International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beate Zschäpe ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden

Das mutmassliche Mitglied der rechtsextremen terroristischen Gruppe «Nationalistischer Untergrund» (NSU), Beate Zschäpe, stand zum letzten Mal vor dem Münchner Oberlandesgericht. Dabei ging es um zehn Morde, drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle.

Nach fünf Jahren mit 437 Verhandlungstagen sprach sie das Gericht am Mittwoch des zehnfachen Mordes schuldig und verurteilt sie zu lebenslanger Haft. (sda/dpa/doz)



Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fastlane 11.07.2018 14:03
    Highlight Highlight Eine solchr horrende Strafe für Taten, welche die Frau gar nicht begangen hat? Das ist jenseits jeder Verhältnismässigkeit und ein Hohn, wenn man bedenken was andere wirkliche Täter für Strafen bekommen. Ein politischer Schauprozess war das, nichts anderes.
    Die wirklichen Mörder sind längst tot, an der Frau wird jetzt ein Exempel statuiert.
    6 26 Melden
    • Juliet Bravo 11.07.2018 16:37
      Highlight Highlight Sie wurde wegen Unterstützung und Mittäterschaft an 10 Morden, zwei Sprengstoffanschlägen und 15 Raubüberfällen sowie Mitgliedschaft in einer Terroristischen Vereinigung verurteilt.
      Was hat sie nicht begangen? Die eigentlichen Morde?
      9 0 Melden
    • Ichiban 11.07.2018 18:43
      Highlight Highlight Nicht begangen hat? Das sieht das Gericht anders. Wieso meinst du, dass sie es nicht war?
      6 0 Melden
    • Fastlane 11.07.2018 21:45
      Highlight Highlight Richtig, die Morde hat nicht sie begangen. Das sieht auch das Gericht so. Und trotzdem eine solche Strafe?
      2 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Medienberichte: Schweizer Pharmaunternehmen spendete AfD 130'000 Euro

Laut Recherchen von WDR, NDR und der «Süddeutschen Zeitung» hat die Alternative für Deutschland (AfD) zwischen Juli und September 2017 Spenden von über 130'000 Euro aus der Schweiz angenommen. Der Absender der Spenden soll eine Pharmafirma aus Zürich gewesen sein.

Mit der Annahme der Spende hat die AfD gegen das Parteiengesetz verstossen, berichten die deutschen Medien. Parteispenden, die aus dem Nicht-EU-Ausland kommen, sind nach deutschem Gesetz illegal. 

Die Schweizer Pharmafirma soll das …

Artikel lesen
Link to Article