International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Donald First: Trumps Unterschrift bei der D-Day-Erklärung sorgt für Lacher



Wir wissen: Donald Trump hat die besten Wörter. Und die besten der besten Wörter lauten vermutlich auch «Donald Trump». Zumindest in den Ohren des US-Präsidenten. Sein Geltungsdrang und sein Ego sind legendär.

Eine kleine Beobachtung während der Zeremonie zum 75. Jahrestags des D-Days zeigt einmal mehr, warum. Am Mittwoch war Trump zusammen mit der britischen Königin Elisabeth, Frankreichs Staatspräsidenten Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel im südenglischen Portsmouth. Hier wurde der Landung der alliierten Truppen im Juni 1944 gedacht.

In einer von 16 Staatschefs unterzeichneten Abschlusserklärung heisst es:

«Wir verpflichten uns, konstruktiv als Freunde und Verbündete zusammenzuarbeiten, Gemeinsamkeiten zu finden, wenn sich unsere Meinungen voneinander unterscheiden und zusammenzuarbeiten, um internationale Spannungen friedlich zu lösen.»

Auch Trump unterzeichnete die Erklärung. Hier seht ihr das Dokument. Und jetzt ratet mal, welche Unterschrift die des US-Präsidenten ist:

Hier die besten Reaktionen auf Trumps Unterschriften-Isolationismus:

Das sagt ein Experte zur Unterschrift von Donald Trump

Ein Experte für Handschrift sagte dem US-Sender CNN: «Die Grösse der Signatur korreliert mit Narzissmus, mit Ego, mit einem grandiosen Gefühl der Selbstherrlichkeit.»

Trump und der D-Day

Trump würdigte bei der Zeremonie am Donnerstag auch die Landung der alliierten Truppen in der Normandie als heldenhaften Einsatz für die Freiheit.

Sein staatsmännischer Ton überraschte einige Beobachter, allerdings wäre ein typisch trump'scher Rundumschlag wohl auch nicht angebracht gewesen.

(ll)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Das Wütende Trump-Baby fliegt wieder

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Laeddis 08.06.2019 09:14
    Highlight Highlight Wo hätte er den unterschreiben sollen? Unten war es ja bereits voll von Unterschriften. Wenn er auf der Seite unterschrieben hätte, wärs wohl ja auch nicht gut gewesen für die Nörgler.
    Bin kein Trump Fan aber bei jedem Scheiss ein Shitstorm starten 🤔
  • Basti Spiesser 08.06.2019 00:14
    Highlight Highlight Ein echter Badboy 😂
  • roger_dodger 07.06.2019 22:41
    Highlight Highlight Wenigstens hat er nicht erklärt dass die Invasion am D-Day seiner Präsidentschaft zu verdanken ist (kommt vermutlich nächstes Jahr).
  • Lars Bärtschi 07.06.2019 22:16
    Highlight Highlight Prämisse: Trump

    Aber:

    Text gelesen und/oder verstanden hin oder her; und klar unterschreibt man ein Dokument unten, damit man eben genau damit signalisiert, dass man das Schriftstück auch gelesen hat.

    Auf der anderen Seite war unten kaum mehr Platz, es gab nun zwei Möglichkeiten:

    1. Rückseite
    2. Irgendwo

    Die Unterschrift ist, wie sie ist, ich hätte es auch so oder so ähnlich gemacht.
    • Heidi73 08.06.2019 07:36
      Highlight Highlight Du glaubst ja nicht im ernst, dass er der letzte war der unterschrieben hat!
    • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 08.06.2019 08:50
      Highlight Highlight @Heidi: bitte gib eine Quelle an, statt einfach zu behaupten, nur um das Weltbild nicht hinterfragen zu müssen.
  • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 07.06.2019 22:16
    Highlight Highlight 1) Days without Trump being an internationalen embaressment: 0
    True
    2) Days without the media writing about Trump trivialities: 0
    True
    3) Days with Trump declaring a new war: 0
    True
    What is realy important: 3)
    What is a real problem: 2)
    • Satan (live from hell) 07.06.2019 23:47
      Highlight Highlight Trump hat schon mehrfach mehr oder weniger den Krieg erklärt, nur nimmt ihn glücklicherweise kaum einer ernst.
    • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 08.06.2019 08:47
      Highlight Highlight Unterschied zwischen drohen und tun: Tote.
      Die Blitzer-Zahl zeigt deutlich ein Problem der Berichterstattung: Trump-Hassen (und der Ort einer Unterschrift...) ist so wichtig geworden, dass Menschen es hier wichtiger finden als Krieg und Frieden.
  • TanookiStormtrooper 07.06.2019 22:05
    Highlight Highlight Schöner kann man es eigentlich nicht symbolisieren: Alle geeint schön unten und Donald steht ganz allein in einer anderen Ecke.
    • Hierundjetzt 07.06.2019 22:57
      Highlight Highlight Top 😂😂😂
  • Spooky 07.06.2019 20:05
    Highlight Highlight «Wir verpflichten uns, konstruktiv als Freunde und Verbündete zusammenzuarbeiten, Gemeinsamkeiten zu finden, wenn sich unsere Meinungen voneinander unterscheiden und zusammenzuarbeiten, um internationale Spannungen friedlich zu lösen.»

