International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker – nur eine Partei ist davon nicht betroffen



Bild

Screenshot der Backup-Seite auf Zerobin.net.  

Hacker haben eine riesige Menge an Daten und Dokumenten von Hunderten deutschen Politikern im Netz veröffentlicht. Darunter waren auch Kreditkarteninfos und private Chatnachrichten, berichtet die deutsche «Tagesschau» und der «Rundfunk Berlin-Brandenburg». 

Unklar ist, wer für den Hackerangriff verantwortlich ist und mit welcher Absicht die Daten veröffentlicht wurden. Betroffen sind alle Parteien im Bundestag, ausser die AfD. Ebenfalls betroffen sind die Moderatoren Jan Böhmermann und Oliver Welke.

Die Leaks zu Böhmermann seien jedoch veraltet, sagte sein Management gegenüber ARD. Böhmermann sehe es gelassen.

Keine politisch brisanten Daten

Bis jetzt seien anscheinend noch keine politisch brisanten Daten veröffentlicht worden. Der Schaden durch die Veröffentlichung dürfte massiv sein. Die Dokumente beinhalten unter anderem:

Merkel betroffen

Die Bundeskanzlerin ist ebenfalls betroffen. Von ihr wurden allerdings «nur» E-Mail-Adressen aus Kanzleramt und CDU sowie eine Fax-Nummer veröffentlicht. Gemäss «Bild» ist auch Bundespräsident Steinmeier gehackt worden.

Attacke auch auf YouTuber

Nicht nur Politiker sondern auch viele deutsche YouTuber sind von der Attacke betroffen. Bekanntere Namen sind zum Beispiel Pietsmiet, Kurzgesagt und Rayk Anders. Unklar ist jedoch von wann diese Hacks sind. 

Viele der Betroffenen sprachen sich in der Vergangenheit gegen Hass und Mobbing im Internet aus, so zum Beispiel Rayk Anders mit seiner «Lösch dich: So organisiert sich der Hass im Internet»-Doku. 

Insgesamt wurden vor allem Personen gehackt, die sich öffentlich gegen Rechtsextremismus eingesetzt haben.

Die «Lösch dich!»-Doku

abspielen

Video: YouTube/Rayk Anders

Unklare Herkunft

Die Daten wurden via Twitter verbreitet. Das kuriose dabei: Bereits im Dezember wurde das Material in einer Art Adventskalender häppchenweise veröffentlicht. Wie die Daten abgegriffen wurden, ist derzeit unbekannt. Der Twitter-Account mit ca. 17'000 Followern gehöre zu einer Plattform, die in Hamburg ansässig ist.

Erste Reaktionen

«Wir sind seit gestern Abend mit dem Thema befasst und kümmern uns darum, unsere Leute zu informieren», sagte ein Sprecher der SPD am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Ansonsten ist das natürlich eine Sache für die zuständigen Behörden. Wir stehen mit ihnen in Kontakt, die Behörden wurden von uns informiert.»

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik prüft derzeit den Fall.

Der Twitter-Account, über den die Leaks verbreitet wurden, ist mittlerweile gesperrt.

(ohe/jaw/sda)

Update folgt ...

Hacker finden Schwachstelle im E-Voting-System

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Domino 04.01.2019 15:23
    Highlight Highlight Ich denke die Daten stammen von Prominenten und Politikern die öffentlich sich gegen die AfD positioniert haben und dafür Geld erhalten haben. Wenn das so ist könnte das ganz brisant werden.
    Unlängst hat Rapper Kollegah bekundet, dass ihm 50‘000€ angeboten wurden wenn er sich gegen die AfD stellt.
    Play Icon
  • dmark 04.01.2019 13:29
    Highlight Highlight Soll das jetzt heissen, dass die AfD hinter der Sache steht, bzw. sie es nicht schafften ihre eigenen Accounts zu knacken, den Mailserver des Bundestages nicht nutzen, sich ev. anders austauschen oder dass sie sich besser schützen können?
    Könnte natürlich auch sein, dass deren Daten uninteressant waren/sind.
    Oder die Hacker sind Sympathisanten? Oder, oder?
    Obwohl ja auch der Seehofer nicht betroffen war... aber ich glaube der kennt das Internet nicht und schreibt Briefe. ;)
  • Francis Begbie 04.01.2019 13:17
    Highlight Highlight Die cdu/csu ist im moment noch etwas überfodert da da alles noch neuland ist...
  • stabiler 04.01.2019 13:08
    Highlight Highlight @mbr72, cheko et al.:

