International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angriff auf AfD-Politiker Magnitz – Video-Aufnahmen beweisen: Es ist alles ganz anders



Der Aufschrei war gross als der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Frank Magnitz, am Montagabend von Unbekannten niedergeschlagen wurde.

Die AfD veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite einen Beitrag mit dem Foto des verletzten Magnitz. Im Beitrag schrieb die AfD, dass es einen «feigen Mordanschlag» auf Magnitz gegeben habe. Unbekannte hätten ihn mit einem Kantholz niedergeschlagen und weiter auf seinen Kopf eingetreten, als er schon auf dem Boden lag. Nur das beherzte Eingreifen eines Handwerkers habe Magnitz vor dem Tod bewahrt.

Diese Darstellung stimmt so nicht, ergab die Auswertung des Videomaterials einer Überwachungskamera in der Nähe. Laut Polizei haben sich drei Unbekannte von hinten dem Politiker genähert. Einer habe Magnitz mit dem Ellbogen geschlagen, woraufhin dieser stürzte und sich am Kopf verletzte. Daraufhin seien die drei Unbekannten geflohen. 

Auf dem Videomaterial sah man weder Kantholz, noch Tritte gegen den Kopf. Auch das Eingreifen durch einen Handwerker, das Magnitz laut AfD das Leben gerettet habe, habe nicht stattgefunden, schreibt der Spiegel.

«Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden.»

Pressemitteilung Polizei Bremen

Die Bremer Polizei gab ausserdem bekannt, dass wegen Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung, und nicht wegen Mord- oder Totschlagversuches ermittelt werde.

Magnitz kann sich an nichts erinnern

Der Betroffene selbst spricht von einem «totalen Blackout». Das Letzte, woran er sich erinnere, seien zwei Handwerker, die ihr Auto einräumten. Danach sei es schwarz geworden. Im nächsten Moment habe sich ein Handwerker über ihn gebeugt und die Polizei gerufen.

Gemäss Magnitz habe ihm der Handwerker vom Kantholz erzählt. Laut «Spiegel» wisse er noch nicht, wann er das Krankenhaus verlassen könne. (jaw)

«Schämen Sie sich» – Politiker explodiert bei Curios Rede

abspielen

Video: watson

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

202
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
202Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 10.01.2019 05:19
    Highlight Highlight Huch, da war noch eine Videokamera. Die Legendenbildung der AfD löst sich in Pixel auf😂😂😂
  • Raembe 10.01.2019 04:45
    Highlight Highlight Wieso sollte der Handwerker ein Kantholz erfinden? Die Geschichte von Magnitz stinkt zum Himmel.
  • LibConTheo 09.01.2019 23:28
    Highlight Highlight Krass.

    Also, dass man einen Abgeordneten bewusst runterknüppelt geht klar zu weit.

    Aber was die AfD da mit der "Kantholz"-Geschichte fabriziert hat ist schlicht populistisch.

    Relativierung durch Jürgewitz der AfD:
    https://kurier.at/politik/ausland/afd-relativiert-darstellung-des-angriffs-auf-bremer-abgeordneten-magnitz/400373393

  • Wiederkehr 09.01.2019 22:54
    Highlight Highlight Das Foto vom Verletzten spricht gegen die offizielle Version. Vom Stürzen kann man sich solche Verletzungen nicht zutragen.
    • LibConTheo 10.01.2019 16:12
      Highlight Highlight @Wiederkehr:

      Ausser das Kantholz würde am Boden liegen und man fällt darauf, oder? ;)

      Es ist alles möglich. Warten wir mal das offizielle Video der Überwachungskamera ab, bevor wir uns ein Urteil über den Tathergang bilden.

      Die Bremer Polizei wird dies hoffentlich irgendeinmal noch veröffentlichen.
  • SchweizAbschaffen 09.01.2019 21:56
    Highlight Highlight Zur Erinnerung, AfD gestern :

    In der AfD-Erklärung ist von einem "Attentat" die Rede, von einem "mörderischen Akt", begangen von vermummten "Terroristen". Dahinter stecke die Bremer Antifa, die auch von Linken, SPD und Grünen unterstützt werde. Mit einem Kantholz hätten die Angreifer Magnitz bewusstlos geschlagen. "Sie traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag."
    Parteichef Alexander Gauland sagt in Berlin, die Tat sei das "Ergebnis der andauernden Hetze von Politikern und Medien" gegen die AfD.
    Co-Parteichef Jörg Meuthen spricht in einem Video-Statement von "Linksterror".
    • Echo der Zeit 10.01.2019 09:58
      Highlight Highlight Paradebeispiel wie die Rechte Hetze Funktioniert.
  • sealeane 09.01.2019 20:00
    Highlight Highlight Was für ne Überraschung... Hatte gestern in einem Kommentar noch geschrieben das ich meine zweifal an der story hab und der AFD alles zutraue... Die instrumentieren alles was ihnen in die Finger kommt...
    Ein Lehrbeispiel wie rechte Hetze funktioniert, ein wahres korn audgebauscht zu einem riesen Ding🙈
  • Mofax 09.01.2019 19:54
    Highlight Highlight Ein Stoss von hinten kann die vielen Wunden nicht erklären.

    Vielleicht ist er ja gestolpert und unglücklich gefallen? So ca. 8 Mal. Mal sehen was Morgen berichtet wird.
    • geissenpetrov 10.01.2019 10:23
      Highlight Highlight Artikel gelesen?
  • Pafeld 09.01.2019 19:29
    Highlight Highlight #jesuiskantholz macht jedenfalls schon die Runde. Das der Angriff unter aller Kanone ist, wird wohl niemand bestreiten. Aber den Spott gegen die AfD kann man gar nicht genug begrüssen. Denn die Partei wird weder daraus lernen noch es versuchen, das nächste mal besser zu machen.
    • RandyRant 09.01.2019 20:13
      Highlight Highlight Das Opfer mit einem Schädelhirntrauma kann sich nicht erinnern.
      Die Polizei hat lediglich mitgeteilt dass auf dem von ihnen gesichteten Video nur zu sehen ist, wie er gestossen wird.
      Ob er damit aus dem Blickfeld der Ü-Kamera geraten ist, wäre nicht auszuschliessen.
      Aber momol richtig lustig der Hashtag. Verschäft natürlich auch nicht die Spaltung der Lager daran sind ja ausschliesslich die anderen schuld...
    • Echo der Zeit 09.01.2019 20:37
      Highlight Highlight Eine Partei deren Mitglieder in KZ Gedenkstätten am Provozieren sind - ist für mich nur noch schwer zu ertragen. Da ist der reflexartige Fingerzeig zum Politischen Gegner beim hiesigen Fall - nur noch Entlarvend.
    • Sportfan 10.01.2019 09:41
      Highlight Highlight @RandyRant:
      Was sollen diese Verschwörungstheorien? Sie haben nicht etwa das Gefühl, die Polizei sei so dumm und würde solche Aussagen machen ohne 100% sicher zu sein? Himmel, in was für einer Zeit leben wir!

      Und noch eine kleine Denksportaufgabe! Die „Retter“ haben nach eigenen Angaben den Vorfall nich beobachtet, nur das Opfer schreien gehört. Nun mal scharf überlegen, von wem kommt wohl die Aussage, Kantholz, Tritte, Mordanschlag? Ich komm nicht drauf ....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sportfan 09.01.2019 19:29
    Highlight Highlight Es ist einfach nur erschütternd, was die AfD hier zusammenlügt und betrügt. Und vor allem, dass sie auch heute noch ihre Version behauptet und ins Web stellt. Aber schaut es Euch selber an, der niedergeschlagene Herr ist da im Video zu sehen

    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/afd-mitglieder-bremen-angriff-verletzt-100.html

    Unglaublich ... keine Einsicht, rein gar nichts. Und die Behauptung (welche ja widerlegt ist) bleibt im Netz, denn es ist ja unsere Behauptung....
    • Sportfan 09.01.2019 20:45
      Highlight Highlight Verzeihung, die haben das Video vom Netz genommen. Leider ist die erste Aussage von dem AfD Herrn nicht mehr aufgeschaltet, wie er zur Kantholz Aussage gekommen ist.

      Sie war auf jeden Fall ziemlich verstörend. Er sagte in etwa, die Retter hätten ihm das erzählt, oder vielleicht auch nicht, er sei etwas verwirrt gewesen ...
    • Saraina 10.01.2019 08:54
      Highlight Highlight Nein, das Video ist noch zu sehen. Danke für den Link.
    • FrancoL 10.01.2019 10:42
      Highlight Highlight Danke Sportfan! Aber auch diese Tatsachen werden die AfD-Fans an die Wand fahren. Zumindest kann jeder aber dieses Negieren der Wahrheit selbst mitverfolgen.
  • Schlingel 09.01.2019 19:25
    Highlight Highlight Naja also ich hätte persönlich, nachdem ich das Bild des Verletzten gesehen habe, auch nicht darauf getippt, dass der Mann nach einem einzelnen Hieb einfach ein bisschen blöd hingefallen ist. Die Verletzungen sahen schon so aus, als wäre der Herr noch mehrmals getreten und mit Gegenständen heftig zugerichtet worden. Aber man kann sich ja täuschen.
    • RandyRant 09.01.2019 20:20
      Highlight Highlight Schon mal überlegt dass Leute die gezielt einen Politiker angreifen sich vorher mal schlau machen könnten wo man das Opfer denn hin stossen muss damit nicht alles von Kameras aufgezeichnet wird?
      Oder auch ganz zufällig nicht die gesamte Tat im Gesichtsfeld einer Kamera stattgefunden hat?
      Die Verletzung passt meiner Meinung nach jedenfalls nicht zu einfach nur "extrem unglücklich umgefallen nach Schlag auf Hinterkopf" und ich würde dasselbe sagen wenn das Opfer von den Grünen, SPD oder sonst wem wäre...
    • Sportfan 10.01.2019 09:49
      Highlight Highlight Ach Randy ...

