International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Mit dieser Anzeige in der «Washington Post» von morgen Sonntag bietet Porno-Produzent Larry Flint zehn Millionen Dollar für Enthüllungsmaterial, das Trump schaden könnte. bild: twitter

Porno-Produzent bietet 10 Millionen Dollar für brisantes Material gegen Trump

Mögliche Kontakte nach Russland, scheiternde Gesetzesentwürfe und ein Skandal-Video: Bisher konnte nichts Donald Trump etwas anhaben. Das will ein Porno-Produzent nun ändern.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Porno-Produzent Larry Flynt lehnt Donald Trump als US-Präsidenten ab und würde ihn gern aus dem Amt jagen. Dafür will er viel Geld bezahlen: Flynt bietet jedem bis zu zehn Millionen Dollar, der Material veröffentlicht, das zu Trumps Amtsenthebung führt.

Für sein Angebot hat der Gründer des «Hustler Magazine» eine ganzseitige Anzeige in der «Washington Post» platziert, die am Sonntag erscheint.

FILE - In this April 30, 2011 file photo, Larry Flynt speaks in Los Angeles, Calif. The 8th U.S. Circuit Court of Appeals in St. Louis is hearing arguments Wednesday, Jan. 14, 2014 by the American Civil Liberties Union of Missouri, which represents the Hustler publisher, to overturn the lower court ruling that denied Flynt's attempt to intervene in a 2013 lawsuit over Missouri's largely secret execution methods. (AP Photo/Katy Winn, file)

Gründer des «Hustler»-Magazin: Larry Flynt. Bild: AP/WINNK

Flynt bezeichnet Trumps Präsidentschaft als nicht legitim. Nach neun Monaten im Amt habe Trump bewiesen, dass er auf gefährliche Weise ungeeignet sei.

Bereits während der Wahlkampagne Trumps hatte Flynt jedem eine Million Dollar geboten, der Video- oder Audiomaterial offenlegt, das beweist, dass Trump sich illegal verhält oder andere sexuell erniedrigt. Es folgte die Veröffentlichung des «Access Hollywood»-Videos, in dem Trump damit prahlt, wir er Frauen sexuell belästigt.

Das Weisse Haus kommentierte die aktuelle Anzeige nicht.

