International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rapper Gzuz an einem Konzert. Gzuz setzt sich aus den Wörtern «Ghetto Zeug unzensiert» zusammen. bild: instagram/gzuz187_official

Hier ohrfeigt 187-Strassenbande-Rapper einen Schwan – das hätte er besser sein lassen

25.07.18, 19:48 26.07.18, 00:05


Ein Video zeigt klar und deutlich: Rapper Gzuz, Mitglied der Hip-Hop-Gruppe «187 Strassenbande», ohrfeigt einen Schwan. Als dieser erschrickt und davon schwimmt, bricht Gzuz in schallendes Gelächter aus und schreit dem Tier «Du Hurensohn» hinterher.

Hier verpasst Gzuz dem Schwan eine Ohrfeige. Video: YouTube/Ersguterjunge support

Dass diese Aktion nicht allzu schlau war, bekommt der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Kristoffer Jonas Klauss heisst, bald einmal im Netz zu spüren. Wie taz.de berichtet, ist die Empörung im Speziellen in Tierschutzkreisen riesig.

Gzuz hat sich zwar auf Instagram entschuldigt und es kursiert ein weiteres Video, in welchem der Rapper einer Schwanenfamilie ganz gütig Kuchen verfüttert, der Tierschutzorganisation PETA reicht dies aber nicht. Anfang Juli hat sie eine Strafanzeige gegen den Rapper eingereicht, Tierquälerei kann in Deutschland zu einer Geld- oder sogar Gefängnisstrafe führen.

Gzuz verfüttert der Schwanenfamilie Kuchen. Video: YouTube/Ersguterjunge support

«Wenn ich so eine süsse Schwanenfamilie sehe, geht mir das Herz auf. Da kann ich nicht anders, da muss ich teilen.» Video: YouTube/Ersguterjunge support

Gemäss taz.de formulierte PETA in der Strafanzeige folgendermassen:

«Er hat die Tat aus einer gefühllosen, das Leiden des Tieres missachtenden Gesinnung heraus begangen, wie sich auch aus seinem Gelächter sowie seiner Bezeichnung des Tieres als ‹Hurensohn› ergibt.»

Die Moral von der Geschicht': Schwäne schlagen tut man nicht.

(rst)

Luxusmarken verzichten zunehmend auf Tierpelze

Video: srf

Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Das könnte dich auch interessieren:

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

59
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Masta Ace 27.07.2018 18:09
    Highlight Sie fragen: "Gzuz ist das echt was du rappst?" und alleine für die Frage gibt's direkt mal ein Brett.
    4 1 Melden
  • Tscheggsch? 26.07.2018 14:08
    Highlight 187 Strassenschande... echt jetzt.
    5 3 Melden
  • Klartext 26.07.2018 09:15
    Highlight Idiotie aus dem Bilderbuch.... Aber ja, was will man von einem «Rapper» der sich «Ghetto Zeug unzensiert» nennt erwarten. Lachhaft
    4 3 Melden
  • Raketenjunge 26.07.2018 09:07
    Highlight Danke, dass ihr mich auf ihn aufmerksam gemacht habt! Echt ein cooler Rapper
    3 6 Melden
  • barbablabla 26.07.2018 08:37
    Highlight Einen Kuchen nachher als Gutmachung sollte gerade noch dazu bestraft werden.
    27 3 Melden
  • Ohniznachtisbett 26.07.2018 06:59
    Highlight Der Rapper der sowas tut: gaga
    Tierschützer die so überreagieren: gaga
    Der Journalist der noch darüber schreibt: gaga

    Und ich ders noch kommentiert bins wohl auch...
    50 9 Melden
  • Mia_san_mia 26.07.2018 06:59
    Highlight Der Schwan hat aber angegriffen 😂
    11 15 Melden
  • Troll Watson 26.07.2018 04:33
    Highlight Wenn ich den Artikel so lese, und dann die Kommentare darunter, fällt mir auf dass ein Grundlegendes Problem überhaupt erst nicht wahrgenommen wird.

    Wieso wird solchen Menschen überhaupt eine Bühne geboten? Das fördert doch genau das, was der gesunde Menschenverstand eigentlich bekämpfen will.
    58 6 Melden
  • ohjaja! 26.07.2018 02:05
    Highlight Früher haben die Gangster-Vorbilder noch Menschen erschossen (187=Polizeicode für Mord oderso).
    Heute Ohrfeigen sie Schwäne... was für Weicheier!
    62 7 Melden
  • DerRaucher 25.07.2018 23:44
    Highlight Das traurigere daran ist, dass 187 momentan zu den angesagtesten Künstlern bei Kindern und vor allem Jugendlichen zählt. Das sind die vorbilder der nächsten Generation.
    71 8 Melden
    • elmono 26.07.2018 09:49
      Highlight Oh nein, alle Rapfans der 90er und 2000er sind nun erwachsene, drogenkonsumierende und gewaltverherrlichende Gangbanger, die sich in Schwamendingen und Umgebung den Hustle ala Menace to Society liefern. Alles nur wegen dem bösen Gangsterrap.
      8 2 Melden
    • NonplusUltra 26.07.2018 10:27
      Highlight Denkt denn niemand an unsere Kinder?!!!
      6 0 Melden
  • exeswiss 25.07.2018 23:42
    Highlight auch wenn ich das verhalten dieses rappers als absolutes no-go empfinde, habe ich für reaktionen Petas nur ein müdes schmunzeln übrig, sorry. tierschutz predigen, aber selber tiere verenden lassen,
    26 77 Melden
  • neutrino 25.07.2018 22:21
    Highlight Einen Schwan ohrfeigen tut man nicht - gibt einen Shitstorm.

    Aber Tiere massenhaft ein (kurzes) Leben lang auf paar Quadratmetern dahinvegetieren lassen, mit Schuss töten und essen, das geht dann, das macht Spass, am besten noch mit einem kühlen Bier dazu.

    Und auch wenn Optigal, Biosuisse, oder was für ein super Biosiegel drauf steht - das Tier hat nicht auf der freien Wiese gelebt, und sich gefreut darauf getötet zu werden, hat es sich schon gar nicht.
    85 117 Melden
    • Skater88 25.07.2018 22:41
      Highlight Naja lieber Kampfveganer, bloss macht es der eine aus Spass, der andere weil er was zu essen braucht...
      115 41 Melden
    • Mont 25.07.2018 23:36
      Highlight Keiner braucht Fleisch!
      Beides werverflich, speziesistisch und anmassend!
      33 121 Melden
    • neutrino 26.07.2018 06:04
      Highlight @Skater: ich bin weder Veganer noch Vegetarier. Aber wenn ich mir (wie zB. gestern) einen Grillabend mit Kollegen gönne - dann weil Fleisch&Bier einfach gut ist und Spass macht. Überleben könnte ich (und alle anderen Menschen auch) problemlos mit Gemüse, Brot, Käse, etc...aber da müsste ich meinen Genuss einschränken.
      29 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 25.07.2018 22:14
    Highlight Strafanzeige?

    Ganz enges Rennen darum, wer bescheuerter ist zwischen der Knalltüte und Peta.
    60 84 Melden
    • Chip 25.07.2018 22:49
      Highlight Weshalb? Findest Du es gut, wenn Leute Tiere misshandeln und die einzige Konsequenz ein Shitstorm im Netz ist?
      Oder denkst Du, Tierschutz ist in Ordnung, aber ....
      70 17 Melden
    • neutrino 26.07.2018 06:16
      Highlight @Chip: Weil konsequenterweise dann jedes Töten einer Maus oder einer Fliege eine Strafanzeige nach sich ziehen würde. Und eine Maus ist nicht weniger intelligent als ein Schwan - im Gegenteil.

      Man könnte dann für jeden Fall strafrechtlich eruieren, ob Vorsatz, Rechtfertigungsgründe, etc. gegeben sind. Solange auf dieser Welt hunderte oder tausende Menschen einfach so verenden, wäre dieser Aufwand schlichtweg absurd. Wenn wir mal keine anderen Probleme mehr haben und (noch) mehr Stellen für Juristen schaffen wollen, können wir das machen.

      20 16 Melden
    • Chip 26.07.2018 07:41
      Highlight @neutrino: whataboutism pur. - Nur weil andere schlimme Taten geschehen, wird das Misshandeln von Tieren nicht harmlos.
      13 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • HLeon 25.07.2018 22:04
    Highlight Schrecklich. Seine Musik und sein Charakter.
    68 11 Melden
    • Bodicore 26.07.2018 05:07
      Highlight Du hast dir jetz aber nicht ein Lied von dem gegeben wegen dem Artikel oder ?
      24 2 Melden
    • NonplusUltra 26.07.2018 10:31
      Highlight Super Musik! Bin gleich ein Fan geworden endlich mal ein authentischer Rapper
      4 4 Melden
  • Likos 25.07.2018 21:36
    Highlight Dieser heimtückische Schwan hatte seinen Schnabel schon zum beissen offen. Viele unschuldige Zehen werden nun in Zukunft verschont bleiben!
    47 110 Melden
  • Olaf! 25.07.2018 21:29
    Highlight Der Schwan hat ihn definitiv zuerst angegriffen, das war Selbstverteidigung.
    46 108 Melden
  • Paddiesli 25.07.2018 21:13
    Highlight Und er denkt, KUCHEN an Schwäne zu verfüttern sei etwa Tierliebe?
    Versuch's nochmal...
    Hast auch eine schallende Ohrfeige verdient.
    154 12 Melden
  • Clife 25.07.2018 21:12
    Highlight Vielleicht war das aner gar kein Schwan, sondern Manuel Neuer?
    38 50 Melden
  • Lester McAllister 25.07.2018 20:44
    Highlight 🐕👩‍👦
    7 48 Melden
  • Max Cherry 25.07.2018 20:41
    Highlight Meine Güte dieses Theater, als hätte er dem Schwan den Kopf abgerissen. Denkt ihr, so ein Klaps kratzt einen Schwan?
    Die geraten in viel "brenzligere" Situationen in ihrem Leben und sind ausserdem selbst ziemlich agressive Zeitgenossen.

