International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06879778 German Interior Minister Horst Seehofer during the beginning of the weekly cabinet meeting in Berlin, Germany, 11 July 2018. During the 17th cabinet meeting, the ministers and the Chancellor are expected to discuss, among others, a draft law on an international agreement on the secure and environment friendly recycling of ships.  EPA/CLEMENS BILAN

Nach dem Tod eines 23-jährigen Afghanen – Politiker fordern den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer. Bild: EPA/EPA

«69 Abschiebungen zum 69. Geburtstag» – Seehofers amüsierte Äusserung wird zum Bumerang

Nach dem Tod eines Afghanen wird der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer als «erbärmlicher Zyniker» bezeichnet. Mehrere Politiker fordern seinen Rücktritt.

11.07.18, 17:34 11.07.18, 17:53


Ein kurzes Grinsen konnte er sich nicht verkneifen. Der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer war am Tag seines 69. Geburtstages sichtlich amüsiert, als er zu den Journalisten sprach. 

«Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag sind 69 – das war nicht so von mir bestellt – Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden.»

Horst Seehofer, deutscher Bundesinnenminister, an seinem 69. Geburtstag

Und hier der amüsierte Seehofer im Video

Video: YouTube/BR24

Seit der amüsierten Äusserung sind über eine Woche vergangen. Doch nun wird bekannt: Einer dieser 69 Afghanen hat sich nach der Rückführung in Kabul das Leben genommen, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums mitteilt. Dabei handelt es sich um einen 23-Jährigen, der zuvor 8 Jahre lang in Deutschland gelebt hat. 

Lass dir helfen

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos. Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch; Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch; Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch. (ohe)

Jetzt ist genug, findet der deutsche Juso-Chef Kevin Kühnert. Über Twitter fordert er Seehofer zum Rücktritt auf. Kühnert schreibt: «Horst Seehofer ist ein erbärmlicher Zyniker und dem Amt charakterlich nicht gewachsen.»

Mit dieser Meinung steht er nicht alleine da: «Aus meiner Sicht gehört Seehofer entlassen», sagt Ulla Jelpke, Sprecherin der Linken Fraktion. «Ein Innenminister, der sich öffentlich darüber freut, dass Menschen in ein Kriegsland zurückgeschickt werden, hat offensichtlich nicht nur ein eklatantes Defizit an Mitmenschlichkeit, sondern auch an Qualifikation für sein Amt.»

Und der Fraktionsvize der Linken, Jan Koerpe, hofft, dass Seehofer jetzt sein Lachen im Halse stecken bleibt. Es sei höchste Zeit, dass Seehofer gehe. (fvo)

Vorlehren sollen Flüchtlingen den Berufseinstieg erleichtern

Video: srf

Was haben Flüchtlinge auf ihren Smartphones?

Das könnte dich auch interessieren:

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

44
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Direkt66 13.07.2018 01:56
    Highlight Alter Männer sind gefährlich,Ihnen ist die Zukunft egal.
    1 1 Melden
  • Sophia 12.07.2018 16:53
    Highlight Es ist Zeit, dass sich die Unionsparteien trennen. Es kann doch nicht sein, dass eine kleine Regionalpartei aus Bayern den übrigen Deutschen so abstruse Dinge aufzwingen wie die Maut oder Asylanten KZ's an den Landesgrenzen. Dem Seehofer ist auch nicht klar, wer ihm seinen Diäten und Einkommen zahlt. Den Sehofer muss die Merkel entlassen und stattdessen die Grünen in die Koalition holen. Dass Seehofers unsinnige Politiik die Menschen verunsichert und in die Arme der AfD treibt, kann man doch verstehen. Er schadet Deutschland nach innen und nach aussen und kommt so seinem Auftrag nicht nach!
    3 0 Melden
  • Unangemeldeter Nutzer 12.07.2018 16:20
    Highlight Seehofer anlässlich der Vorstellung des neuen Parteilogos: "Was? Von denen hat sich einer umgebracht? Das ist wirklich bedauerlich. Jetzt sind das ja nur noch 68. Schaut's, dass ihr schnell noch einen hinterherabschiebt." (Quelle: https://www.der-postillon.com/2018/07/csufd.html)
    2 0 Melden
  • rodolofo 12.07.2018 08:04
    Highlight Da kommt bei mir ein "Witz" hoch, den Nazi-Wächter in einem KZ gemacht haben sollen:
    Sie stiessen Jüdische Häftlinge von einem hohen Felsen hinunter, so dass sie unten auf dem Boden aufschlugen und unter grausamen Qualen verreckten.
    Sie nannten diesen "Spass" Fallschirmspringer...