      Die Täter wussten natürlich genau, dass dieser Mann eine Abkürzung nehmen wird, er geht ja täglich ins Theater. Und die Täter haben genau alles geplant, den Winkel berechnet und wussten wie die Kamera filmt usw. nur mal kurz überlegt, wer so genau plant, würde der die Tat nicht viel einfacher auf dem 99% nicht überwachten Weg machen?
    • geissenpetrov 10.01.2019 10:22
      Highlight Highlight "gezielt einen Politiker angreifen" -> von wo nimmst du die Infos, dass der Angriff gezielt war?

      "damit nicht alles von Kameras aufgezeichnet wird" -> wie im Film, wo der MI6 erst die Kamerwinkel prüft und dann den Agenten reinschickt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • pamayer 09.01.2019 18:38
    Highlight Highlight Die AfD bleibt sich treu:
    Fakes verbreiten und gegen andere hetzen.
  • Don Alejandro 09.01.2019 18:36
    Highlight Highlight Sieht nach einem simplen, missglückten Raubüberfall aus - ohne politischen Hintergrund. Die Ausschlachtung der AfD erstaunt hingegen überhaupt nicht.
  • redeye70 09.01.2019 18:10
    Highlight Highlight Damit hat sich die AfD gleich selber ins Bein geschossen. Macht die Tat nicht besser aber die AfD unglaubwürdiger denn je.
  • walsi 09.01.2019 17:59
    Highlight Highlight Ein Mann wird mit der Absicht ihn zu verletzen angegriffen. Er hat ein ca. 5 cm lange Fleischwunde danach am Kopf. Ob er nun gestossen oder mit einem Holzstück geschlagen wurde ist zweitrangig. Die Verletzung bleibt.

    Mit der ganzen Diskussion, dass er eine falsche Geschichte erzählt hat will man nur vom wirklichen Verbrechen ablenken.
    • FrancoL 09.01.2019 18:14
      Highlight Highlight Du machst also keinen Unterschied ob man eine Balkon braucht oder nicht? ob man auf den Mann am Boden liegend einschlägt oder nicht? Ob er nur lebt weil ihm ein Arbeiter geholfen hat oder nicht?
      Gratuliere so wird unsere Welt sicherlich um vieles sicherer. Mehr als nur haarsträubend.
    • Fabio74 09.01.2019 18:55
      Highlight Highlight FAlsch aber typische Dolchstosslegenden
      Er wurde gestossen und ist dumm gefallen. Die Verletzungen entstanden vom Fall auf den Boden.
      Eingeschlagen wurde auf den am Boden liegenden ebenfalls nicht.
      Dazu die eklige Hetze gegen Medien und die bösen "Altparteien" die das heraufbeschworen würden.
      Zudem ein Stoss als Verbrechen zu bezeichnen ist gewagt. Aber gut haben wir keinen Volksgerichtshof sondern eine unabhängige Justiz die nach Gesetzbuch handeln wird
      Das ganze ist einfach eine eklige Lüge von rechts aussen
      Und dies heisst nicht das der Stoss und Gewalt legitim sei.
    • Cédric Wermutstropfen 09.01.2019 20:42
      Highlight Highlight @Fabio: „Zudem ein Stoss als Verbrechen zu bezeichnen ist gewagt.“ Diese Aussage straft deinen letzten Satz Lügen.

      Da ich ein sehr grossherziger Mensch bin und gerne meine guten Dienste zur Verfügung stelle, will ich dir jetzt erklären was Dolchstosslegende (nicht die historische) bedeutet. Dieses Wort hast du offensichtlich gerade neu gelernt (du gebrauchst es derzeit sehr oft), das ist schön, verwenden tust du es jedoch falsch. Um etwas als Dolchstosslegende zu qualifizieren, muss die entstandene Unbill zwingend aus einem Verrat, also den eigenen Reihen, rühren.

      Gruss, dieser dein Cédric😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • JD Rosche 09.01.2019 17:53
    Highlight Highlight Man darf seine Meinung haben wie man will. Die Polizei aus Bremen hat in ihrer Schilderung von einem Kantholz gesprochen. Mann sollte wissen von wem welche Informationen gekommen sind. Die Polizei nahm erst jetzt von diesem Vorgang abstand, als Sie die Video aufnahmen gesichtet haben........ Das die AFD das ganze noch etwas ausschmückt ist doch sehr fragwürdig. Gewalt hilft gegen wirrge Gedanken nicht. Es führt eher zum Gegenteil.
    • Sportfan 10.01.2019 09:56
      Highlight Highlight Und wer soll das Kantholz beschrieben haben? Die Retter nicht, denn die haben das Opfer - laut Polizeimeldung- am Boden „gefunden“.

      Es kommt also alles von dem Mann, der sich nun ahnungslos gibt ... das Kantholz ist das eine, die Tritte das andere. Auch die sind erfunden - nicht von den Helfern, von wem wohl?
  • Denk nach 09.01.2019 17:45
    Highlight Highlight Nun ja, wer sich nun darüber freut dass die AFD lügen verbreitet hat, weil der Kerl nicht mit dem Kantholz angegriffen wurde, darf sich gerne mal den Kopf auf das Bordsteinplaster schlagen bis die Lichter ausgehen und ein paar Minuten Gedächtnis weg sind, ist ja nicht so schlimm gell...

    Einige hier vergessen wohl, dass ein Faustschlag reicht für den Rollstuhl.

    Gewalt ist nie eine Lösung, egal ob AFD oder Trump etc. einen guten punching Ball abgeben oder nicht!
    • Sportfan 09.01.2019 20:28
      Highlight Highlight Es freut sich niemand dass der Kerl angegriffen wurde.

      Was uns aber empört, dass hier von der gesammten AfD so dreist gelogen wird. So ziemlich alles war erstunken und erlogen.

      - nicht 3 Täter
      - nicht aufgelauert
      - nicht mit einem Kantholz zugeschlagen (nicht mal mit der Faust)
      - nicht auf den wehrlosen eingetreten
      - er wurde nicht von einem Mordanschlag gerettet

      Frage, wer bei so einem traurigen Fall, so schnell und dreist lügt, wie können sie solchen Menschen nur eine Sekunde in einem nächsten Fall vertrauen?
    • Fabio74 09.01.2019 20:39
      Highlight Highlight kein Mensch verteidigt Gewalt! Unterlass deine plumpen Unterstellungen
      Was stört, widerlich und eklig ist sind diese Lügen der braunen Front.
      Von feigem Mordanschlag zu reden, Medien und "Altparteien" beschuldigen und wo es nun alles anders ist, zu feige sein zurück zu rudern.
      Anstatt dessen geifert man weiter und unterstellt allen sie würden sich freuen.
    • the elder 09.01.2019 20:58
      Highlight Highlight @Sportfan: Zumindest Teile deiner Kritik wurden in einer offiziellen Polizeimeldung kommuniziert. Da Magnitz laut eigener Angabe selber vom Angriff nichts mehr weiss, bezieht sich diese Meldung wohl auf die Aussagen der beiden erwähnten Handwerker (oder anderen Zeugen):

      1. "von mindestens drei Männern angegriffen"
      2. "Sie schlugen ihm mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf"

      siehe: POL-HB: Nr.: 0020 --Polizei bildet Sonderkommission--
    Weitere Antworten anzeigen
  • Le_Raclette 09.01.2019 17:19
    Highlight Highlight Diese ständige Eskalation von Gewalt bringt mich zum heulen.
    Das ganze "Deutschland wird unregierbar sein in 2020" Gelabere trieb mich 2013 unter anderem aus dem Verschwörungstheorien Milieu hinaus. Retrospektiv klingt es jedoch nicht annähernd so absurd wie auch schon.
  • Heinzbond 09.01.2019 17:09
    Highlight Highlight Hmm vortäuschung einer strafttat? Was für ein puplicity g....er haufen von dummschwätzern....
  • chorax 09.01.2019 17:06
    Highlight Highlight Die zitierten Video beweisen nicht, dass kein Kantholz im Spiel war.

    Es kann das eine passiert sein und das andere auch, während die Kamera nur das eine aufzeichnen konnte wegen Blickwickel, temporärer Sichthindernisse wie Fahrzeuge oder andere Personen etc.

    Wer hier also verbreitet, die AfD bringe in diesem Punkt Fake-News in Umlauf, der bringt selber Fake-News in Umlauf, weil er keinen Beweis hat für diese Behauptung.
    • Echo der Zeit 09.01.2019 20:28
      Highlight Highlight Entlarvend ist eher das die AfD anscheinend, gleich wusste das es der Politische Gegner war - kommt mir Bekannt vor, diese Masche - und wenn man dann noch in KZ Gedenkstätten Provoziert - Kippt dann halt die Stimmung.

      http://www.fr.de/politik/afd-afd-gaeste-aus-kz-gedenkstaette-gewiesen-a-1574181


    • äti 09.01.2019 21:00
      Highlight Highlight ... genau, es waren Aliens und haben Kamera und Umgebung gesteuert. Testlauf vermutlich.
    • Francis Begbie 09.01.2019 21:26
      Highlight Highlight Hätte, hätte, Fahrradkette.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ThomasHiller 09.01.2019 17:01
    Highlight Highlight "Ganz anders" würde ich das ja nun auch nicht nennen. Er wurde halt feige von hinten angegriffen, wirklich besser ist das auch nicht.

    Da stellt sich bei einem Angriff von hinten aber vielleicht mehr die Frage: Wußten die überhaupt, wen die da angreifen oder ist er nur ein Zufallsopfer?
    • FrancoL 09.01.2019 18:15
      Highlight Highlight Darum ist das "ganz anders" auch angebracht, weil der Tathergang andere Schlüsse zulässt.
  • BigE 09.01.2019 16:50
    Highlight Highlight Alle, die die AfD jetzt mit „ja, aber“ verteidigen:
    Stellt euch mal eure Gedanken vor,wenn ein Foto von einem Asylbewerber mit so Wunden im Netz auftauchen würde & linke Parteien/Personen aus seinem Umfeld eine Story von drei Nazis erzählen,die ihn mit einem Kantholz niedergeschlagen und dann noch weiter auf ihn eingetreten hätten,als er schon am Boden lag.Und dann kommt aus,dass es Videoaufzeichnungen gibt, die zeigen, dass drei vermummte Männer mit Bomberjacken den Mann mit einem Ellenbogenstoss zu Boden schlugen und dann flüchteten. Auf einer Skala von 1-100, wie gross wäre euer Aufschrei?
    • Roterriese 09.01.2019 21:31
      Highlight Highlight @BigE Dann wäre in Deutschland wochenlang die Hölle heiss, der Bundestag würde neue Gesetze gegen Rechts erlassen, die Toten Hosen würden ein Konzert geben, auf ZDF würde es X-Sonderschauen geben, der Spiegel würde eine Extraausgabe herausgeben usw.
    • Best of 7 10.01.2019 10:28
      Highlight Highlight BigE...solche Sachen sind schon vorgekommen. Brennende Asylheime, die angeblich von Rechen angezündet wurden. Darauf wurden Märsche organisiert gegen rechte Gewalt. Als auskam, dass es Asylanten waren, wurde kein Marsch gegen kriminelle Asylanten organisiert. Tja die lieben Gutmenschen, wenn ich an euch denke, kommt mir immer der Film, "denn sie wissen nicht was sie tun" in den Sinn.

      Watson danke ich im Voraus, für die Zensur meines Beitrags, sowas seht ihr Linken ja nicht gerne.
  • LeChef 09.01.2019 16:47
    Highlight Highlight Wie sich alle Kommentatoren freuen, dass nicht sein kann was nicht sein kann, was nicht sein darf, nämlich dass der AfDler mal nicht der böse Nazi ist, sondern das Opfer.

    Fakt ist, dass er feige von hinten niedergeschlagen wurde. Ein Missverständnis aufgrund einer Zeugenaussage ändert da gar nichts. Wir wissen alle, wie unzuverlässig Augenzeugen sind. Ihm daraus einen Strick zu drehen, zu mal er sich ja selbst an nichts erinnern kann, ist echt schäbig.
    • reconquista's creed 09.01.2019 17:05
      Highlight Highlight Nein, es werden jetzt nicht Märchen aufgetischt!
      Jeder Kommentar hier verübelt die Tat und sieht den AfDler als Opfer.
      Hier wird die absichtliche politische und dann noch fehlerhafte Ausschlachtung für weitere Hetze gegen Andersdenkende (Linke) hart kritisiert.
      Die von ihnen angeprangerte Haltung der Kommentatoren exisiert ausschliesslich in ihrer Einbildung und im konstruierten Opferbild der AfD!
    • Steckenpferd 09.01.2019 17:15
      Highlight Highlight Die einzigen, die sich hier einen Strick drehen, sind die AFD'ler selbst. Und zwar indem sie die Geschichte theatralisch aufbauschen, statt einfach die Wahrheit zu erzählen, welche ja genügend schlimm & feige ist (Jmd. von angreifen & schlagen).
    • SchweizAbschaffen 09.01.2019 17:59
      Highlight Highlight @LeChef
      Du sagst: "Wir wissen alle, wie unzuverlässig Augenzeugen sind."

      Ja, ... wenn wir das alle wissen, WIESO hat denn die AfD ohne abzuwarten über alle Medien verbreiten lassen, es habe sich um einen "feigen Mordanschlag mit politischem Hintergrund" gehandelt?

      Ich sage Dir wieso: Um populistische Lügenpropaganda zu verbreiten! Toll, gell.
    Weitere Antworten anzeigen
  • cal1ban 09.01.2019 16:41
    Highlight Highlight Von Spiegel Online: Der AfD-Bundestagsabgeordnete gab an, sich nicht an den Vorfall erinnern zu können. Die Handwerker, die ihn fanden, hätten ihm aber erzählt, die Angreifer hätten ein Kantholz benutzt und auf ihn eingetreten.

