International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tombstones on the cemetery of the Jewish communities of Endingen und Lengnau in the canton of Aargau, Switzerland, pictured on October 13, 2009. The cemetery dates back to 1750 and is protected as a historic monument since 1963. (KEYSTONE/Alessandro della Bella)

Grabsteine auf dem Friedhof der juedischen Gemeinden Endingen und Lengnau im Kanton Aargau, aufgenommen am 13. Oktober 2009. Der Friedhof wurde 1750 gegruendet und 1963 unter Denkmalschutz gestellt. (KEYSTONE/Alessandro della Bella)

Symbolbild. Bild: KEYSTONE

13-Jährige macht gruseligen Fund in deutschem Freizeitpark

11.12.17, 20:44 12.12.17, 06:09


Den Ausflug ins Freizeit-Land «Geiselwind» hat sich eine 13-Jährige Deutsche aus Lichtenfels wohl etwas schöner vorgestellt. Im August besuchte das Mädchen den Park und die dortige Geisterbahn, genannt «Horrorhaus». Vor dem Haus macht die 13-Jährige einen gruseligen Fund: Sie entdeckte einen Grabstein mit der Inschrift ihres verstorbenen Grossvaters. 

Die Enkelin informierte darüber ihre noch lebende Grossmutter. Diese war geschockt über diese pietätlose Inszenierung. «Ich konnte es nicht glauben!», sagte die Witwe gegenüber infranken.de. «Es hat lange gedauert, bis ich den Tod meines Mannes vor über 21 Jahren verarbeitet hatte und jetzt kommt alles wieder hoch – und noch dazu auf so grausame Art und Weise», ärgerte sich die 62-Jährige. 

Doch wie gelangte der Grabstein überhaupt in den Freizeitpark? Nach Ablauf der 20-jährigen Ruhezeit auf dem Friedhof, beauftragte die Witwe einen Steinmetz mit der Räumung und fachgerechten Entsorgung des Grabsteins. Doch der Handwerker hatte den Stein offenbar nicht wie vereinbart entsorgt. 

Das Geisterhaus wurde im Frühjahr nach einem Verkauf im Park neu aufgebaut. Der Betreiber kann die Herkunft des Steins wohl nicht abschliessend klären. Deshalb ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Würzburg gegen den Betreiber. Wenn sich herausstellt, dass noch weitere Steine als Dekoration auf dem Friedhof stehen, wird sich das auf das Strafmass auswirken. (ohe)

Schweizer Nobelpreisträger

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 12.12.2017 04:58
    Highlight Und wo ist hier das Gruselige? Ist eher pietätslos.
    12 0 Melden
  • Der_kleine_Teufel 11.12.2017 22:32
    Highlight Versteh die Aufregung nicht. Man bekommt ein Horrorhaus wenns draufsteht :-)
    60 28 Melden
    • Raembe 11.12.2017 22:45
      Highlight Naja Horrorhaus ist das eine, ein Verlust in der Fam. was anderes.
      4 0 Melden
  • Pana 11.12.2017 21:14
    Highlight Haben die nur die Grabsteine recyclet? Ich würde mir die Skelette in der Geisterbahn nochmals genauer anschauen :D
    269 7 Melden

Kommt das nächste Wahldebakel für Merkel und ihre CDU?

Zwei Wochen nach den Wahlen im deutschen Bundesland Bayern sind die Wählerinnen und Wähler in Hessen zu einer Landtagswahl aufgerufen. Wieder reicht die Bedeutung der Regionalwahl weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus. Es geht auch um den Fortbestand der grossen Koalition in Berlin.

Schwarz mit Grün, das war in Deutschland lange Zeit schwer vorstellbar. Die konservativen, marktwirtschaftlich denkenden Christdemokraten auf der einen Seite und die linken Alt-68er der Ökopartei auf der …

Artikel lesen