International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ach, Alkohol: Besoffener fährt masturbierend auf Güterwagen in Hauptbahnhof ein

21.06.18, 08:33 21.06.18, 09:42


DienstagMORGEN im deutschen Koblenz. Die Pendler auf Perron 109 staunen nicht schlecht, als sie sehen, wer da wie in ihren Bahnhof einfährt.

Auf einem Waggon eines Güterzugs stehen zwei Männer, 19- und 20-jährig. Einer der beiden lässt seine Hosen runter und beginnt, sich fröhlich selbst zu befriedigen.

Beide waren sturzbetrunken – wie die Bundespolizeiinspektion Trier mitteilt. Trotzdem konnten sie vom Zug abspringen und vorerst zu Fuss flüchten. Sie wurden später von einer Polizeistreife gestellt.

Die Bundespolizei weist ausdrücklich daraufhin, dass das Klettern und Mitfahren auf Güterzügen aufgrund der 15'000 Volt führenden Oberleitung absolute Lebensgefahr bedeutet. (mlu)

Auch schön: Andere Pendler-Typen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Fluchthelferin (72): «Ich nehme die Strafe absolut in Kauf»

Babys an der Macht

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

40 Jugendliche wegen Serie «13 Reasons Why» in psychiatrischen Notfall eingeliefert

Plötzlich Frieden in Eritrea: «Bei den Flüchtlingen wird es nun knallhart ums Geld gehen»

Kaum ein Land hat weniger als die Schweiz – der grosse Sommerferien-Report

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Janis Joplin 21.06.2018 16:01
    Highlight Also ich feier den gerade hart 😂.....
    4 0 Melden
  • chnobli1896 21.06.2018 15:16
    Highlight Der junge Mann kann wohl dank einer Aktion diverse Punkte auf seiner Bucket List abstreichen
    5 0 Melden
  • TheGreenOne 21.06.2018 13:15
    Highlight Sicherlich eine unvergessliche Spritztour.
    13 0 Melden
  • Sheez Gagoo 21.06.2018 11:10
    Highlight Mit heruntergelassener Hose flüchtet es sich schlecht.
    42 2 Melden
  • ChingChong 21.06.2018 10:36
    Highlight Ehrlich. Das hat Stil.

    Wenn schon, dann in die Vollen ...
    69 6 Melden
  • DerSimu 21.06.2018 09:43
    Highlight Ach ja, der Alkohol. Man kann sagen, was man will, aber die Welt wäre viel langweiliger ohne besoffene 😂
    16 10 Melden

Israeli wird angegriffen und anschliessend von der Polizei verprügelt – aus Versehen

Erneut ist es in Deutschland zu einem antisemitischen Übergriff gekommen, gefolgt von einer peinlichen Verwechslung der Polizei. In Bonn wurde ein israelischer Hochschulprofessor aus den USA von einem jungen Deutschen mit palästinensischen Wurzeln attackiert.

Der 20-jährige mutmassliche Angreifer wurde nach der Attacke am Mittwoch festgenommen und in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Zunächst hielt die alarmierte Polizei jedoch den Professor für den Täter, wie sie am Donnerstag mitteilte. …

Artikel lesen