International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Satiriker stellt Rechtsaussen-Politiker die genialste Frage – dieser blamiert sich total

02.09.17, 22:47 03.09.17, 09:23


Im deutschen Völklingen nahe der französischen Grenze steht demnächst die Wahl zum Bürgermeister an. Der «Saarländische Rundfunk» und die «Saarbrücker Zeitung» hatten deswegen am Mittwoch zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Rund 600 Personen verfolgten den Event im Saal.

Video: streamable

Dann kam es zum grossen Lacher. Otfried Best, Kandidat der rechtsextremen Partei NPD, blamierte sich bis auf die Knochen. 

Der Kandidat der Satire-Partei «Die Partei» ergriff das Wort. Er stelle fest, dass in seinem Heimatort viele Hausnummern mit arabischen Hausnummern gekennzeichnet seien, so der Satiriker. «Wie möchten Sie gegen diese schleichende Überfremdung vorgehen?»

Die Frage löste im Publikum umgehend Gelächter aus. Denn, wie die eigentlich jedes Kind weiss, brachten die Araber die uns bekannten Zahlen nach Europa

Aber nicht so der Herr Best von der NPD. Er antwortete: «Da warten Sie ab, Herr Faust, bis ich Oberbürgermeister bin. Da werde ich das ändern, da werden noch mal normale Zahlen drankommen.» (cma) 

Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Video der Woche: Rash, der sympathische Berner «Influencer», im Kreuzverhör.

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Abonniere unseren Daily Newsletter

58
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 04.09.2017 06:41
    Highlight Vergesst mir den Adam Ries nicht !

    Das dezimale Stellensystem wurde während des Gupta Reiches (320 - 550) in Indien erfunden mit Ziffern von 0 bis 9.

    Der arabische Mathematiker Al-Hwarizmi veröffentlichte 820 in Bagdad eine Anleitung über das schriftliche Rechnen damit.

    500 Jahre später drang das indische System langsam nach Europa vor und erst 1522 begann Rechenmeister Adam Ries Lehrbücher über dieses Rechensystem zu veröffentlichen.
    6 0 Melden
  • Spooky 03.09.2017 12:44
    Highlight Bis auf die Knochen blamiert haben sich höchsten jene Kommentarschreiber hier, die nicht gemerkt haben, dass der Kandidat von "Die Partei" einen völligen Quatsch erzählt hat.
    7 37 Melden
    • Tomjumper 03.09.2017 14:01
      Highlight Lesen scheint nur halb so wichtig zu sein wie unqualifizierte Kommentare zu schreiben. Es steht sehr deutlich, falls man den Bericht ganz lesen kann, die Satierepartei "Die Partei". Es ist auch kein Quatsch, das wir arabische Zahlen benutzen.
      23 4 Melden
    • Valon Behrami 03.09.2017 15:02
      Highlight Was ist "die Partei"? :-)

      Spooky, für dich:

      7 0 Melden
    • Maragia 03.09.2017 15:27
      Highlight Es sind indische Zahlen!
      3 1 Melden
  • Herbert Anneler 03.09.2017 11:33
    Highlight Noch viel schlimmer: Nicht nur unsere Zahlen sind arabischer Herkunft, sondern die Algebra! Liebe Rechtsaussen: Algebra auch gerade abschaffen! Wartet mal ab, was dann passiert: Back to Steinzeit - wo Rechtsaussen ja auch herkommt... Und gerade ihr wollt immer unsere westliche Kultur retten...
    31 11 Melden
  • Caturix 03.09.2017 09:52
    Highlight Wo sind Arabische Hausnummern ? noch nie welche gesehen in Europa.
    17 56 Melden
  • Wolfsangel 03.09.2017 09:42
    Highlight Achja wenn der linke Politiker eine Frage stellt ist es Satire? Ich bin mir sicher der NPD Kandidat hat es auch nicht ernst gemeint mit den Arabischen Zahlen..
    16 85 Melden
    • Lord_ICO 03.09.2017 11:44
      Highlight Die Partei wurde von Redakteuren des Satiremagazins Titanic gegründet. Vorsitzender ist Martin Sonneborn, ein Bekannter deutscher Satiriker. Die Partei macht keinen Hehl daraus, dass sie Politik nicht ernst nimmt und dass sie eine rein satirische Partei ist.