    Von n-tv: "Entgegen erster Meldungen sollen tatsächlich alle im Bundestag vertretenen Parteien - einschließlich der AfD - von dem Hackerangriff betroffen sein."

    Vgl.: https://bit.ly/2Aw6C28

    Es ist schon bemerkenswert, hier unter watson-Kommentierenden. Sonst immer zu "Besonnenheit" mahnen und: "Lasst uns keine voreiligen Schlüsse ziehen", kaum ploppt aber eine Meldung auf, die gut ins eigene Welt-/Wertebild passen würde, ist man nicht verlegen, der sonst als digitalen Neandertaler verhöhnten AfD einen Hackerangriff zu unterstellen.
  • Bruno Meier (1) 04.01.2019 12:37
    Highlight Highlight Auch ich glaubte in den 80er Jahren, dass der Warschauerpakt nur auf einen Gelegenheit lauert, uns anzugreifen, die NATO aber unsere Verbündeten wären. Heute haben wir die Möglichkeiten mehr zu überprüfen, Beispiel: 80er Jahre, russische U-Boote in Schweden und die Ermordung von Olof Palme.
    Entweder haben Anhänger der AFD die Accounts gehackt oder die Gegner der AFD haben es getan. Da keine wirklich relevanten Daten veröffentlicht wurden, d.h kein Skandal der eine Partei betrifft oder einen Politiker massiv diskreditiert so ist beides möglich. Ich weiss es nicht und scheinbar auch sonst keiner
  • In vino veritas 04.01.2019 12:22
    Highlight Highlight Es ist erschreckend, wie 2/3 der Leser die AfD vorverurteilen. Schliesslich wäre die AfD schön blöd, wenn sie sich selbst nicht hacken lassen würden. Ausserdem ist unklar, wann der Hack durchgeführt wurde. Man muss die AfD nicht mögen, aber wer aufgrund unklarer Fakten urteilt und nicht bedenkt, dass der vermutete Verursacher sich selbst nicht schaden würde, muss blind vor Hass sein. 😔
  • 01vinc09 04.01.2019 12:16
    Highlight Highlight Ist es Zufall dass immer die linken bzw nicht die ganz Rechten gehackt werden? (Clinton, Macron, jetzt alle ausser AfD...) wäre mal interessant wer da dahintetsteckt, oder ob es tatsächlich einzeltaten sind. Ob das hier dazugehört ist allerdings fraglich denn es sind hauptsächlich ältere Daten (@w bitte noch in den Artikel hineinnehmen) die betroffen sind, und da war die AfD noch nicht im Bundestag vertreten. Ein paar neue sind zwar auch dabei, aber das ist nicht die grosse Menge...
  • neckslinger 04.01.2019 12:07
    Highlight Highlight Rayk Anders... Nun ja. Ich würde sagen Karma. Seine sogenannte Doku ist wohl scheinheiliger als der König der Scheinheiligen...
    • Roterriese 04.01.2019 14:27
      Highlight Highlight Rayk Dreisatz Anders ist eine Witzfigur, der nirgends ernst genommen wird.
    • neckslinger 04.01.2019 16:36
      Highlight Highlight An alle Blitzer: Habt ihr die Doku gesehen? Von Anfang bis Ende? Denn ich habe so das Gefühl, dass mindestens die Hälfte von euch nur mit Nein antworten kann. Setzt euch mal mit dem Thema "Imp und Dorian vs. Rayk" auseinander, wäre ne gute Wochenendbeschäftigung...
    • neckslinger 04.01.2019 16:38
