International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sehr grobes» Material – Chinesen fälschen 500'000 Kisten Kondome



Die Polizei in China hat 500'000 Schachteln mit gefälschten Kondomen sichergestellt. Eine Bande von 17 Raubkopierern wurde festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, die Kondome unter anderem mit Markennamen wie Durex nachgemacht zu haben – mit schlechter Qualität.

Dies teilten die Sicherheitsbehörden der ostchinesischen Stadt Wenzhou mit. Die Verhütungsmittel wurden an Supermärkte, Automatenketten und Hotels verkauft, wie das Fernsehen der Provinz Zhejiang berichtete.

Die Polizei beschrieb die Qualität der Kondome demnach als «sehr einfach und grob». Der Wert der sichergestellten Präservative wurde mit 50 Millionen Yuan, umgerechnet 7,1 Millionen Franken, angegeben. Die Präservative seien meist in den Provinzen Henan und Hubei hergestellt worden, ausserdem wurde eine Verpackungsfirma in der Provinz Zhejiang durchsucht.

Billige Ware

«Die hygienischen Bedingungen in diesen Dörfern war sehr schlecht», sagte ein Polizeibeamter. «Es war weit unter offiziellen Produktionsstandards.» Die Raubkopien wurden auch unter chinesischen Marken wie Jissbon und SixSex für einen Yuan (15 Rappen) an Einzelhändler verkauft, obwohl die echten Kondome zwischen 20 und 150 Yuan (2.85 und 21.50 Franken) pro Schachtel kosten.

Kondome gehören in China zu den Produkten, die am häufigsten gefälscht werden. Im Februar waren zwei Millionen Raubkopien in der Provinz Shanxi sichergestellt worden. Seit 2014 haben Gerichte in der Provinz Henan mehr als zehn ähnliche Fälle verhandelt. Die Produktpiraten erhielten bis zu vier Jahre Haft. (aeg/sda/dpa)

Chinas Fliessbänder geraten immer mehr ins Stocken

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lörrlee 21.11.2018 17:00
    Highlight Highlight Da wollte wohl jemand mehr Arbeitskräfte in China generieren
  • AnnaFänger 21.11.2018 12:43
    Highlight Highlight Kaputte Kondome in einem Land mit 1 Kind Politik. 🧐
    • neckslinger 21.11.2018 12:56
      Highlight Highlight Ganz so strikte 1 Kind Politik haben die schon lange nicht mehr...
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 21.11.2018 12:18
    Highlight Highlight Also abhängig davon wie "grob" das Material ist, lässt sich das vielleicht doch noch vermarkten.
    • Alienus 21.11.2018 12:32
      Highlight Highlight Vorschlag: als préservatif brute.
    • Lörrlee 21.11.2018 17:01
      Highlight Highlight Durex light: Light in protection, rough in design
  • meliert 21.11.2018 11:39
    Highlight Highlight deshalb habe ich vor zwei Tagen geschrieben, dass ich keine chin. Produkte kaufe!
    • koks 21.11.2018 12:31
      Highlight Highlight @meliert. und wo hast du das geschrieben? auf einem produkt, das in china hergestellt wurde?
  • Medizinerli 21.11.2018 11:13
    Highlight Highlight ohh toll, Baby made in China, in allen Teilen. :D
  • HeroOfGallifrey 21.11.2018 10:45
    Highlight Highlight Also muss man davon ausgehen, dass wenn man in China ist, besser die mitgebrachten Kondome nutzen sollte?
    • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 21.11.2018 11:02
      Highlight Highlight Ich neige dazu, den Artikel so zu interpretieren.
    • Zappelbrox 21.11.2018 11:07
      Highlight Highlight huh?
      Benutzer Bild
    • Oh Dae-su 21.11.2018 11:12
      Highlight Highlight Halt ich für äusserst unwahrscheinlich. Solche Dinge konzentrieren sich meist auf die Provinz, weil dort die Behörden korrupter sind.
      Wenn du also z.B. in Shanghai in einer Ladenkette wie Carrefour, Watsons oder auch Family Mart eine Packung Kondome kaufst, dann halt ich es für praktisch ausgeschlossen, dass du gefälschte Ware bekommst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Techtumbler 21.11.2018 10:35
    Highlight Highlight Es gibt nichts das es nicht gibt.

Heftige Zusammenstösse am Flughafen in Hongkong – UNO warnt vor Todesfällen

Bei Protesten Tausender Regierungskritiker im Flughafen Hongkong ist es am Dienstag zu gewaltsamen Zusammenstössen mit der Polizei gekommen.

Dutzende Beamte mit Schlagstöcken, Helmen und Schilden drangen am Abend in den von Aktivisten besetzten Airport ein, der wegen der Blockade wie schon tags zuvor stundenlang komplett lahmgelegt war. Demonstranten begannen, gegen die Polizei weitere Barrikaden an einer Eingangsrampe zu errichten. Kurz darauf zogen sich die Polizisten zunächst wieder zurück.

In …

Artikel lesen
Link zum Artikel