      Im Gegensatz dazu hat die NPD noch nicht viel Satiregespür gezeigt und wenn man ihre politische Position sieht, sind sie auch nicht gerade spassige Gesellen.
      41 1 Melden
  • URSS 03.09.2017 09:29
    Highlight @ FrancoL
    Du labberst immer nur rum und verurteilst die Kommentarschreiber.
    Ich würde gerne einmal eine Meinung von dir lesen.Oder hast du keine eigene Meinung?
    12 13 Melden
  • Telomerase 03.09.2017 08:54
    Highlight Wenn ich jetzt hier zu diesem Thema meine Klugscheisserkappe aufsetzen darf:
    Die Araber haben die Ziffern ihrerseits von den Indern übernommen (den Erfindern des Nulls, deshalb korrekt Hindu-Arabische Ziffern).
    Und da im indischen Subkontinent ja bekannterweise der Ursprung der 'richtigen' Arier (der eigentliche Völkerstamm, die garantiert nicht so aussahen, wie die Nazis sich das vorgestellt haben) ist (zwar mehr als 1000 Jahre vor Erfindung des Nulls), könnte man ja fast argumentieren, dass es sich dabei um arische Ziffern handelt.
    78 13 Melden
  • Rodney McKay 03.09.2017 08:41
    Highlight So, liebe Leute, klärt einen unwissenden doch mal auf. Ich bin der Meinung, dass man bei dem Begriff "arabisches Zahlensystem" lediglich das heute gebräuchliche Dezimalsystem meint, und somit die Anordnung der Ziffern. Das Aussehen der bei uns gebräuchlichen Ziffern unterscheidet sich jedoch wesentlich von der arabischen Schreibweise. Richtig oder Falsch ?
    17 71 Melden
    • Makatitom 03.09.2017 09:37
      Highlight Falsch. Ziffern sind das einzige, was ich auf arabisch lesen kann
      20 7 Melden
    • Telomerase 03.09.2017 10:12
      Highlight Ja, hier eine arabische Telefontastatur (von Wiki), mit europäischen umd arabischen Zahlen.
      20 1 Melden
    • raphe qwe 03.09.2017 10:20
      Highlight Hätten wir noch die alten Zahlen Europas, hätten sie in der Schule mit noch mehr Buchstaben rechnen müssen.;)
      21 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 03.09.2017 08:20
    Highlight Wir können dem Rechtsaussen-Politiker noch weitere Fragen in ähnlichem Stil stellen:
    Was gedenken sie, mit den fremdländischen Gemüsen und Früchten zu machen, die bei uns die Warenhäuser verstopfen und der einheimischen Runkelrübe den Platz in den Regalen streitig machen?
    Vermutete Antwort des Rechtsaussen-Politikers darauf:
    "Tomaten und Kartoffeln zurück nach Südamerika, von wo sie kommen und hingehören!
    Apfelbäume zurück in den Kaukasus!
    Zweschgen und Pflaumen zurück nach Süd-China!
    Getreide zurück nach Persien!
    Und Pfeffer soll dahin zurück, wo der Pfeffer wächst!"
    94 22 Melden
  • Evan 03.09.2017 07:29
    Highlight Nicht so toll, ist aber auch nicht wahr, dass jedes Kind weiss dass wir arabische Zahlen verwenden. Ist keineswegs eine Rechtfertigung.
    46 111 Melden
  • Valon Behrami 03.09.2017 02:15
    Highlight Ach, du meine Güte.
    58 10 Melden
  • Qwertz 03.09.2017 00:27
    Highlight Hahaha da ist einer etwas übersensibilisiert auf den Begriff "arabisch" und etwas untersensibiliert auf die verschiedenen Methoden, eine Zahl aufzuschreiben 😂😂😂

    Und das ist kein rechten-bashing, so können alle drankommen die sich zu sehr über ein Thema aufregen und sich verboren wie dieser Herr hier.
    70 4 Melden
  • rundumeli 03.09.2017 00:14
    Highlight trotz gymnasialer prägung war ich da wohl auch reingerattert.

