International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
National Social Liberal Party presidential candidate Jair Bolsonaro greets supporters during a campaign rally in Brasilia's Ceilandia neighborhood, Brazil, Wednesday, Sept. 5, 2018. Brazilians go to the polls on October 7 to cast their vote for a new president. (AP Photo/Eraldo Peres)

Der rechtsextreme Ex-Fallschirmjäger Jair Bolsonaro bei einer Wahlveranstaltung in Brasilia. Bild: AP/AP

Jetzt wo Lula weg ist: Der «Trump Brasiliens» führt Umfragen vor Wahl an



Erstmals hat sich der rechtsextreme Ex-Militär Jair Bolsonaro vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien an die Spitze der Umfragen gesetzt. 22 Prozent der Wähler wollten für den früheren Fallschirmjäger stimmen.

Dieses Ergebnis veröffentlichte das Meinungsforschungsinstituts Ibope am Donnerstag. Die Präsidentschaftswahl findet am 7. Oktober statt, eine Stichwahl am 28. Oktober.

Bislang hatte mit knapp 40 Prozent stets der frühere Präsident Luiz Inácio Lula da Silva die Umfragen angeführt. Zuletzt hatte das Oberste Wahlgericht Lulas Kandidatur allerdings untersagt. Wegen Korruption verbüsst der frühere Staatschef (2003-2010) eine zwölfjährige Haftstrafe.

Bolsonaro hetzt gegen Homosexuelle und Schwarze und verherrlicht die Militärdiktatur (1964-1985). Der «Trump Brasiliens» mischt zwar auch schon lange im Politikbetrieb mit, präsentiert sich aber als Anti-System-Kandidat.

In der Umfrage folgen ihm Marina Silva und Ciro Gomes mit jeweils zwölf Prozent und Geraldo Alckmin mit neun Prozent. Lulas Nachfolger als Kandidat der linken Arbeiterpartei, Fernando Haddad, kommt gerade einmal auf sechs Prozent. In einer wahrscheinlichen Stichwahl würde Bolsonaro allerdings gegen alle Bewerber verlieren – ausser gegen Haddad. (sda/dpa)

Bolsonaro könnte Brasiliens Präsident werden

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Showdown bei Staf und Waffenrecht

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nigel Farages Brexit-Partei steht vor spektakulärem Wahlerfolg

Die britische Brexit-Partei von Ex-Ukip-Chef Nigel Farage könnte bei der Europawahl am 23. Mai einen spektakulären Erfolg einfahren. Einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Opinium im Auftrag der Sonntagszeitung «Observer» zufolge käme die Farage-Partei derzeit auf mehr Stimmen als die beiden etablierten Volksparteien, Konservative und Labour, zusammen.

Bisherigen Umfragen zufolge lagen Labour und die Brexit-Partei Kopf an Kopf. Die Konservativen von Premierministerin Theresa May schneiden …

Artikel lesen
Link zum Artikel