    Oh Deutschland, was wird nur wieder aus Dir?
    Erinnere Dich! Verdammt, erinnere Dich an die Verbrechen, die Du begangen hast!
    Wach endlich auf, bevor es (wieder) zu spät ist!!!
    9 7 Melden
    • Sophia 12.07.2018 17:55
      Highlight rodolofo, nicht den Deutschen muss man das zurufen!
      1 0 Melden
    • rodolofo 12.07.2018 19:50
      Highlight @ Sophia
      Ich rufe es auch nicht DEN Deutschen zu, sondern jenen Alt- und Neu-Nazis, die man nach dem Ende des 2.Weltkriegs mit Samthandschuhen angefasst hat!
      Jetzt kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen und haben grossen Zulauf!
      Die AfD und ihre Bruderpartei, die CSU!
      Wenn Merkel nach ihrem beherzten Eingreifen während dem Höhepunkt der Flüchtlings-Krise noch einmal Charakter beweisen möchte, dann könnte sie sich von der CSU loslösen und die CDU landesweit für Wahlen kandidieren lassen!
      Die CSU kann sich dann in die drohende AfD-Regierung als Koalitionspartner integrieren...
      4 0 Melden
    • Sophia 14.07.2018 08:10
      Highlight Ja, rodolofo, ich wollte auch schreiben: "Nicht nur den Deutschen..." Leider ging das kleine Wörtchen NUR irgendwie verloren.
      Die faschistische Wiedergeburt finden ja nicht nur in Deutschland statt!
      1 0 Melden
  • Sisiphos 12.07.2018 06:56
    Highlight Da können wir nur hoffen, dass es auf keinen Fall mehr werden...
    2 2 Melden
  • zeromaster80 12.07.2018 06:47
    Highlight Der entscheidende Punkt ist, dass sich vor dem vermutlichen Suizid keiner derart über die Aussage empört gezeigt hat. Ich finde es empörend und zynisch, wie die deutsche Juso und die Linke sich mehr für einen kriminellen Afghanen interessieren (wobei "interessieren" ist falsch, sie schlachten ihn politisch aus) als für die Opfer seiner Delikte... Und damit es ordentlich blitzt, mich kratzt ein Suizid von fremden grundsätzlich wenig und von Kriminellen gar nicht. (das ist zynisch)
    5 4 Melden
    • Husar 12.07.2018 11:02
      Highlight Suizid ist Privatsache.
      2 3 Melden
  • Ökonometriker 12.07.2018 04:20
    Highlight Die Rechte feiert Ausschaffungen und die Linke schlachtet den Suizid wieder voll politisch aus. Ich hoffe die Wähler werden diejenigen Politiker, welchen es an Anstand und Respekt mangelt, bei den nächsten Wahlen abstrafen.
    9 3 Melden
    • Sophia 12.07.2018 17:57
      Highlight Lieber Öko, wer bleibt denn da noch übrig, wenn links und rechts nicht wählbar sind, denn eine wählbare Mitte existiert ja nicht mehr!?
      1 0 Melden
    • Ökonometriker 13.07.2018 07:07
      Highlight @Sophia: es gibt sowohl links wie auch rechts Politiker mit Anstand. Man hört nur nicht ganz so viel von ihnen.
      0 0 Melden
  • pamayer 12.07.2018 02:04
    Highlight Der deutsche Andreas Garner.
    9 6 Melden
    • Gähn 12.07.2018 06:11
      Highlight Ne, Glarners Niveau ist noch tiefer.
      Der befindet es für notwendig unschuldige Kinder an den Pranger zu stellen um sich zu profilieren.
      Selten einen derart widerlichen Politiker gesehen wie Glarner.
      27 8 Melden
  • banda69 11.07.2018 22:46
    Highlight Wäre Seehofer Schweizer, wäre er in der SVP.
    29 10 Melden
    • pamayer 12.07.2018 02:04
      Highlight Und hiesse Garner.
      16 8 Melden
    • Roterriese 12.07.2018 07:55
      Highlight Tönt so, als wäre es etwas Schlechtes in der SVP zu sein. Nicht vergessen, die SVP hat mit Abstand den grössten Wähleranteil und wächst und wächst 😁 während eure Linksparteien stagnieren und verlieren
      5 15 Melden
    • Sophia 12.07.2018 18:02
      Highlight Schlecht ist es nicht, in der SVP zu sein, aber ziemlich blöde. Die bewundern den Trump und werden von ihm betrogen und ausgenützt. Die SVP glaubt wohl, es gäbe so was wie eine Nationale Internatinale, dabei gibt es nichts Unmöglicheriches. Wie soll man eine solche Politik denn nenen, wenn nicht saudumm?
      5 1 Melden
    • banda69 12.07.2018 22:33
      Highlight @riese

