International
Deutschland

Rentner hauen aus Altersheim ab, um nach Wacken zu gehen

Rentner hauen aus Altersheim ab, um ans «Wacken Open Air» zu gehen

05.08.2018, 21:2406.08.2018, 07:48
Mehr «International»

Die Flucht 

Im Altersheim war es ihnen offenbar zu langweilig. Deshalb machten sich zwei ältere Herren in der Nacht auf Sonntag auf den Weg, in das nahe gelegene Wacken (Deutschland). Dort war das alljährlich stattfindende Metall-Festival «Wacken Open Air» in vollem Gange. 

epaselect epa06922205 Visitors attend the Wacken Open Air festival, in Wacken, Germany, 01 August 2018. From 02 to 04 August, more than 70,000 heavy metal music fans are expected in the little village ...
Besucherinnen des diesjährigen «Wacken Open Air».Bild: EPA/EPA

Das Treffen mit der Polizei

Gegen drei Uhr am Morgen trafen die beiden Rentner dann ausserhalb des Festivalgeländes auf die Polizei. «Sie hatten an dem Metal-Festival offenbar Gefallen gefunden», wie Polizeisprecherin Merle Neufeld im Gespräch mit NDR 1 Welle Nord sagte. «Allerdings wirkten die beiden desorientiert und apathisch.»

epa05455051 Policemen control the grounds of the Wacken Open Air, in Wacken, Germany, 04 August 2016. The W:O:A festival is the world's largest heavy metal music event and runs until 06 August. E ...
Polizisten am «Wacken Open Air» (Archivbild).Bild: EPA/DPA

Die Taxifahrt nach Hause

Blöd war nur, dass die beiden im Altersheim bereits vermisst wurden. «Das Heim organisierte rasch einen Rücktransport, nachdem die Polizei die Senioren aufgegriffen hatte», so Neufeld. Die Männer hätten sich jedoch nur widerwillig auf den Heimweg begeben. Deshalb begleitete die Polizei das beauftragte Taxi vorsorglich zurück zum Altersheim.

(mik/NDR)

Und so laufen Festivals in Wirklichkeit ab

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
no-Name
05.08.2018 22:05registriert Juli 2018
Das schlimmste am meiner Arbeit im Altersheim fand ich immer die penetranz mit der verhindert wurde, dass sich die Alten vergnügen...

Vom Eiertütschverbot an Ostern wegen Cholesterin, bis hin zum Knutschverbot und getrennte Zimmer für ein Ehepaar, dass seit >60 jahren verheiratet war. (Zitat Heimleitung: Nein, es gibt keine gemischten Schlafzimmer, auch nicht wenns Zweierzimmer sind!)
3992
Melden
Zum Kommentar
avatar
elias776
05.08.2018 23:29registriert Mai 2017
Warum behandelt man diese alten Menschen wie Irre die aus dem Irrenhaus entflohen sinde? Ist man im Alter etwa nicht mehr mündig oder hat man nich das Rechst selber entscheiden zu dürfen wo und was man will. Man könnte meinen die alten menschen bräuchten eine Lobby die sie vertritt und ihre Interessen verteidigt.
2762
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tom H
06.08.2018 07:31registriert September 2014
Am Festival waren sie wohl um 3 Uhr morgens nicht die einzigen, die desorientiert und apathisch wirkten😉
1290
Melden
Zum Kommentar
29
«Die Expertenmeinungen zum Harris-Vize sind eindeutig»
Ist Kamala Harris aus Sicht der Demokraten wirklich die beste Kandidatin? Und wer sollte ihr Vize werden? Wie stehen ihre Chancen? US-Experte Martin Thunert beantwortet die aktuell brennendsten Fragen.

Herr Thunert, ist Kamala Harris wirklich die beste Wahl für die Demokraten?
MARTIN THUNERT:
In einem Idealszenario hätte Joe Biden bereits im Oktober 2023 gemerkt, dass er zu alt wäre für die nächsten vier Jahre als US-Präsident und hätte da verzichtet. Die Partei hätte dann eine richtige Vorwahl abgehalten, mit mehreren Bewerberinnen und Bewerbern – wovon eine Kamala Harris gewesen wäre.

Zur Story