International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Taxifahrer in München fast totgeprügelt – Täter auf der Flucht

Zwei Fahrgäste haben einen Münchner Taxifahrer angegriffen und schwer verletzt: Selbst als er am Boden lag, traten sie noch auf ihn ein. Der Mann schwebt in Lebensgefahr, die Mordkommission ermittelt.



Ein Artikel von

Spiegel Online

In München ist der Streit zwischen einem Taxifahrer und seinen beiden Fahrgästen eskaliert: Die Männer prügelten so heftig auf den Fahrer ein, dass dieser auf die Intensivstation gebracht werden musste. Er schwebt laut einer Mitteilung der Polizei in Lebensgefahr.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Der Streit eskalierte den Angaben zufolge am Sonntag gegen 3 Uhr in der Leopoldstrasse im Münchner Stadtteil Schwabing: Der Taxifahrer hielt seinen Wagen an, stieg aus und wurde von den Fahrgästen zunächst geschubst. Nach einem Faustschlag landete er am Boden. Die Unbekannten traten dem Mann daraufhin so heftig gegen den Kopf, dass er das Bewusstsein verlor.

Die Täter seien geflüchtet, heisst es im Polizeibericht. Sie sollen zwischen 20 und 30 Jahren alt sein. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zur Tat. Die Mordkommission München habe die Ermittlungen übernommen. (aar)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen dieses Plakats wollen AfD-Politiker jetzt Coca-Cola boykottieren

Was würde der Weihnachtsmann eigentlich von der Politik der AfD halten? Wenn man einem vermeintlichen Coca-Cola-Plakat, das am Montag in Berlin aufgetaucht ist, Glauben schenkt, nicht allzu viel. 

Ganz zufällig ist das Plakat wohl nicht platziert worden, steht es doch nur einige Meter von der AfD-Zentrale am Berliner Lützowplatz entfernt. Aber würde der Coca-Cola-Konzern wirklich politische Werbung für die AfD machen?

Einige AfD-Politiker stellten sich die Frage am Montag sehr ernsthaft. Der …

Artikel lesen
Link to Article