      Highlight Highlight @Roterriese Vor dem Komma stimme ich dir zu, aber nach dem Komma... Er wird sehrwohl ernst genommen, in gewissen Kreisen. #funk ; D
  • 7immi 04.01.2019 10:42
    Highlight Highlight Entweder hat die afd hier gepfuscht indem sie sich selber zu hacken vergass. Oder aber es hat andere gründe. Vielleicht hat es aber auch andere, zb technische gründe. Oder aber man will es der afd in die schuhe schieben. Oder es ist einfach ein zufall. Oder die afd hats noch nicht gemerkt. Kurz gesagt weiss mans nicht. Einfach mal aufgrund der persönlichen gesinnung die afd in bauchgefühlmanier zu beschuldigen ist falsch.Genau so entstehen gerüchte und hass. Juden waren weniger von seuchen betroffen, also haben sie schuld, dachte man. Später wusste man, dass sie schlicht hygienischer lebten...
    • 7immi 04.01.2019 11:16
      Highlight Highlight schade, hier hat wohl die mehrheit nichts aus der geschichte gelernt, der afd-hass machts möglich.
    • dontknow 04.01.2019 11:42
      Highlight Highlight Hast du gerade ernsthaft die Verfolgung der Juden mit der Ablehnung einer Partei die eben dieses Gedankengut vertritt verglichen ? Schon etwas geschmacklos wenn du mich fragst...
    • ujay 04.01.2019 11:51
      Highlight Highlight @7immi. 😂😂😂. Herrlich, diese genialen AfD Hacker. Dumm gelaufen. Du glaubst doch selber nicht, dass Kreditkarteninfos, LSV Ermächtigungen und Adresslisten von anderen Parteien veröffentlicht werden, nur um deine Lieblingspartei zu blamieren. Das haben deine Helden selbst zu verantworten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frank Morgan III 04.01.2019 10:29
    Highlight Highlight Klingt ein wenig nach Rache für Reconquista Internet
  • sheimers 04.01.2019 10:15
    Highlight Highlight Es muss schon frustrierend für die AfD-Hacker sein, bei der angeblich so korrupten Elite nichts politisch brisantes gefunden zu haben, geschweige denn Hinweise auf Chemtrails oder die grosse Weltverschwörung finanziert von Soros. Noch nicht mal eine vertuschte UFO-Landung konnte bewiesen werden.
  • wasps 04.01.2019 10:10
    Highlight Highlight Und unser Bundeskanzler will partout ein reines elektronisches Wahlsystem bei Volksabstimmungen auf Bundesebene etablieren. Heute wird alles gehackt, was digital daher kommt.
  • sherpa 04.01.2019 09:38
    Highlight Highlight Ist das Zufall, dass die AfD von diesem Angriff nicht betroffen ist? Eher nicht!
  • Herbert Anneler 04.01.2019 09:35
    Highlight Highlight ...nur eine Partei nicht betroffen: AfD. Der Satiriker Volker Pispers: „AfD heisst Affen für Deutschland“ - man muss wirklich doof genug sein, alle ausser der AfD zu hacken...
  • COLD AS ICE 04.01.2019 09:16
    Highlight Highlight haha ich lach mich tot. das war ganz sicher putin in zusammenarbeit mit trump und bolsonaro.....insider behaupten sogar kim habe auch noch die finger im spiel....