    Naiver 🙈 geht's nicht mehr!
    • phreko 07.06.2019 21:25
      Highlight Highlight Diplomatie? 🤔
  • smoothdude 07.06.2019 18:49
    Highlight Highlight ganz im ernst es gibt bei weitem genug peinliches/doofes/fragwürdiges material um trump legitim zu kritisieren, aber win artikel über seine unterschrift?
    • justasec 07.06.2019 19:21
      Highlight Highlight “there will be so much winning..!“
  • Paternoster 07.06.2019 18:28
    Highlight Highlight Es sind aber auch andere "Unterschriften" an der Seite des Textes aus Mangel an Platz, so ist es also nicht ganz verkehrt eine so grosse Signatur halt oben zu platzieren.
    • wasps 07.06.2019 19:25
      Highlight Highlight Es ist idiotisch.
    • Ueli der Knecht 07.06.2019 20:47
      Highlight Highlight Trump wird doch nicht als Letzter unterschreiben, sondern als Erster. Denn es gilt immer und überall:

      Trump first.
    • Zeezoo 07.06.2019 21:18
      Highlight Highlight Hat er denn als Letzter unterschrieben? The Donald als Letzter?
  • Shikoba 07.06.2019 17:59
    Highlight Highlight Wie viele m sind denn in Trump? Sieht aus nach Trummmp 😂
  • DieFeuerlilie 07.06.2019 17:26
    Highlight Highlight Ich weiss nicht.. vielleicht kommt es auch nur _mir_ so vor..

    Aber mir scheint, dass Donalds Narzissmus jeden Tag (noch) grösser wird.

    Kann man eigentlich vor lauter Grössenwahn irgendwann auch ’mal platzen..?

    #diehoffnungstrirbtzuletzt
  • John H. 07.06.2019 16:49
    Highlight Highlight D-Day = Donald-Day?
    • Aussie 07.06.2019 17:32
      Highlight Highlight ich kann mir lebhaft vorstellen dass #AgentOrange das so interpretiert hat.
  • MisterM 07.06.2019 16:33
    Highlight Highlight Also mehr zu denken gibt mir das Dokument an sich. Sieht aus wie das Handout eines Fünftklässlers zum Buchvortrag. Hat das schnell jemand über Mittag am Handy abgetippt? Nicht mal ein deutlich erkennbares Datum drauf...

    • Ueli der Knecht 07.06.2019 19:07
      Highlight Highlight Das Datum braucht es nun wirklich nicht. Es ist völlig klar, an welchem Tag das unterzeichnet wurde.