    Kann Peta eigentlich im Gegenzug auch angezeigt werden, wenn jemand von einem Schwan gebissen wird oder sonst ein wildes Tier einen Menschen verletzt?
    51 218 Melden
    • Ralph Steiner 25.07.2018 20:54
      Highlight Es geht ums Prinzip, um grundsätzliche Werte im Leben. Man schlägt andere Wesen nicht, im Speziellen keine wehrlosen Tiere, basta. Wenn ich dir eine Ohrfeige verpasse, überlebst du das auch. Ich tue dies aber nicht, weil mir in der Erziehung Anstand und Respekt beigebracht worden ist. Klar?
      252 28 Melden
    • reconquista's creed 25.07.2018 21:14
      Highlight Sie vergleichen das Schlagen eines Tier aus reinem Vergnügen mit dem Trieb eines wilden Tieres?
      Eigentlich sollte sich ein Mensch etwas intelligenter und zivilisierter Benehmen als ein Schwan und auch nicht auf den Unterschied aufmerksam gemacht werden.
      95 11 Melden
    • Crissie 25.07.2018 21:29
      Highlight Ich finde diesen Kommentar mehr als nur schwachsinnig!
      71 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Echo der Zeit 25.07.2018 20:26
    Highlight und Füttern tut man sie auch nicht !
    Gangster Rapper -

    41 2 Melden
    • spaccatutto 26.07.2018 00:52
      Highlight Retrogott- Schwänesindgesprächig
      2 2 Melden
    • Echo der Zeit 27.07.2018 11:16
      Highlight @spaccatutto - auf Deutsch nur Mässig.
      0 0 Melden
  • sägsali 25.07.2018 20:25
    Highlight Ja, die Tat ist nicht okey, aber jetzt nicht gerade mit "Gefängnisstrafe" übertreiben. 🙄 Der Schwan wird ihm die Beleidigung nicht übel nehmen...
    24 74 Melden
    • abishot 25.07.2018 21:20
      Highlight aber es zeigt seine einstellung gegenüber tieren.. wie seine einstellung gegenüber menschen ist weiss man durch seine "musik".
      57 8 Melden
  • Simsalam Shrimbam 25.07.2018 20:12
    Highlight Einfach nur unterbelichtet, egal ob er Musik macht, schauspielert, Youtuber oder Bäcker ist. So jemand ist einfach nur dumm...
    358 14 Melden
  • GhettoGünther 25.07.2018 20:00
    Highlight Wie so ein Typ so bekannt werden konnte ist mir noch immer ein Rätsel.
    82 9 Melden
    • P. Hodel 25.07.2018 20:48
      Highlight Bekannt?
      Habe noch nie was von ihm gehört.
      73 6 Melden
    • Firefly 25.07.2018 20:51
      Highlight Phänomen Trump!
      17 6 Melden
    • Musterschüler 26.07.2018 00:17
      Highlight P. Hodel.. Es gibt keinen 12-25 Jährigen der ihn nicht kennt im Deutschsprachigen bereich.. Gzuz, von 187, ist einer der beliebtesten Musikern der Jugendkultur... Du hast noch nie von ihm gehört ? Bist auch nicht die Zielgruppe.
      12 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hardy18 25.07.2018 19:56
    Highlight Gängster halt 😂
    20 43 Melden
  • riqqo 25.07.2018 19:55
    Highlight Er sagt im Video ja selber, was er ist...
    46 6 Melden
  • IHaveNoBetterName 25.07.2018 19:55
    Highlight Stop making stupid people famous...
    590 19 Melden
    • Paddiesli 25.07.2018 21:14
      Highlight Machen wir nicht. Wir holen ihn runter von seiner Anmassung.
      18 4 Melden

«Ich f*** deine Freundin auf der Behindertentoilette» – so schockiert der Rollstuhl-Rapper

Gramoz Klasniqi ist hat gerade seinen ersten öffentlichen Battle-Rap-Auftritt hinter sich. Vor zwei Wochen trat er unter dem Namen Rolling G. beim «Top Tier Takeover» auf, dem Nachfolger von «Rap am Mittwoch». Das Video vom Battle hat inzwischen mehr als zwei Millionen Aufrufe auf Facebook. Auch, weil der 22-jährige Gramoz Klasniqi im Rollstuhl sitzt. 

Der 22-Jährige sitzt schon immer im Rollstuhl. Dass er Punchlines wie

raushaut, irritiert das Publikum. 

Wie reagieren andere …

Artikel lesen