International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«The Wall is Coming»: US-Präsident Donald Trump inszeniert sich als Serienstar auf Instagram.   bild: screenshot instagram

Trump ist sich sicher: «Die Mauer zu Mexiko schützt zu 99% vor illegalen Grenzübertritten»



US-Präsident Donald Trump ist auch am Sonntag nicht von seiner Forderung nach einer Grenzmauer zu Mexiko abgerückt. «99 Prozent unserer illegalen Grenzübertritte werden enden», schrieb Trump am Sonntag auf Twitter. Er zitierte seinen demokratischen Vorgänger Barack Obama und seine Wahlkampf-Gegnerin Hillary Clinton, die sich beide vor Jahren ebenfalls für besseren Schutz vor illegaler Migration ausgesprochen hatten.

Im Laufe des Tages wollte Vizepräsident Mike Pence wie schon am Samstag mit Vertretern von Republikanern und Demokraten im Kongress zusammenkommen. Das Treffen am Samstag hatte keine Fortschritte gebracht. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hatte mehrfach erklärt, ihre Partei werde kein Geld für den Bau einer Mauer im Haushalt bereitstellen.

Trump selbst sollte am Sonntag auf dem Landsitz Camp David bei Washington mit Beamten des Weissen Hauses Gespräche führen. Der amtierende Stabschef Mick Mulvaney hat die Bediensteten zu einem Wochenendausflug eingeladen.

A woman takes a snapshot by the border fence between San Diego, Calif., and Tijuana, as seen from Mexico, Thursday, Jan. 3, 2019. Discouraged by the long wait to apply for asylum through official ports of entry, many migrants from recent caravans are choosing to cross the U.S. border wall and hand themselves in to border patrol agents. (AP Photo/Daniel Ochoa de Olza)

Eine Frau fotografiert den Grenzzaun zwischen San Diego und Tijuana. Bild: AP/AP

Der Streit um den Mauerbau hat zu einem teilweisen Regierungsstillstand geführt, der seit mehr als zwei Wochen anhält. Hunderttausende Regierungsbedienstete müssen derzeit ohne sofortige Bezahlung arbeiten oder mussten Zwangsurlaub antreten. Museen und Nationalparks sind geschlossen. Millionen von Amerikanern müssen länger als gehofft auf Steuerrückzahlungen warten, weil auch die Steuerbehörde IRS betroffen ist. (sda/dpa)

Wenn Politiker vergessen, dass sie Mikrofone tragen ...

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

10'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Säntisbahn muss Betrieb für Monate einstellen

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 07.01.2019 12:43
    Highlight Highlight An P.Silie und derechteElch
    Ihr beide verteidigt ständig die Mauer und betont, wie wichtig sie wäre.
    Doch fragt man euch, was sie gegen den größten Teil der illegalen Migranten nützt, die ja vollkommen legal mittels Besuchervisum nach Amerika einreisen und anschließend bleiben, da schweigt ihr wie die letzten Feiglinge und versteckt euch hinter eurem Schweigen.
    Ich erwarte von euch beiden, die ihr permanent für Trump plärrt, eine klare Antwort auf diese Frage.
    Oder seid ihr zu feige sie zu beantworten, weil ihr genau wisst, dass die Antwort allem widerspricht, was ihr so absondert?
  • Hans Jürg 06.01.2019 23:40
    Highlight Highlight Was haben diese 99% gemeinsam mit Trump? Beide sind nicht ganz 100.
  • Things never seen before 06.01.2019 21:01
    Highlight Highlight Eigentlich macht in USA eine Mauer von Süd nach Nord ab Mitte mexikanischer Grenze mehr Sinn.
    Das gespaltene Volk wäre sicherer vor einander. 😉😃
  • Ferdinend 06.01.2019 20:07
    Highlight Highlight Jemand sollte dem trump mal sagen, dass ein grossteil der mexikaner mithilfe eines reisevisums legal in die USA einreisen und nach der frist einfach bleiben. Der anteil von mexikanern, die direkt illegal über die grenze marschieren ist eher gering.
  • Scrat 06.01.2019 19:14
    Highlight Highlight Er ist sich ja auch sicher, dass seine bisherigen 2 Jahre als Potus die beste, grösste, erfolgreichste Phase in der amerikanischen Geschichte sind... 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
  • Jacob Crossfield 06.01.2019 18:48
    Highlight Highlight Ist diese Mauer auch CO2-dicht? Ah, ich vergass, das ist ja das Wetter...
  • Klaus07 06.01.2019 18:41
    Highlight Highlight Trump weiss das ganz genau, der weiss auch ganz genau wie man einen Schirm schliesst.
  • Tobra 06.01.2019 18:39
    Highlight Highlight Ich bin mir zu 99% sicher dass er zu 100% falsch liegt. Es braucht andere Massnahmen.
  • Skater88 06.01.2019 18:35
    Highlight Highlight ... der Typ weiss schon das es Verbindungstunnels gibt wo sich diese Illegalen Reihenweise Durchschmuggeln. Dann gibt es noch die, die einfach nicht mehr zurückkehren, nachdem sie legal in den USA waren...

    Der würde lieber die Rassismusprobleme in der Polizei lösen - da könnte er sich einen Namen machen.

    #Vollpfosten
  • Randy Orton 06.01.2019 18:21
    Highlight Highlight Was mich immer am meisten irritiert ist seine willkürliche Grossschreibung einzelner Wörter.
  • P. Silie 06.01.2019 17:45
    Highlight Highlight Israel hat's vorgemacht. Seit der Mauer haben sich die Selbstmordanschläge extrem minimiert. Wieso nur sind die Demokraten so gegen diese Mauer? Wieso sind sie für illegale Einwanderer? https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Palestinian_suicide_attacks
    • Fabio74 06.01.2019 17:58
      Highlight Highlight müssen wir nun täglich neben TRumps Ergüssen auch noch deine ekligen Lügen lesen?
      Das faschistische Mauerwerk in Pälastina ist völkerrechtswidrig und dient vor allem dazu den Pälestinensern die Lebensgrundlagen zu entziehen
      Die Mauer nach Mexiko nutzt null und gar nichts. Weil dort wo Siedlungen stehen, gibt es sie und in der Wüste draussen ist es Mumpitz
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 06.01.2019 18:20
      Highlight Highlight Du schwafelst mal wieder.
      Die meisten illegalen reisen über die normalen Grenzübergänge ein, vollkommen legal mit Visum, und bleiben dann einfach.
      Nebenbei ist Amerika nicht Israel.
    • Randy Orton 06.01.2019 18:21
      Highlight Highlight Genau, die ganzen Mexikaner die sich in den USA in die Luft sprengen - moment.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Biotop 06.01.2019 17:45
    Highlight Highlight Präferenzen
    Benutzer Bild
  • Unicron 06.01.2019 17:30
    Highlight Highlight Der wird sich wunden wenn er davon erfährt dass die Mexikaner an einer neuen Technologie namens "Leiter" arbeiten. Gerüchte besagen sie hätten die Baupläne dafür von einem Amerikaner namens "Barack O." zugespielt bekommen.
    Bis es aber soweit ist, empfehle ich investitionen in die grenznahe Mexikanische Trampolinindustrie.
    • G. 06.01.2019 18:38
      Highlight Highlight Trumpolinindustrie

      😂😂😂😂
  • Wiederkehr 06.01.2019 16:31
    Highlight Highlight Das ist wie der mazedonische und der ungarische Zaun. Es wirkt. Und das ist für die Hintermänner der Destabilisierung das Beunruhigende
  • Magnum44 06.01.2019 16:26
    Highlight Highlight Diese 99% machen schon heute nur einen Bruchteil der Illegalen aus, der Grossteil reist einfach ganz normal mit Visa in die USA ein.
  • derEchteElch 06.01.2019 16:02
    Highlight Highlight Auch Obama hat den Secure Fence Act of 2006 von Bush gutgeheissen und weiter ausgebaut. Trump macht mit „seiner“ Mauer nichts anderes, als in bestehenden Gesetzen festgelegte Massnahmen fertig zu stellen.

    Das Secure Fence Act of 2006 wurde von 219 Reps und 64 Dems gutgeheissen. Nur 138 waren dagegen. Auch im Senat lag die Zustimmung bei 80:19.

    Trump macht nur die Arbeit fertig, aber das hören die Dems und Linke nicht gern..
    • Bündn0r 06.01.2019 18:21
      Highlight Highlight Bereits 1992 machte Clinton und Bush senior Wahlkampf mit einem Zaun/Mauer und bekämpfung illegaler Migration. 1994 begann er mit Operation Gatekeeper und 1996 verabschiedete der Kongress den "Illegal Immigration Reform and Immigrant Responsibility Act" ausserdem wurde der erste Teil eines Grenzzaunes gebaut.
      20 Jahre lang errichteten 3 Präsidenten kilometerweise hohe, gesicherte Zäune an der Grenze mit riesen Unterstützung beider Parteien, aber wehe Trump will eine Mauer bauen...
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 06.01.2019 18:23
      Highlight Highlight Ok.
      Aber 3ine Frage kannst du mir sicher beantworten:
      Erwiesenermaßen kommt der größte Teil der illegalen Migranten über die offiziellen Grenzübergänge, mit einem offiziellen Visum und gehen dann einfach nicht wieder.
      Wie also soll die Mauer gegen sie helfen?
      Aber ich vermute, das hörst du überhaupt nicht gerne.
    • derEchteElch 06.01.2019 18:25
      Highlight Highlight An die vielen Blitzer:
      Ja die Wahrheit scheint sehr schmerzhaft zu sein, wiederspiegelt nur eure weltfremde Vorstellung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • isky 06.01.2019 15:43
    Highlight Highlight Bekommt jetzt jeder seiner Tweets einen eigenen Artikel...? Es wird langsam eintönig. Wir sind lange genug auf seine Ablenkungs- und Nebelschwaden Politik hereingefallen. Eine Analyse zu dem was die Demokraten jetzt nach den Zwischenwahlen konkret bewirken können fände ich interessant.
    Wie kann man Donald am ehesten einheizen?
    Dankeschön! (:
    • Safado 06.01.2019 19:19
      Highlight Highlight Richtig.
      LANGWEILIG
  • alessandro 06.01.2019 15:38
    Highlight Highlight Er festigt seine Basis clever, umso spannender wird der Ausgang der ganzen Sache. Richtig spannende Serie, ganz GoT.
  • Tepesch 06.01.2019 15:36
    Highlight Highlight Grundsätzlich ist die Aussage nicht wirklich falsch. Eine Mauer wird die Zahl "illegaler" Grenzübertriette an der Grenze zu Mexiko sicher drastisch reduzieren.
    Jedoch reist ein grossteil der ilegalen Einwanderer ganz legal mit einem Touristenvisum ein.
    • JoeyOnewood 06.01.2019 17:29
      Highlight Highlight doch, sie ist falsch. schau dir John Oliver „Borderwall“ an. 1. Ist es überhaupt möglich eine Mauer der ganzen Grenze entlang zu ziehen? Sehr schwierig aber vlt. möglich. 2. Ist es möglich, die Mauer zu bewachen? nein. Sonst könnte man die Mauer auch gleich weglassen, denn dafür braucht es Sichtdistanz. Also. Leiter und Seil kaufen und du kommst problemlos über jede unbewachte Mauer. Oder noch etwas langanhaltender: Tunnel graben oder Loch reinsprengen
  • TodosSomosSecondos 06.01.2019 15:31
    Highlight Highlight Trump schaut auch direkt in die Sonnenfinsternis 🙄

Trump kommt doch nicht in die Schweiz – der US-Präsident sagt WEF-Besuch ab

US-Präsident Donald Trump hat wegen der Haushaltssperre seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum (WEF) Ende Januar in Davos abgesagt. Zuvor hatte er bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen.

«Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab», twitterte Trump am Donnerstag.

Das WEF findet vom 21. …

Artikel lesen
Link zum Artikel