      Die SVP schadet der Schweiz.
      3 4 Melden
    • Roterriese 13.07.2018 07:36
      Highlight @banda du verwechselst da die SVP mit der SP
      6 3 Melden
    • banda69 13.07.2018 20:35
      Highlight @riese

      1 6 Melden
    • Sophia 14.07.2018 08:23
      Highlight Genau das tut die SVP, banda! Sie schadet der Schweiz! Das tun weltweit die Nationalisten, sie schaden ihren eigenen Ländern!
      Alle Kriege des letzten Jahrhunderts in Europa wurden von Nationalsten vom Zaune gebrochen. Deren Grundübel ist nämlich, dass nicht in der Lage sind, zu denken. Bei denen gilt das Herzstück einer jeden Demokratie, der Kompromiss, als Schwäche, sie alleine haben die "richtige" Lösung für alles. Und diese Einstellung kann gar nicht zu einem friedlichem und properieredemZusammenleben der Menschen führen. Nationalismus ist eine vernunftfreie, egomanische Religion.
      3 6 Melden
    • banda69 14.07.2018 12:50
      Highlight @sophia

      😘❤🙏
      1 1 Melden
    • Sophia 14.07.2018 17:17
      Highlight Es gäbe ja tausend Beispiele, aber eines belegt besonders schön die nationalistische Schlichtheit: Alice Weisel, die AfD Vorsitzende, lamentierte doch tatsächlich darüber, dass einige deutsche Nationalspieler die Hymne nicht mitsingen. Als ob das von irgendeiner Bedeutung wäre.
      Wenn von meinen Parteifreunden einer einen solchen Schwachsinn äussern würde, gäbe ich entweder sofort meinen Austritt bekannt, oder würde diesem den Austritt nahelegen.

      2 1 Melden
  • Andi Amo 11.07.2018 22:14
    Highlight Ebenfalls wesentliche Infos zu diesem Fall, die im Artikel unterschlagen wurden;

    "Das Innenministerium bestätigte den Tod eines Mannes, der in der vergangenen Woche nach Afghanistan abgeschoben wurde. Alles deute nach Angaben der Behörden vor Ort auf einen Suizid hin. Der Mann habe in Hamburg gelebt und sei in Deutschland rechtskräftig wegen Diebstahls und Körperverletzung verurteilt gewesen.

