International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurz nach 18 Uhr brach im Europapark am Samstag ein Grossbrand aus. Bild: Twitter

Nach Grossbrand im Europapark: Die 6 wichtigsten Fragen und Antworten

Der beliebte Freizeitpark in Rust ist nach dem Grossbrand von gestern Samstag wieder offen. Nicht alles aber ist in Betrieb. Eine Übersicht:

27.05.18, 11:24 28.05.18, 05:48


Was ist passiert?

Ein Grossbrand hat am Samstag Teile des beliebten Ausflugsziel Europapark Rust zerstört. Die Feuerwehr hat den Grossbrand in der Nacht zu Sonntag gelöscht. Derzeit würden noch letzte Glutnester gelöscht und die betroffenen Bereiche aufgeräumt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen in Rust. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Grossbrand im Europapark Rust

Wie lautet die (vorläufige) Bilanz?

Wie stark wurde der Park zerstört?

Wie der Park auf seinem Twitter-Kanal mitteilt, startete das Feuer bei der Attraktion «Die Piraten von Batavia».

Übersichtskarte des Europaparks:

Bild: europapark.de

Hier brach der Brand aus:

Hier ist das Feuer ausgebrochen. Karte: europapark.de

Wie stark das Feuer gewütet hat, zeigen diese vorher-nachher-Bilder vom Themenbereich Skandinavien:

Der skandinavische Bereich in Vollbrand:

Dieses Foto eines Augenzeugen zeigt, wie gross der betroffene Bereich war:

Wann ist der Park wieder offen?

Trotz des Grossbrandes hat der Europa-Park am Sonntag wie gewohnt um 9 Uhr seine Tore für Besucher geöffnet. Auch die Sendung «Immer wieder Sonntags» wird stattfinden. Allerdings gibt es Einschränkungen (siehe nächsten Punkt).

Welche Einschränkungen gibt es?

Vorerst bleiben die Themenbereiche «Holland» und «Skandinavien» geschlossen. Auch könnten allenfalls einige Abläufe im Parkbetrieb noch nicht reibungslos funktionieren, teilen die Verantwortlichen mit.

Folgende Attraktionen sind derzeit gar nicht in Betrieb: 

Folgende Gastrobetriebe sind derzeit nicht in Betrieb:

Wie erlebten Augenzeugen den Brand?

Rund 25'000 Besucher befanden sich am Samstag im Vergnügungspark in Rust. Einer davon war der 42-jährige Kölner Alexander Fend. Gegenüber Focus erzählt er: «Mir ist erst im Nachhinein bewusst geworden, dass wir alle in Lebensgefahr waren. Hätte der Wind sich gedreht, wäre ganz schnell Feierabend gewesen» Plötzlich habe es einen lauten Knall gegeben, erinnert sich Fend. «Ich dachte zuerst, das wäre Teil der Attraktion. Innerhalb kürzester Zeit gab es eine enorme Rauchentwicklung.»

Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli war ebenfalls im Park, als es zu dem Brand kam. Sie war für Aufnahmen für die TV-Sendung «Immer wieder Sonntags» mit Proben beschäftigt, als sie plötzlich unterbrochen wurde, wie Medien berichten. «Ich war fassungslos und stand unter Schock», sagt sie gegenüber 20 Minuten. Gegenüber dem Blick sagt sie: «Ich bin froh, dass es keine Toten gab».

Ein Polizeisprecher sagte am Sonntag: «Die Besucher des Parks sind nicht in Panik ausgebrochen und haben das Gelände geordnet verlassen».

(meg)

Aktuelle Polizeibilder: Spektakulärer Crash in Beinwil

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Eine Szene – viele Wahrheiten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bombenjunge 27.05.2018 17:54
    Highlight Offenbar ist man sehr gut organisiert für solche Fälle, mit denen man zwar nicht rechnen möchte, aber eben trotzdem vorbereitet sein muss.
    Ein grosses Danke. Keine Verletzten oder gar Tote. Und das bei 25'000 Besucher.
    11 1 Melden
  • PaLve! 27.05.2018 17:19
    Highlight Glaube ich auch, dass diese arme Egli schrecklich unter Schock steht...
    9 0 Melden
  • sebi25 27.05.2018 15:35
    Highlight Eine Dörfchen aus Holz bauen und sich dann wundern wenn es schön brennt :D

    Ein Glück sind keine Personen zu schaden gekommen und der Holzachterbahn geht's gut!
    8 122 Melden
    • Beggride 27.05.2018 19:27
      Highlight Sie sagen also, dass alle Hokzhäuser auf diesem Planeten fahrlässig sind?
      10 0 Melden
  • Kong 27.05.2018 13:19
    Highlight Eigentlich Paradebsp für einen Störfall der noch keine Krise ist, quasi Incident Management at its best. Die zitierten Personen (zB Promi Egli) sind käumlich unter Schock, das ist Betroffenheit oder Showbiz. Die Berantwortlichen vor Ort haben sicherlich sehr gut reagiert, sonst hätte es Verletzte oder mehr gegeben.
    Fazit: der Park hat seine Hausaufgaben im Vorfeld bestimmt gemacht.
    138 3 Melden
  • Don☆Papa 27.05.2018 13:09
    Highlight ich denke hier wurden zwei Attraktionen zu einer verschmolzen:
    "MonorailFjord-Rafting"
    45 2 Melden
  • the sense of life 27.05.2018 11:43
    Highlight Nein :( ... dies nimmt mich Emotional extrem mit .. ich habe viele schöne Erinnerungen an "Die Piraten von Batavia" ... Ich hoffe, die Attraktion wird bald wieder aufgebaut ..
    71 1 Melden
    • Hans Jürg 27.05.2018 17:02
      Highlight Diese Bahn war immer meine Lieblingsbahn. Hoffentlich wird sie wieder aufgebaut.
      6 0 Melden
  • Ms. Pond 27.05.2018 11:32
    Highlight Die Piraten ist meine Lieblingsbahn. Schrecklich, wenn diese alte charmante Bahn zerstört sein sollte.
    42 1 Melden

Nach Grossbrand im Europapark: Anlage ist am Sonntag wieder geöffnet

Im Europapark ist bei der Attraktion «Die Piraten von Batavia» ein Grossbrand ausgebrochen. Drei Feuerwehrleute wurden bei Löschaktionen verletzt. Trotzdem soll der Park am Sonntag geöffnet werden. 

Nach dem Grossbrand im Europa-Park in Rust öffnet die Freizeitanlage laut eigenen Angaben am Sonntag wieder ihre Tore. Geschlossen bleiben die vom Feuer betroffenen Bereiche des Parks. Beim Rettungseinsatz wurden mindestens drei Feuerwehrleute verletzt. Sie hätten unter anderem Rauchvergiftungen erlitten, teilte die Polizei am frühen Sonntagmorgen mit.

Besucher und Angehörige des Vergnügungsparks bei Freiburg seien nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt worden. Die Freizeitanlage soll am …

Artikel lesen