    billige polemik. punktum
    38 165 Melden
    • Fichtenknick 03.09.2017 08:57
      Highlight Nur weil du den intellektuellen Mindestanforderungen nicht genügst, ist es noch lange keine billige Polemik. Punkt.
      103 17 Melden
    • DinahK 03.09.2017 09:05
      Highlight Mein Glückwunsch zum Fensterplatz bei der "gymnasialen Prägung".
      112 7 Melden
    • Juliet Bravo 03.09.2017 12:12
      Highlight Gymnasiale Prägung heisst dann wohl, dass sein Bruder am Gymi war ;)
      17 1 Melden
  • PenPen 02.09.2017 23:45
    Highlight Wenn man der Schlagzeile zu liebe die Ironie nicht erkennen will.
    Bin gespannt wieviele darauf reinfallen...
    21 22 Melden
  • Maragia 02.09.2017 23:42
    Highlight Ihr meint die indischen Ziffern die wir nutzen, nicht die arabischen oder?
    33 54 Melden
    • leu84 03.09.2017 09:52
      Highlight Egal ob indisch oder arabisch, die Zahlen sind ausländisch. also nicht-germanisch ;)
      23 6 Melden
  • Midnight 02.09.2017 23:17
    Highlight 😂😂😂
    17 9 Melden
  • leroy 02.09.2017 23:14
    Highlight Abgesehen davon, dass ich den Rechtsaussen nicht in Schutz nehmen will: Die Zahlen, wie sie im Arabischen Raum heute geschrieben werden, haben mit Ausnahme der 1 mit unseren "arabischen" Zahlen nichts mehr gemeinsam. Ich hab deshalb den "Witz" des Satirikers nicht auf Anhieb verstanden ...
    44 30 Melden
    • Errikson 03.09.2017 08:36
      Highlight Die 9 ist auch noch ähnlich
      8 4 Melden
    • Patsia 03.09.2017 09:29
      Highlight Nein, die 9 stimmt doch ebenfalls fast genau überein und abgesehen von der 5 und der 8 sehen alle Zahlen unseren (sehr) ähnlich sobald sie gekippt, gedreht oder gespiegelt werden. Trotzden sagen wir unseren Zahlen "arabische Zahlen", der Satiriker formuliert seine Frage daher schon richtig...
      14 3 Melden
  • The fine Laird 02.09.2017 23:14
    Highlight Die beste Partei mit dem besten Kandidaten!
    29 0 Melden
  • Wasmeinschdenndu? 02.09.2017 23:08
    Highlight Hauptsache rechte Politiker runtermachen! War ja auch eine nicht ernst gemeinte Antwort...
    72 554 Melden
    • Baba 02.09.2017 23:17
      Highlight Sind Sie sich da wirklich ganz sicher?
      92 9 Melden
    • axantas 02.09.2017 23:28
      Highlight Die Feststellung ist schon berechtigt. Man sollte sie ernst nehmen und mit Argumenten kontern. Wenn wir sie lächerlich machen, stachelt sie das doch nur an.

      Man reizt auch keine Hunde, sonst wird man garantiert gebissen. (...was ich als Allegorie verstanden haben will!)
      4 28 Melden
    • FrancoL 02.09.2017 23:35
      Highlight Dein Kommentar ist der ernst zu nehmen? Wenn ja dann ist er noch dümmlicher als die Antwort des NPD-Mannes.
      66 16 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • chnobli1896 02.09.2017 23:05
    Highlight Typisch 🙈🙈🙈
    233 21 Melden

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

Jüngste Ereignisse wie die Neonazi-Demonstrationen in Chemnitz geben den Anschein, dass explizit rassistische Gewalt zunehmend salonfähiger wird. Wir haben in der watson-Redaktion 7 Szenarien zusammengetragen, bei denen wir selbst Zeuge von rassistischen Übergriffen wurden, jedoch nicht so richtig wussten, wie wir handeln sollen.  

Wir haben deshalb bei einem Profi Ratschläge eingeholt: Philippe Häni ist Experte für Zivilcourage. Mit der Gruppe «GGGFON», die mittels Beratungen und …

Artikel lesen