    Dann müssen die Handwerker befragt werden. Haben diese gelogen oder in der Aufregung etwas falsches erzählt? Hat Magnitz sie im Schock falsch verstanden?
  • Chili5000 09.01.2019 16:40
    Highlight Highlight Ich kann es immer noch nicht fassen das die nichts von Ausländern oder so geschrieben haben?!?
  • no-Name 09.01.2019 16:16
    Highlight Highlight Autsch!
  • namib 09.01.2019 16:05
    Highlight Highlight Das mit dem schlechten Erinnerungsvermögen scheint bei der AfD Programm zu sein. Einige Exponenten dieser Partei haben auch in ihrem Langzeit-Geschichtsgedächtnis eine grössere Lücke.
    • chorax 09.01.2019 16:49
      Highlight Highlight Erinnerungslücken rund um den Unfallhergang nach einem Schädeltrauma sind ganz normal.
    • Eh Doch 11.01.2019 13:19
      Highlight Highlight das kommt einem manchmal halt wie ein Fliegenschiss in der Geschichte vor
  • Eva_p16 09.01.2019 15:46
    Highlight Highlight FAKENEWS von den „Fakenews-Motzern“!!!
    • RandyRant 09.01.2019 18:47
      Highlight Highlight Die Polizei hat in ihrer Mitteilung die Verwendung einer Schlagwaffe nicht verneint, einzig erwähnt dass im Videomaterial dass sie gesichtet haben keine erkennbar sei.
      FakeNews ist es dann zu verkünden: "Alles aufgeklärt innert 24h. Polizei sagt gab es keine Schlagwaffe. Die AfD hat klar gelogen."
    • Fabio74 09.01.2019 20:45
      Highlight Highlight @rant Also ist das Video gefälscht, weil es nicht in dein Weltbild passt?
      Und was ist mit der Aussage, dass KEINER auf den Typ eingeprügelt hat, als er auf dem Boden lag?
      Warum verteidigst du auch hier diese Lügen?
  • andrew1 09.01.2019 15:43
    Highlight Highlight Jetzt schreien alle lügen. Aber fakt ist der übergriff ist auch nicht in ordnung wenn es "nur" mutmassliche absichtliche körperverletzung ist und kein versuchter mord. Ein übergriff auf die körperliche Unversehrtheit mit verletzungen ist es dennoch.
    • Fabio74 09.01.2019 15:50
      Highlight Highlight Falsche Unterstellungen.
      Niemand sagt Gewalt sei in Ordnung!
      Aber es ist nicht ok, wenn die AfD Lügen verbreitet
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 09.01.2019 15:52
      Highlight Highlight So wie gestern rumgeschrien würde von wegen versuchten Mord und linker Gewalt.Es ändert immer noch nichts, dass es eine verdamme schweinerei war.
      Doch ich erinnere mich noch gut an gestern, wie alle die forderten, man solle die Untersuchung abwarten, aufs primitivste angegriffen wurden.
    • Nick Name 09.01.2019 16:04
      Highlight Highlight Hauptsächlich sollten wir alle mal die Klappe halten und warten, bis die Sache untersucht ist und die mögliche Klarheit herrscht.

      Zweitens ist es indiskutabel, dass vorsätzliche Körperverletzung zu verurteilen ist – egal gegen wen.

      Falls dann aber mal klar sein sollte, dass die AfD selbst gross einen angeblichen Tathergang raustrompetet hat, der sich im Nachhinein als ziemlich anders herausstellt, macht sie sich wirklich lächerlich bzw. zeigt einmal mehr, dass sie nur noch endlich den Schwanz einziehen sollte und zugeben, dass sie nicht fähig ist, konstruktiv in einer Demokratie mitzuwirken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randy Orton 09.01.2019 15:25
    Highlight Highlight Ironisch, dass diese Partei für die totale Überwachung ist. Und jetzt deckt eben das ihre Lügen auf.
    • just sayin' 09.01.2019 17:17
      Highlight Highlight "Ironisch, dass diese Partei für die totale Überwachung ist. Und jetzt deckt eben das ihre Lügen auf."

      nope und nope
  • malina2 09.01.2019 15:24
    Highlight Highlight Laut Polizei rammt ihm einer den Ellenbogen in den Nacken und dass wars dann auch schon. Möchte wissen was das für ein Ellenbogen gewesen ist wenn ich mir so die Bilder seiner Verletzung anschaue...

    https://twitter.com/Joerg_Meuthen/status/1082405400291536899/photo/1
    • Sauäschnörrli 09.01.2019 15:57
      Highlight Highlight Danach ist er ja noch gestürzt.
    • malina2 09.01.2019 16:04
      Highlight Highlight Ja, muss ein heftiger Sturz gewesen sein. Ich denke es ist im Interesse von allen, wenn das Video schnell mal veröffentlicht wird.
    • balzercomp 09.01.2019 16:06
      Highlight Highlight Unglücklich Fallen ohne den Versuch sich abzustützen reicht dafür.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sauäschnörrli 09.01.2019 15:22
    Highlight Highlight Also in Chemnitz wurde am 3. Tag nach der Tat bereits das zweite Mal demonstriert und Köpfe gefordert. Dieses mal wartet man immer noch auf Ermittlungsergebnisse. 🤔
    • RandyRant 09.01.2019 18:55
      Highlight Highlight Also in Chemnitz gibt es bis heute KEINERLEI Beweise für eine Hetzjagd. Nur ein dubioses zurechtgeschnittenes Video.
      Da warteten die Kommentatoren hier noch nicht mal die erste Polizeimitteilung ab um genau wissen zu wollen was denn in Chemnitz los war.
      Aber in diesem Fall ist es natürlich reine Hetze schon nur zu erwägen dass es ein politisch motivierter Anschlag sein könnte.
    • Sauäschnörrli 09.01.2019 20:02
      Highlight Highlight @Randy, ich bin beeindruckt was du so alles aus meinen Kommentar zu lesen vermagst.
    • RandyRant 09.01.2019 20:28
      Highlight Highlight Habe dich eigentlich nicht mit gemeint bei "Kommentatoren" da du meinem Verständnis nach dasselbe kritisierst.
      Kommt ganz drauf an ob du mit Tat in Chemnitz die vermeintliche Hetzjagd oder das Ursprungsereignis dass ein "Deutsch-Kubaner" (Zitat Medien) von einem Syrer niedergestochen wurde, meintest?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 09.01.2019 15:20
    Highlight Highlight bei dieser Geschichte kommt mir folgendes in den Sinn:
    Play Icon