    Nach Angaben der Ausländerbehörde in Hamburg sei der Mann 23 Jahre alt gewesen. Er sei 2011 nach Deutschland eingereist und habe Asyl beantragt. Dieser Antrag sei ein Jahr später abgelehnt worden."spon
    24 5 Melden
  • Andi Amo 11.07.2018 21:59
    Highlight Kennt man denn überhaupt den Grund, wieso sich der rückgeführte Migrant das Leben genommen hat? Hier wird assoziert, dass er dies tat, weil Deutschland ihn wieder ausgewiesen hatte, da er zuvor illegal eingereist war und keinerlei Bleiberecht hatte. Hier jetzt Deutschland oder einem Innenminister - der solche tragischen Sachen ja wohl kaum voraussehen kann - eine Verantwortung zu übertragen, ist meiner Meinung nach falsch. Ausserdem durfte er ja bereits 8 Jahre bleiben, was lief denn da schief? So viele Fragen sind zuerst zu klären, bevor irgendwelche Linken 'Rücktritt' schreien sollten!
    21 18 Melden
  • TanookiStormtrooper 11.07.2018 21:05
    Highlight
    19 3 Melden
  • who cares? 11.07.2018 18:13
    Highlight Die Aussage zeigt vor allem das Seehofer die Flüchtlinge nicht als Menschen sieht sondern als Objeke und Zahlen. Null Empathie. Kein Gedanke daran, was eine Abschiebung nach Afghanistan für einen Flüchtling bedeuten könnte. Abschiebungen als nicht mehr als ein Traktandenpunkt. Weg mit ihm.
    140 45 Melden
    • Andi Amo 11.07.2018 22:06
      Highlight Wenn er ein anerkannter Flüchtling gewesen wäre, hätte er nicht abgeschoben werden müssen.
      Wenn jemand aus wirtschaftlichen Gründen durch die halbe Welt reist, ist das zwar aus persönlichen Motiven nachvollziehbar, aber Europa hat und kann nicht eine Verantwortung oder Schuld ggü. solchen 'Glücksrittern' aufgebürdet werden.
      Deutschland und Europa kann nicht die halbe Welt aufnehmen, das ist leider Realität. Wir fokussieren uns besser auf die vorübergehende Beherbergung und Förderung der wahren Flüchtlinge.
      20 22 Melden
    • who cares? 12.07.2018 06:30
      Highlight Ich stimme deiner Aussage zwar nicht zu, doch selbst wenn es so wäre, ist der Spruch von Seehofer trotzdem unter aller Sau. Ob "Glücksritter" oder Flüchtling, eine Abschiebung ist für die Person selbst eine Katastrophe (wie man daran sieht, dass einer der Abgeschobenen sich nach wenigen Tagen in der Heimat umgebracht hat). Sich darüber zu amüsieren ist in jedem Fall falsch und damit zu argumentieren, dass es doch gar kein richtiger Flüchtling war, macht Seehofers Aussage nicht weniger schlimm. Ob "Wirtschaftsflüchtling" oder anerkannter Flüchtling, Menschen sind sie alle.
      2 3 Melden
  • Francis Begbie 11.07.2018 17:41
    Highlight Der muss wohl jetzt nach Bayern ausgeschafft werde . Mit Hand- und Fussfesseln.
    41 13 Melden
  • Scaros_2 11.07.2018 17:39
    Highlight Das ist einfach nur ein widerlicher Typ. Ich kann nicht verstehen wie man an solch einer Person festhalten kann.

    1x mehr fordere ich, das Menschen über 60 eigentlich gar keine Politik mehr betreiben dürften.
    108 46 Melden
    • öpfeli 11.07.2018 23:25
      Highlight Alter hin oder her. Fähig muss man sein für Politik.
      17 3 Melden
    • zeromaster80 12.07.2018 06:52
      Highlight Deal @Scaros, dafür auch niemand unter 40.
      1 0 Melden
    • Husar 12.07.2018 11:05
      Highlight Ja, ein widerlicher Typ. Gut hat er sich selbst aus der Welt geschafft.
      1 2 Melden

Roger Köppel in Chemnitz neben Neonazi fotografiert: «Habe mich vor Ort informiert»

Der Schweizer Politiker und Herausgeber der Weltwoche Roger Köppel wurde vergangene Woche in Chemnitz fotografiert. Brisant: Das Bild zeigt ihn mit Notizblock neben einem verurteilten Neonazi.

Auf Twitter erhält Köppel dafür harsche Kritik. Michael Sorg, Co-Generalsekretär der SP, schreibt in einem Tweet sogar, Köppel sei mit Neonazis «Seite an Seite» marschiert. Viele Nutzer der sozialen Plattform glauben ebenfalls, dass Köppel nicht als Journalist, sondern als Sympathisant in Chemnitz …

Artikel lesen