ihre Mutter und Grossmutter sind dort tot aufgefunden worden, wie die Polizei des Bundesstaates West-Australien am Montag bestätigte.

Bei den getöteten Kindern handele es sich um zweijährige Zwillinge und ein dreieinhalb Jahre altes Mädchen. Es gebe noch keinen Tatverdächtigen. Die Toten waren am Sonntag in dem Haus im Stadtteil Bedford gefunden worden. Zunächst hatte es aber von den Behörden keine genauen …

Artikel lesen