International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beate Zschäpe ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden

11.07.18, 10:08

Das mutmassliche Mitglied der rechtsextremen terroristischen Gruppe «Nationalistischer Untergrund» (NSU), Beate Zschäpe, stand zum letzten Mal vor dem Münchner Oberlandesgericht. Dabei ging es um zehn Morde, drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle.

Nach fünf Jahren mit 437 Verhandlungstagen sprach sie das Gericht am Mittwoch des zehnfachen Mordes schuldig und verurteilt sie zu lebenslanger Haft. (sda/dpa/doz)



Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fastlane 11.07.2018 14:03
    Highlight Eine solchr horrende Strafe für Taten, welche die Frau gar nicht begangen hat? Das ist jenseits jeder Verhältnismässigkeit und ein Hohn, wenn man bedenken was andere wirkliche Täter für Strafen bekommen. Ein politischer Schauprozess war das, nichts anderes.
    Die wirklichen Mörder sind längst tot, an der Frau wird jetzt ein Exempel statuiert.
    6 26 Melden
    • Juliet Bravo 11.07.2018 16:37
      Highlight Sie wurde wegen Unterstützung und Mittäterschaft an 10 Morden, zwei Sprengstoffanschlägen und 15 Raubüberfällen sowie Mitgliedschaft in einer Terroristischen Vereinigung verurteilt.
      Was hat sie nicht begangen? Die eigentlichen Morde?
      9 0 Melden
    • Ichiban 11.07.2018 18:43
      Highlight Nicht begangen hat? Das sieht das Gericht anders. Wieso meinst du, dass sie es nicht war?
      6 0 Melden
    • Fastlane 11.07.2018 21:45
      Highlight Richtig, die Morde hat nicht sie begangen. Das sieht auch das Gericht so. Und trotzdem eine solche Strafe?
      2 4 Melden
    • Juliet Bravo 12.07.2018 00:38
      Highlight Sie hat das Mordkommando direkt unterstützt. Die hatten ne WG und sie besorgte Waffen und kochte Spaghetti nach getaner Arbeit.
      4 0 Melden

Umstrittener Verfassungsschutz-Chef – deutsche Regierung vertagt Entscheid über Maassen

Die Parteichefs der grossen Koalition haben ihr Krisentreffen wegen des Streits um den Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maassen  beendet.SPD-Chefin Andrea Nahles und der CSU-Chef, Bundesinnenminister Horst Seehofer, verliessen am Donnerstag nach etwa eineinhalb Stunden das Bundeskanzleramt.

Ergebnisse der Beratung mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wurden zunächst nicht bekannt. Nach Informationen der Funke-Mediengruppe soll die Runde am Dienstag erneut zusammenkommen.

Innenminister …

Artikel lesen