      Vielleicht verwechselst du da was. Es geht nicht um einen Business-Letter oder einen Vertrag, sondern wie es bereits im Titel steht um eine Proklamation.
  • Phrosch 07.06.2019 16:11
    Highlight Highlight Ich dachte das heisst UNTERschrift? 🤦‍♂️
    • düdeldü 07.06.2019 17:20
      Highlight Highlight Im Englischen halt nicht😉
    • Baba 07.06.2019 17:28
      Highlight Highlight SIGNature für 45...and he signed it 😉
    • soulcrates 07.06.2019 20:52
      Highlight Highlight SUBscribe
  • Clife 07.06.2019 16:07
    Highlight Highlight Jetzt abgesehen von der Grösse unterschreibt man unten, weil man dadurch zeigt, dass man den Text gelesen hat und einverstanden ist. Trump signalisiert so doch nur, dass er den Text nicht gelesen hat und nicht einverstanden ist.
  • Winzig 07.06.2019 16:00
    Highlight Highlight peinlich aber immer noch besser als uelis „together ahead“ im gästebuch des weissen hauses.
    • Com Truise 07.06.2019 16:46
      Highlight Highlight Aber president switzerland reimt sich doch...
    • Baba 07.06.2019 17:29
      Highlight Highlight Winzig: er schrieb "togehe ahead" im Withe House 😂
    • UHauser 08.06.2019 03:05
      Highlight Highlight Und "Präsident"...😬
  • dan2016 07.06.2019 15:59
    Highlight Highlight Es ist normal dort zu unterschreiben, wo man mit Lesen aufgehört hat....
    • Bacchus75 07.06.2019 19:59
      Highlight Highlight Jetzt habe ich so richtig laut gelacht. Danke für den Lacher 😂😂😂
    • hcb78 07.06.2019 21:00
      Highlight Highlight Burned 😄
    • Le_Urmel 07.06.2019 21:55
      Highlight Highlight you made my day :D
  • Füdlifingerfritz 07.06.2019 15:56
    Highlight Highlight Hätte man damals nur halb so viele Artikel zu Obamas Drohnen-Politik verfasst, wie heute zu irgendwelchen, uninteressanten Kleinigkeiten des Herrn Trump... die Welt wäre ein wenig klüger...
    • max julen 07.06.2019 17:42
      Highlight Highlight Füdli, du wärst mit pfeil und bogen gegen die talibane, alkaida und IS vorgegangen und natürlich die eigene familie zu vorderst gestellt oder was?
    • Tony Montana 07.06.2019 18:55
      Highlight Highlight Füdli, Du weisst schon:
      Seit Beginn seiner Amtszeit hat Trump im Jemen, in Pakistan und Somalia, wo die USA nicht offiziell Krieg führen, 238 Drohnenangriffe abgesegnet, pro Jahr knapp doppelt so viele, wie sein Vorgänger 2016 in denselben Ländern befohlen hatte. Diese Zahlen stammen vom U.S. Central Command (CENTCOM) und wurden vom «Bureau of Investigative Journalism» (TBIJ) bestätigt.
      Der US-Geheimdienst CIA muss künftig keine Zahlen mehr über zivile Todesopfer durch Drohnenangriffe offenlegen. Präsident Donald Trump schaffte eine entsprechende Bestimmung seines Vorgängers Barack Obama ab.
    • justasec 07.06.2019 19:33
      Highlight Highlight Bin gespannt was ihr Obama-Hasser nach Donalds Amtszeit über seine Drohnenangriffe verzapft.
      Ich nehme an gar nichts...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basswow 07.06.2019 15:54
    Highlight Highlight Hat der ne Klaue 🙈 saumässiges Gekritzel...hat wahrscheinlich gemeint jemand hätte ihm sein Malbuch hingehalten; lesen kann er ja nicht, oder? 🤷🏽‍♂️😂
    • LouisvanGaal 07.06.2019 17:01
      Highlight Highlight Meine Unterschrift ist ebenso unleserlich. Das ist kein Kriterium für eine Unterschrift. Zu Trumps Intelligenz würde es eher passen, wenn er DONALD in Blockschrift hinschreiben würde
  • Pana 07.06.2019 15:52
    Highlight Highlight Ich bete für die Gesundheit des Assistenten, der Donald's Filzstift vergessen hatte.
    • mukeleven 07.06.2019 16:01
      Highlight Highlight hehe / wollte mich erst auch am ‘fetten schwarzen filzer’ orientieren. 😉
  • Xonco aka. The Muffin Man - the muffin man 07.06.2019 15:45
    Highlight Highlight Da hat der kleine Rassist nicht geschickt gewählt...

    Aber wenn unten 0 Platz ist, wüsste ich auch nicht genau wo unterschreiben.
    • Ueli der Knecht 07.06.2019 19:09
      Highlight Highlight Ich gehe davon aus, dass Trump als erster unterschrieben hat. Sonst ginge das ja gar nicht. Trump first.

Die 15 besten «Protestschilder» von der Anti-Trump-Demo in London

Nicht alle Briten waren erfreut über Donald Trumps Besuch in London. Tausende Menschen gingen in ganz England auf die Strasse, um ihrem Frust freien Lauf zu lassen. Einige der Demo-Teilnehmer bewiesen besonders viel Kreativität. Hier die besten Beispiele:

(mim)

Artikel lesen
Link zum Artikel