  • Rabbi Jussuf 09.01.2019 15:05
    Highlight Highlight "Es ist alles ganz anders!"

    Von wegen! Das Video gibt einen besseren Überblick, was passiert ist. Das ist aber auch alles.
    Auch keine Spur davon, dass die AfD- Aussagen gelogen gewesen wären, wie hier so einige Unverbesserliche meinen.
    Es ist einem aufmerksamen Leser nicht entgangen, dass die ursprüngliche Geschichte ausschliesslich auf die Aussagen des Opfers beruhte. Also kein Grund für künstliche Aufregung.
    Warten wir ab, was die Ermittlungen weiter ergeben.
    • Randy Orton 09.01.2019 15:25
      Highlight Highlight Die AfD behauptete, es seien Schlagmittel eingesetzt worden: gelogen.
      Sie behauptete, er sei am Boden liegend getreten worden: gelogen.
      Sie behauptet, ohne Fremdeingreiffen wäre er gestorben: gelogen.

    • Dr. Unwichtig 09.01.2019 15:44
      Highlight Highlight Du willst es wohl einfach nicht verstehen: Das Opfer hat den von der AfD proklamierten Vorgang nie behauptet. Einzig die Sprachrohre dieser Partei haben sich in der Schilderung von Schreckensszenarien überboten. Gemäss neusten Informationen wurden alle Verletzungen durch den Sturz verursacht. Und der Halbtotgeschlagene konnte das Krankenhaus wieder verlassen....
    • FrancoL 09.01.2019 15:48
      Highlight Highlight @Rabbi; Wir warten gerne, Du wirst uns sicherlich die volle Wahrheit sagen, denn die Aussage des Opfers ist ja nicht sehr viel wert und Du wirst uns sicherlich erläutern was es für einen Unterscheid zwischen dem AfD Mann (Opfer) und der AfD gibt.
      Wir sind mehr als gespannt auf Deine Reportage, hoffentlich hast Du auch den Notizblock bereit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Bojenmensch 09.01.2019 14:52
    Highlight Highlight Jetzt müssten solche Märchen bloss noch das Wahlverhalten beeinflussen, und schon hätte diese erneute Posse wenigstens eine messbare und sinnvolle Wirkung.
  • Snowy 09.01.2019 14:51
    Highlight Highlight Naja.

    "Alles ganz anders" wäre, wenn er gestolpert wäre, sich den Kopf gestossen und die Verletzung dann den 3 Männern in die Schuhe geschoben hätte.

    Der Vorfall bleibt im Kern derselbe: Drei Männer haben den AfD´ler angegriffen und daraus resultieren die Verletzungen.

