International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flammeninferno zerstört berühmtes Museum in São Paulo



Bei einem Grossbrand im Museum der Portugiesischen Sprache in der brasilianischen Wirtschaftsmetropole São Paulo ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen. Das Gebäude wurde weitgehend zerstört, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete.

Der Brand sei im ersten Stockwerk ausgebrochen und habe schnell weite Teile des Gebäudes erfasst, sagte Feuerwehrchef Marcos Palumbo im Fernsehen. Das Museum der Portugiesischen Sprache ist eines der meist besuchten Museen des Landes. Berühmt ist es vor allem für seine interaktiven Bildschirme, auf denen die Besucher mit Wörtern spielen, ihre Bedeutung kennenlernen und neue Vokabeln kreieren können.

«Es ist eine Tragödie», sagte Kuratorin Isa Ferraz über den Brand. Allerdings sei der gesamte Inhalt des Museums digitalisiert und könne so wieder hergestellt werden. (whr/sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Elender Mörder»: Ex-Linksterrorist Battisti nach 40 Jahren an Italien ausgeliefert

Nach jahrzehntelanger Flucht durch mehrere Länder ist der frühere Linksterrorist Cesare Battisti an Italien ausgeliefert worden. Der einstige Anführer der Gruppe «Bewaffnete Proletarier für den Kommunismus» landete am Montag in Rom und soll nun in einem Gefängnis auf Sardinien eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüssen.

Battisti hatte lange Zeit mit Duldung linker Regierungen erst in Frankreich und später in Brasilien gelebt und dabei zwischenzeitlich als Roman-Autor («Le Cargo sentimental») …

Artikel lesen
Link zum Artikel