International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Achtjähriger zu Tode gefoltert – Todesstrafe für Ziehvater

08.06.18, 07:26 08.06.18, 07:52


Ein 37-jähriger Mann, der den acht Jahre alten Sohn seiner Freundin zu Tode quälte, ist in Kalifornien zum Tode verurteilt worden. Der Richter folgte damit der Empfehlung von Geschworenen, die wegen der grausamen Tatumstände die Höchststrafe für den Täter gefordert hatten.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Los Angeles wurde die Mutter des 2013 gestorbenen Sohnes am Donnerstag als Mitschuldige zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

FILE - In this April 7, 2016, file photo, a friend of the family of Gabriel Fernandez, an 8-year-old boy who died in 2013, wears a shirt with his likeness in Los Angeles.  A Southern California mother has been sentenced to life in prison and her boyfriend was sentenced to death in the killing of the 8-year-old boy who prosecutors say was punished because the couple believed he was gay. Los Angeles County Superior Court Judge George Lomeli sentenced the couple on Thursday, June 7, 2018, calling the 2013 death of 8-year-old Gabriel Fernandez

Eine Bekannte der Familie trägt Bilder des Opfers auf einem T-Shirt (Archivbild). Bild: AP/AP

Der Mann habe den Jungen monatelang gequält, weil er geglaubt habe, der Achtjährige sei schwul gewesen. Im Mai 2013 hatten Sanitäter den Jungen mit schwersten Verletzungen, darunter Schädelbruch, gebrochenen Rippen, Verbrennungen und ausgeschlagenen Zähnen, im Haus der Mutter vorgefunden. Er starb zwei Tage später.

Der Staatsanwaltschaft zufolge musste der Knabe gefesselt und geknebelt in einem Schrank schlafen und war gezwungen worden, Katzenkot zu essen. Dies seien die schlimmsten Misshandlungen gewesen, die er in seiner langen Amtszeit gesehen habe, sagte Richter George Lomeli laut der «Los Angeles Times». Die Verteidiger der Mutter machten geltend, die Frau sei als Kind von ihren Eltern ebenfalls schwer misshandelt worden. (sda/dpa)

Aktuelle Polizeibilder: Porsche knallt in Leitplanke

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chris Olive 08.06.2018 10:29
    Highlight RIP Gabriel.

    Homophobie tötet. Gestern, heute und auch morgen.
    42 0 Melden
  • Kevin von Dort 08.06.2018 08:58
    Highlight Soll noch einer sagen, Todesstrafe sei nicht Zeitgemäss; macht einfach in manchen Fällen noch immer Sinn!
    77 68 Melden
    • Ehringer 08.06.2018 09:16
      Highlight Nein.
      59 39 Melden
    • ujay 08.06.2018 09:32
      Highlight @Kevin......welchen?
      20 17 Melden
    • herpderpschlerp 08.06.2018 09:50
      Highlight nein.
      25 20 Melden
    • Vanessa_2107 08.06.2018 10:20
      Highlight Da bin ich sprachlos, der arme, unschuldige, wehrlose Junge! Was für ein Monster,der Täter!
      32 3 Melden
    • Fabio74 08.06.2018 10:33
      Highlight Nein. In keinem Fall macht dies sind. Auge um Auge, Zahn um Zahn mag bei Evangelikalen Toll sein. Zivilisierte Menschen nehmen Abstand von archaischen Strafen
      40 36 Melden
    • ch2mesro 08.06.2018 13:05
      Highlight @fabio74; zivilisierte menschen ermorden keine achtjährigen.
      23 7 Melden
    • Sandro Lightwood 08.06.2018 13:52
      Highlight @ch2mesro: also bitte. Zivilisierte Menschen ermorden grundsätzlich keine anderen Menschen.
      15 0 Melden
    • ujay 08.06.2018 14:46
      Highlight @Kein....welchen Sinn? Ich warte!
      5 1 Melden
    • TactixX 08.06.2018 15:01
      Highlight @ujay; Welchen Sinn? Also erstens muss man für solch einen keinen einzigen Cent mehr ausgeben und zweitens hats so ein Typ gar nicht besser verdient. Sorry jetzt hagelts Blitze, aber was wollt Ihr mit solchen Bestien? Für immer wegsperren? Wenn ja, welchen nutzen hat dies?
      2 7 Melden
    • Fabio74 08.06.2018 15:42
      Highlight @ch2mesro Ja. Aber ein zivilisierter Rechtsstaat darf sich nie zu Rache hinreissen lassen und die Zivilisation verlassen!
      Der Rechtsstaat steht über solchen Taten.
      Das Alte Testament gehört entsorgt
      6 0 Melden

Pflegerin prügelt auf wehrlose 86-Jährige ein

Es sind herzzerreissende Bilder, die von einer Überwachungskamera eingefangen wurden. Die 86-jähre Frau Tang erhebt sich aus ihrem Rollstuhl und greift nach einem Gegenstand auf der Fensterbank. Ihre Pflegerin zieht sie gewaltsam am Nachthemd und zwingt sie zurück auf ihren Sitz. Danach schlägt sie mehrmals auf die wehrlose Dame ein.

Das Schluchzen bleibt jedoch unbeachtet. Obwohl sich ihr Ehemann nur wenige Meter entfernt im Nebenraum aufhält, kann er nicht eingreifen. Er ist nämlich taub. Es …

Artikel lesen