    Trotz AfD bitte versuchern nüchtern zu argumentieren. Die Healine ist m.M. nach nicht korrekt.
    • Fabio74 09.01.2019 15:00
      Highlight Highlight Zwischen mit dem Ellenbogen dreinschlagen und mit dem Kantholz fast totschlagen sind dann doch klare Differenzen.
      Beides sind Gewaltakte die zu verurteilen sind und für die der Rechtsstaat zuständig ist
    • Sommersprosse 09.01.2019 15:20
      Highlight Highlight @Snowy: Ein Mann hat Magnitz geschubst und dieser ist daraufhin gestürzt. Der Täter ist danach mit den zwei anderen Männern geflüchtet. Ich verteidige keiner Weise den Angriff, aber es relativiert doch die Darstellung, die vorher durch die Medien ging.
    • FrancoL 09.01.2019 15:50
      Highlight Highlight @Snowy;
      "Trotz AfD bitte versuchern nüchtern zu argumentieren. Die Healine ist m.M. nach nicht korrekt"
      Wieso beginnst nicht Du mit dem nüchternen betrachten? Du würdest mit Deiner Sicht wohl kaum dem Recht Genüge tun.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gàn dich ins Knie 09.01.2019 14:40
    Highlight Highlight Fale news! Sohlange ich dieses video nicht pesönlich gesehen habe, glaube ich kein wohrt!!! Sind alles mietglieder der lügenpresse!!11!!11!!!
    • Walter Sahli 09.01.2019 15:04
      Highlight Highlight Genau! Uhnd wen das Video nicht das zeit, was die AfD sagt, dan wuhrde es vong der lingsfaschtischen Meinstriemmedium gefältscht !!!11!!Zwölf!!!
    • redneon 09.01.2019 15:05
      Highlight Highlight Bei ihrer aussage. Glauben sie sicher auch das die Videoaufnamen auch Fake sind... bringt alles nichts Herr Frau weis ich was "Gàn dich ins Knie"
    • Gàn dich ins Knie 09.01.2019 16:02
      Highlight Highlight Redneon, ja sicher sind di videos gefählscht mit bluscriin wen es zeigt 1 dicken afd mann. ELF!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Crissie 09.01.2019 14:27
    Highlight Highlight Tja, was für ein "Pech", dass da eine Videokamera war....
  • Fabio74 09.01.2019 14:23
    Highlight Highlight Spannend wie schnell sich doch die Lügen und Dolchstosslegenden in heisser Luft auflösen
    • Arabra 09.01.2019 15:02
      Highlight Highlight Ja das stimmt, darum ist ja alles gar nicht so schlimm....
    • decibel 09.01.2019 15:41
      Highlight Highlight @arabra: Es sagt ja gar niemand dass es gar nicht so schlimm sei.
      Ist wie wenn Willhelm Tell anstatt einen Apfel vom Kopf einen Kürbis vom Knie geschossen hätte. Tut beides weh wenn's schief geht aber die eine Story ist etwas heldenhafter.
    • Scott 09.01.2019 16:21
      Highlight Highlight @decibel
      Der Tell hat nie wirklich einen Apfel vom Kopf geschossen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 09.01.2019 14:23
    Highlight Highlight Die Lügenbolde der AfD können halt nicht aus ihrer Haut - und suhlen sich schamlos in ihrer Opferrolle, während sie gehässige, vor Projektion triefende Vorwürfe (Hetze, Ausgrenzung) an jene richten, welche sie ohne Unterbruch als linksgrünversifft attackieren. Wen interessieren da schon Details oder die Bilder einer Überwachungskamera?
    • Amboss 09.01.2019 15:52
      Highlight Highlight Weisst du was? Dass sich die AfD in der Opferrolle suhlt, ist zwar hässlich, hetzerisch, lästig aber gleichzeitig beruhigend, denn man weiss, sie ist da gefangen, kommt nicht raus.
      Mit der Opferrolle kann man zwar eine gewisse Klientel mobilisieren, aber es ist kein Konzept, zB um zu regieren.
      Bestimmt wird die AfD noch ein paar spektakuläre Wahlerfolge feiern, aber mit Wähleranteil alleine kannst du noch nichts kaufen
      Entweder sie übernimmt dann Regierungsverantwortung und mässigt sich gezwungenermassen - oder sie bleibt halt letztlich wirkungslos in der Opposition
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 09.01.2019 14:17
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Juliet Bravo 09.01.2019 14:27
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 09.01.2019 14:38
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Lord_Curdin 09.01.2019 14:38
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • reconquista's creed 09.01.2019 14:13
    Highlight Highlight Als hätte die AfD jemals mit Fakten argumentiert.
    Einmal Märchen - immer Märchen!
    • Rabbi Jussuf 09.01.2019 15:08
      Highlight Highlight Ach ja?
      Dann glaubst du ausgerechnet dem Spiegel oder der TAZ, die ja nun erwiesenermassen in Sachen Märchen unverbesserliche Wiederholungstäter sind?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 09.01.2019 15:14
      Highlight Highlight Man glaubt dem was die Polizei den Medien weitergegeben hat. 😂
    • reconquista's creed 09.01.2019 15:23
      Highlight Highlight Wollen Sie also behaupten, dass es
      A) sich nach den AfD-Aussagen verhalten hat und Spiegel, TAZ & die Bremer Polizei Lügen
      oder B) es hier eine krasse Ausnahme ist, dass die AfD den Leuten eine Sache viel schlimmer weissmachen will als es wirklich ist
      oder C) nur eine allgemeine Aussage von ihnen war, auch whataboutism genannt?
      Entscheiden sie sich...
      Wobei, sie haben ja ihre Position bereits bezogen und dies auch aufgezeigt.
    Weitere Antworten anzeigen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Alice Weidel schiesst aus allen möglichen Rohren gegen Kanzlerin Angela Merkel. Die Schweiz führt sie dabei als Vorbild ins Feld – und nimmt es mit den Fakten nicht so genau. 

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel mag die Schweiz. Sie wohnt mit ihrer Familie nicht nur zeitweise in Biel, sondern macht mit dem Schweizer Kreuz Wahlkampf für die Landtagswahlen in Bayern vom 14. Oktober. Seit Jahren schon schiesst die 39-Jährige wenn immer möglich gegen die Asyl- und Integrationspolitik der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel. Und führt dabei die Schweiz als Vorbild ins Feld. 

Am Dienstag setzte das AfD-Aushängeschild folgenden Tweet ab: «60 Prozent …

Artikel lesen
Link zum Artikel