    vielleicht war es ja die cdu oder die csu......so kann man die afd dumm da stehen lassen obwohl sie gar nichts damit zu tun haben.
    • ujay 04.01.2019 11:54
      Highlight Highlight @Ice. Die Argumentationsdecke der AfDler muss extrem dünn sein bei solchem Stuss.
  • Ökonometriker 04.01.2019 08:07
    Highlight Highlight Die AfD Informatiker waren entweder so gut, dass ihre Systeme bicht gehackt werden konnten - oder so schlecht, dass sie den Hack nicht bemerkten 😁
    • WhatsOnNow 04.01.2019 09:16
      Highlight Highlight Oder sie kommunizieren nicht 🤔
    • OBJ 04.01.2019 09:20
      Highlight Highlight Oder so dreist, dass.... Egal :D
    • The IT Guy 04.01.2019 10:48
      Highlight Highlight Oder der Hack wurde von der AfD beauftragt.

      Man kann das Kind ja auh beim Namen nennen, oder?
  • cheko 04.01.2019 07:53
    Highlight Highlight Haben da evtl. die russischen Kollegen einen "Dienst" für ihre geschätzte AfD-Freunde erwiesen? Zwischen Russland und den Rechtspopulisten besteht ja regelmässiger Kontakt..
    • Domino 04.01.2019 08:41
      Highlight Highlight oder die AfD ist schlicht nicht genug lange im Bundestag...
    • cheko 04.01.2019 10:29
      Highlight Highlight Jan Böhmermann und Oliver Welke sind gar nicht im Bundestag. Komisch dass sie auch betroffen sind ¯\_(ツ)_/¯
  • The Origin Gra 04.01.2019 07:41
    Highlight Highlight Wem nutzt es?
    Sind nicht bald Landtagswahlen?
    Wer ist nicht betroffen?
    • Ale Ice 04.01.2019 07:53
      Highlight Highlight Oder:
      Wessen Daten nützen/taugen eh nichts?
  • mbr72 04.01.2019 07:29
    Highlight Highlight aha, keine "Systematik" erkennbar, aber die AFD ist als einzige Partei nicht betroffen? Ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll...
    • Domino 04.01.2019 08:43
      Highlight Highlight Die AfD ist erst seit einem Jahr im Bundestag. Vielleicht waren zum Zeitpunkt des Datenklaus schlicht noch keine Daten von der AfD vorhanden.
    • Findolfin 04.01.2019 09:24
      Highlight Highlight Naja, ein Hackef, welcher der AfD schaden wollen würde, hätte genau das gemacht.
    • Hades69 04.01.2019 10:13
      Highlight Highlight Oder dich einfach danach richten (Nachrichten). Ohne Fragen, ohne Intelligenz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muselbert Qrate 04.01.2019 07:10
    Highlight Highlight Kindergarten-Methode: Klaue allen das Znünibrot, auch dir selber. Nur das von Fritzli lässt du sein.

    Wer kriegt den Ärger? 🤔
    • Jein 04.01.2019 08:27
      Highlight Highlight Warum ist bei den Rechten eigentlich immer alles False-Flag?
    • Sauäschnörrli 04.01.2019 08:53
      Highlight Highlight Kindergarten-Erklärung.
    • Fabio74 04.01.2019 09:13
      Highlight Highlight Die Welt der Rechtsnationalen. Simpler als die eines 2-Jährigen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mario Conconi 04.01.2019 07:08
    Highlight Highlight Ein Schelm wer böses denkt 😉

Bei dieser Easyjet-Werbung in Bern stimmt was nicht

Mit einer grossangelegten Plakatkampagne rührt Easyjet derzeit schweizweit die Werbetrommel für Billigflüge nach ganz Europa. So weit alles normal. 

watson-User Luca traute jedoch seinen Augen nicht, als er am Freitagmorgen im Bahnhof Bern das Plakat mit diesem Slogan sah:

Da ist doch was faul...

Das Motiv war hinter einer gesicherten Glasscheibe der Plakatgesellschaft APG platziert. Der Fake-Verdacht bestätigt sich auf Nachfrage von watson: «Tatsächlich wurde der Werbeträger von …

Artikel lesen
Link zum Artikel