International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Trumps 41 «Verfolgte» auf Twitter. screenshot via twitter

Das Trump-Bläschen: Diesen 41 (!) Personen folgt der Präsident auf Twitter



Donald Trump und Twitter:

«Ich liebe Twitter, es ist, als ob man seine eigene Zeitung besässe – ohne die [finanziellen] Verluste.»

Donald Trump (10.11.2012) twitter/@realdonaldtrump

Ohne Widersprüche geht es auch hier nicht:

«Ich twittere nicht gerne, ich hätte viel anderes zu tun.»

Donald Trump (18.01.2017) fox & friends

Eine Hassliebe vielleicht? Wie dem auch sei, Trump erwähnt oft und gerne, dass er mit Twitter die aus seiner Sicht unehrlichen Medien umgehen und direkt mit seinen Anhängern kommunizieren kann. Seine 24,2 Millionen Follower sind ansehnlich, wenn auch längst nicht Rekord. Katy Perry und Justin Bieber kratzen an der 100-Millionen-Marke und Barack Obama liegt derzeit bei 84,3 Millionen (wetten, dass Trump das mächtig stört?).

Es sind aber nicht nur seine Follower-Zahlen, die sich im Vergleich als weniger beeindruckend ausnehmen als vielleicht erwartet. Trump selbst folgt ganzen 41 Personen. Der illustre Kreis setzt sich wie folgt zusammen:

Familie (7)

Trump-Business (8)

(darunter viele Hotels)

Für zwischendurch: Die besten Tweets von Trump

(Ex-) Angestellte/Mitarbeiter (9)

Journalisten/Medien (11)

(wohlgesinnt)

Journalisten/Medien (3)

(neutral bis kritisch)

Sonstige (3)

24,2 Millionen folgen Trump, Trump folgt 41. Noch krasser fällt das Missverhältnis nur bei Edward Snowden aus. Er hat 2,85 Millionen Follower und folgt genau einem Account (NSA).

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Spitex will raschen Zugang zu Tests und Impfung

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel