International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Will Trump den Saudis Atomtechnologie verkaufen? Mehrere Quellen sagen: Ja!



FILE - In this May 20, 2017, file photo, President Donald Trump shakes hands with Saudi Crown Prince Mohammed bin Salman, in Riyadh, Saudi Arabia. Salman’s first trip abroad since the killing of Khashoggi will offer an early indication of whether he will face any repercussions. The prince is visiting close allies in the Middle East before attending the Group of 20 Summit in Argentina, where he will come face to face with Trump, who appears keen to preserve their friendship, as well as European leaders and Turkey’s president, who has stepped up pressure on the kingdom. (AP Photo/Evan Vucci, File)

Bild: AP/AP

US-Abgeordnete wollen nach eigenen Angaben prüfen, ob US-Präsident Donald Trump den Verkauf sensibler Atomtechnologie an Saudi-Arabien vorantreibt. «Mehrere Whistleblower» warnten vor einem möglicherweise strafbaren Interessenkonflikt.

Das teilte der dauerhafte Untersuchungsausschuss des US-Repräsentantenhauses am Dienstag mit. Das Gremium befürchtet, dass Saudi-Arabien die US-Technologie für den Bau einer Atombombe nutzen könnte. Dies könnte die Spannungen zwischen Riad und seinem Erzrivalen Teheran weiter vertiefen.

In einem ersten Bericht des Ausschusses heisst es, «starke private kommerzielle Interessen übten aggressiv Druck aus», um sensible Technologie nach Saudi-Arabien zu verkaufen. Diese hofften auf Milliarden-Einnahmen «durch Verträge, die im Zusammenhang mit dem Bau und Betrieb von Atomanlagen in Saudi-Arabien stehen». Demnach stehen die Betreffenden «offenbar bis zum heutigen Tag in engem und wiederholtem Kontakt mit Präsident Trump und seiner Regierung».

epa07381616 US President Donald J. Trump participates in a signing ceremony for Space Policy Directive 4 in the Oval Office of the White House in Washington, DC, USA, 19 February 2019. The policy directive establishes the Space Force as the 6th branch of US armed forces operating within the department of the Air Force.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA/EPA

Der Ausschussvorsitzende Elijah Cummings forderte das Weisse Haus auf, unter anderem Dokumente zu einem Treffen auszuhändigen, das kurz nach dem Amtsantritt Donald Trumps als Präsident zwischen dessen Schwiegersohn und Berater Jared Kushner und dem heutigen saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman stattgefunden habe.

Laut dem Ausschussbericht war der grösste Befürworter des Baus von Atomanlagen in Saudi-Arabien das Unternehmen IP3 International. Eine Tochterfirma von IP3 führte 2016 Michael Flynn als Berater auf, der zu Beginn von Trumps Amtszeit Nationaler Sicherheitsberater der USA war.

Flynn steht vor Gericht, weil er Ermittler der Bundespolizei FBI zu seinen Kontakten mit dem russischen Botschafter belogen hatte. Als seine Lügen ans Licht kamen, trat er im Februar 2017 nach nur rund dreiwöchiger Amtszeit zurück. (aeg/sda/afp)

Twitter half dieser 18-jährigen Frau bei der Flucht

Video: watson

Trumps seltsame Helfer

Die drei Unbestechlichen gegen Donald Trump

Link zum Artikel

Freispruch oder Impeachment? Bei Trump ist beides möglich

Link zum Artikel

Trump gegen Mueller: Das Endspiel hat begonnen

Link zum Artikel

Die seltsamen Methoden des Rudolph W. (Rudy) Giuliani

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Will-i-am 20.02.2019 18:15
    Highlight Highlight Trump und seine speichellecker haben sich geoutet in Sachen Stormy Daniels. Bewusst gemacht worden um von der noch größeren Sache mit Russland abzulenken. Erinnert euch während den Wahlen als der Geheimdienst warnte dass Russland die wahlen zugunsten von trump manipuliere. Am gleichen Tag haben trump und seine speichellecker ein tape veröffentlicht wie trump sexistisch gegen Frauen ist. ( Videotape). Reine Ablenkung gewesen, denn die Warnung ging in den Medien unter. So das gebahren von guiliani heute bei fox and friends. Reine Ablenkung
  • Will-i-am 20.02.2019 17:12
    Highlight Highlight Tja Leute, habs schon einmal hier erwähnt. Der Kampf und deren kriege wird sein, die vereinigten Diktatoren gegen die frei Welt. Und der trump Mafia Familien clan ist da dick drin. Armutszeugnis der freien Welt ist dass unsere Politiker die huren der Kapitalisten sind. Denn diese verhindern ein klares Statement und Reaktionen. Im kalten Krieg hat die wirtschaftliche Isolation die Sowjets in die Knie gezwungen. Obwohl alle wissen dass Putin ein Verbrecher und Mörder ist, wird mit Hilfe der huren den Kapitalisten Schweine die Türen zu Diktatoren geöffnet. Vive la Revolution mondial
  • Jawolaufensiedenn 20.02.2019 13:52
    Highlight Highlight Wann, wenn nicht jetzt ist es Zeit fürs Impeachment. Der Kerl muss endlich von der Weltbühne verschwinden. Es reicht schon lange. Die Welt kann sich ihre Untätigkeit gegenüber Trump nicht länger leisten. Die Auswirkungen seiner „Politik“ werden wir die nächsten Jahrzehnte weltweit ausbaden müssen
  • Firefly 20.02.2019 13:46
    Highlight Highlight Finde ein Land, das mittelalterliche Gesetze walten lässt, sollte auch nur mittelalterliche Technologie besitzen dürfen. Aber komisch, irgendwie wollen solche Regime immer rückständige Gesetze aber fortschrittliche Technologie (wenn man dem denn so sagen kann).
  • Yolo 20.02.2019 13:36
    Highlight Highlight Was die Welt unbedingt braucht, ist noch mehr Irre mit Atomwaffen.
  • bcZcity 20.02.2019 13:31
    Highlight Highlight Langsam wird es Zeit John Wick zu aktivieren. Ich hoffe Trump und sein Staff fährt bald mal seinen Hund tot. Kann nur noch besser werden!
  • TanookiStormtrooper 20.02.2019 13:12
    Highlight Highlight HURRA!!! Ein IS mit Atomwaffen, was kann da schon schief gehen?
  • schmettervogel 20.02.2019 13:05
    Highlight Highlight Schön---eine A-Bombe für Fanatiker.
    Stop the world I want to get off!!!
  • Alex23 20.02.2019 13:02
    Highlight Highlight Das fehlte noch als Krönung. Iran ist angeblich unzuverlässig, folglich aus dem Deal aussteigen. Aber die Saudi mit Technologie versorgen, damit’s so richtig bunt wird.
    Und dann Europa Vorhaltungen machen ...
    Ach, was soll’s. Es gibt Tage, da kommt mir unsere Welt wie eine einzige Irrenanstalt vor. Und die an der Pforte sitzen, sind die Durchgeknalltesten von allen.
  • N. Y. P. 20.02.2019 12:31
    Highlight Highlight Hätte ich doch nur eine Milliarde Dollar.

    Ich würde sofort 100 Millionen Dollar aufwerfen,. Für einen guten Zweck. Denn manchmal heiligt der Zweck die Mittel.
    • Jawolaufensiedenn 20.02.2019 14:49
      Highlight Highlight Das reicht!!! Du müsstest für den guten Zweck 999Mio Dollar abgeben.
    • N. Y. P. 20.02.2019 17:33
      Highlight Highlight Die 100 Millionen sind für einen guten Zweck. Sie sind nachhaltig investiert.

      Die restlichen 900 Millionen, abzüglich 10 Millionen für mich, würde ich dann für klassisch gute Zwecke einsetzen.

      Ich denke aber, dass du meinen obigen Kommentar missunderstood hast. Somst würdest du mir die Leviten lesen..
  • Avenarius 20.02.2019 12:27
    Highlight Highlight Money rules - die einzige Erziehung für dump Trump.
    Menschenleben zählen absolutely nothing.
    Ich hoffe es sind fake news.
  • Pinkerton 20.02.2019 12:19
    Highlight Highlight Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.
    • x4253 20.02.2019 13:00
      Highlight Highlight Moral ist leider aus
  • s.t.e.f.u 20.02.2019 12:12
    Highlight Highlight vor paar monaten hätte man wohl geschrieben „jetzt wird‘s wirklich eng für trump“. aber dem wird wohl sogar der schwefelgeruch des landesverrats bei seiner fast sektenhaften wählerschaft nichts anhaben.
    und es reibt sich auch niemand mehr ungläubig die augen, es ist einfach eine weitere meldung aus dem bzw. über das weisse haus...
    ich frage mich, wie die geschichte mal über diese zeit in der wir leben urteilen wird.
    • Nevermind 20.02.2019 13:33
      Highlight Highlight Na siehste. Du Optimist gehst ja wenigstens davon aus, dass unsere Nachkommen noch die Technik und Muse haben sowas wie Geschichtskunde zu betreiben.
  • ujay 20.02.2019 12:09
    Highlight Highlight Trumpmussweg!
    • Triumvir 20.02.2019 13:29
      Highlight Highlight oder noch besser: "lock him up!"
    • ujay 21.02.2019 16:05
      Highlight Highlight mmmh.....why not!?
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.02.2019 12:06
    Highlight Highlight Toll. Gegen den Iran fluchen und Sanktionen verhängen.
    Aber einem land dass offen Terroristen unterstützt, Nukleartechnologie liefern.
    Oh ich vergaß, von den Saudis kommt viel Geld.
    Da kann man doch wegen der Kleinigkeit, dass sie den IS massiv unterstützt haben, ein Auge zudrücken.
    • Saraina 20.02.2019 12:48
      Highlight Highlight Die Atomwaffen sollen ja Iran bedrohen. Die Amerikaner verkaufen den Saudi garantiert keine Waffen, welche die USA oder Israel bedrohen könnten.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.02.2019 14:08
      Highlight Highlight Eher werden die Atomwaffen dann bei irgendwelchen Terroristen landen. Wie schon diverses Kriegsmaterial, das wir an Saudi-Arabien geliefert haben.
    • Saraina 20.02.2019 20:17
      Highlight Highlight Wir liefern keine komplizierten Kriegsgeräte. Atomwaffen sind nicht mit Granaten oder Gewehren zu vergleichen. Da würde ich mir eher Sorgen machen wegen der pakistanischen Atomwaffen. Im Gegensatz zu denen, welche Saudi-Arabien bekommen wird, sind die vollumfänglich unter der Kontrolle Pakistans.
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel