International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
German Chancellor Angela Merkel, German President Frank-Walter Steinmeier and his wife Elke Buedenbender and Joachim Gauck and his partner Daniela Schadt during swearing-in ceremony at the lower house of parliament Bundestag in Berlin, Germany, March 22, 2017.     REUTERS/Hannibal Hanschke

Kanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender und Vorgänger Joachim Gauck mit seiner Partnerin Daniela Schadt während der Vereidigung am Mittwoch im Bundestag in Berlin. Bild: HANNIBAL HANSCHKE/REUTERS

Deutschland hat einen neuen Bundespräsidenten: Frank-Walter Steinmeier vereidigt

22.03.17, 13:11 22.03.17, 13:48


Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch im Plenarsaal des Bundestages seinen Amtseid abgelegt. An der Vereidigung nahm unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil.

Steinmeier war am 12. Februar in der Bundesversammlung von einer parteiübergreifenden Mehrheit zum Nachfolger von Joachim Gauck gewählt worden. Der frühere Aussenminister hatte sein neues Amt bereits am Sonntag angetreten.

«Es ist ein Glücksfall, dass mit Ihnen ein Präsident in das Amt kommt, der Deutschland auch aus dem Blickwinkel anderer Nationen kennengelernt hat.»

Malu Dreyer

Nach seiner Vereidigung hält Steinmeier seine erste Rede als Bundespräsident. Zuvor wünschte Gauck seinem Nachfolger für das neue Amt «Mut, aber auch Geduld, Freude und Schaffenskraft». «Zutrauen zu den Menschen wird zum Segen für das Land», gab er Steinmeier mit auf den Weg. Gauck wurde von den Mitgliedern des Bundestags und des Bundesrats mit stehendem Beifall verabschiedet.

Gauck gewürdigt

Zuvor hatte Bundesratspräsidentin Malu Dreyer die Verdienste Gaucks für den Zusammenhalt in Deutschland gewürdigt: «Sie haben mit Ihrer Leidenschaft für Freiheit und Demokratie unseren Verstand und unsere Herzen erobert.»

An Steinmeier gerichtet sagte sie: «Es ist ein Glücksfall, dass mit Ihnen ein Präsident in das Amt kommt, der Deutschland auch aus dem Blickwinkel anderer Nationen kennengelernt hat.» Steinmeier war vom Amt des Aussenministers ins Bundespräsidialamt gewechselt. Eine der zentralen Aufgaben der nächsten Jahre sei es, «für die offene Demokratie einzutreten», sagte die Bundesratspräsidentin. (whr/sda/afp)

Der Frühling lässt Blumen spriessen: Bilder aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • concerned citizen 22.03.2017 15:18
    Highlight Glückwunsch Deutschland,das ist der Mann der seine Unterschrift auf dem Assoziationsvertrag mit Ukraine 2014 gesetzt hat, und wenige Stunden danach ist dort zum militärischen Machtwechsel gekommen. Er war dann auch nicht mehr zu erreichen. Wollte mit Russland in die Wolle, jetzt muss er dafür gerade stehen,. jetzt als ranghoher Politiker hoffentlich zeigt mehr Verantwortung für seine Taten.
    5 2 Melden

Debakel für CSU und SPD in Bayern – Grüne und AfD räumen ab

CSU 👎 ++ SPD 👎👎 ++ Grüne 👍👍 ++ AfD 👍👍 

Bei der Landtagswahl im deutschen Bundesland Bayern haben die regierenden Christsozialen und die SPD laut ersten Prognosen schwere Verluste erlitten.

Nach Berechnungen der Fernsehsender ARD und ZDF verlor die CSU von Ministerpräsident Markus Söder mehr als zehn Prozentpunkte und landete bei 35,5 Prozent. Sie hatte bisher mit absoluter Mehrheit regiert und bräuchte jetzt zum Weiterregieren einen oder mehrere Koalitionspartner.

Zweitstärkste Kraft wurden die Grünen mit 18,5 bis 19 Prozent (2013: …

Artikel lesen