koe/AP

«F*ck you!» – Eminems Disstrack gegen Trump

Play Icon

Video: watson

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link to Article

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link to Article

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link to Article

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link to Article

Der Mann, der Trump retten soll

Link to Article

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link to Article

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link to Article

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link to Article

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link to Article

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link to Article

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link to Article

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans Jürg 15.10.2017 13:27
    Highlight Highlight https://www.google.ch/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://de.m.wikipedia.org/wiki/Larry_Flynt_%25E2%2580%2593_Die_nackte_Wahrheit&ved=0ahUKEwiu9uKswvLWAhUFI8AKHVy_ASoQFgglMAA&usg=AOvVaw1_zE1r_Y2qYLv6D98G7WVk
    • Darth Unicorn #Häschtäg 15.10.2017 21:24
      Highlight Highlight https://de.m.wikipedia.org/wiki/Larry_Flynt_–_Die_nackte_Wahrheit ;)
  • chrisdea 15.10.2017 11:43
    Highlight Highlight Von "The People vs Larry Flynt" zu "Larry Flynt vs The Man"...
  • iNo 15.10.2017 09:56
    Highlight Highlight Danke Larry!
  • zombie woof 15.10.2017 09:19
    Highlight Highlight Allein der Gedanke daran versaut mir den Morgenkaffe!
  • rodolofo 15.10.2017 08:58
    Highlight Highlight Lara Flint ist als Produzent Frauenverachtender Pornos für Frauenverachtende "Gglüschdler" nicht unbedingt die geeignete Person für die Sammlung von belastendem Material gegen einen Frauen verachtenden "Gglüschdler", der Präsident der USA wurde...
    Aber eine Privatwirtschaftliche Scheinlösung könnte ihm mit dem Einsatz vieler Dollars tatsächlich gelingen!
    Das wäre ganz im Sinne der in den USA vorherrschenden Ultra-Liberalen Ideologie.
    Wo liegt der Haken an der Sache?
    Trump wurde unter Anderem von Evangelikalen gewählt.
    Und Evangelikale sind naturgemäss schlecht für das Porno-Geschäft...
    • Pisti 15.10.2017 11:26
      Highlight Highlight Solange Frauen freiwillig in Pornos mitspielen und das tun sie ja alle, kann man wohl kaum von Frauenverachtend sprechen.
    • rodolofo 15.10.2017 11:43
      Highlight Highlight @ Pisti
      Wie "freiwillig" sie das tun, wissen wir beide nicht.
      Letztendlich machen sie einen Job, wie irgendwelche andere Menschen andere Jobs machen.
      Im Paketzentrum Päckchen sortieren ist auch nicht so toll.
      Aber was wollte ich damals machen?
      Damals gab es halt nichts Anderes für mich.
      Und irgendwo in den Tropen, auf einer Ananas-Plantage von Del Monte, verspritzen Landarbeiter ungeschützt hoch toxische Pestizide, vermutlich auch "freiwillig"...
    • äti 15.10.2017 19:23
      Highlight Highlight Evangelika sind gar nicht schlecht für das Porno-Geschäft, höchstens wenn nicht allein und öffentlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grundi72 15.10.2017 07:11
    Highlight Highlight A propos, wo sind eigentlich die Beweise von Mueller?? 🤣🤣🤣
    • Valon Gut-Behrami 15.10.2017 08:53
      Highlight Highlight Und wo deine Argumente?
    • AskLee 15.10.2017 09:13
      Highlight Highlight Wart ab, die Untersuchungen sind nicht fertig. 🤣
    • giguu 15.10.2017 19:07
      Highlight Highlight Wo ist er?
  • Hayek1902 15.10.2017 03:55
    Highlight Highlight Larry Flint hat sehr viel für die Amerikanischen Bürgerrechte getan. Es würde den Kommentatoren hier gut tun, seine Geschichte nachzulesen.
    • derEchteElch 15.10.2017 09:41
      Highlight Highlight Nun, da du ja so viel Ahnung von seiner Geschichte und Aktivität für Bürgerrechte hast willst du sie bestimmt uns erzählen oder zumindest die richtigen Quellen liefern.

      Gross plappern kann jeder, aber wo bleiben deine Beweise? 🤔
    • Valon Gut-Behrami 15.10.2017 10:52
      Highlight Highlight DerEchteElch: Ich bin nach der Quellenangabe auf deine Argumente gespannt!
    • derEchteElch 15.10.2017 11:05
      Highlight Highlight Datsyuk; gib mir eine Auflistung der Argumente und bei welchem Thema ich diese verwendet habe und ich werde sie dir liefern..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nuka Cola 15.10.2017 03:16
    Highlight Highlight Find ich toll.

    Kann man diese 10 Mio eigentlich auch einklagen?
  • Atlantar 15.10.2017 02:55
    Highlight Highlight Stopp, Trump prahlt in diesem Video nicht damit, dass er Frauen sexuell belästigt, sondern präsentiert sich lediglich als das wiederliche pauschalisierende Grossmaul, welches er auch tatsächlich ist. Doch auch über ihn sollte man nicht strafrechtlich relevante Anschuldigungen äussern. In besagtem Video (Link ist unten) sagt er wortwörtlich folgendes: when you re a star they LET you do it. You can do anything... Whatever you want... Grab them by the pussy. Auch wenn es sich manche noch so sehr wünschen, er spricht hier von einvernehmlichen Handlungen.

    Play Icon
    • Citation Needed 15.10.2017 08:53
      Highlight Highlight Grapschen soll einvernehmlich sein? Mich hat als Kind mal wer begrapscht. Erwachsener Mann. Ich blieb wie versteinert stehen, lief dann verstört weg und erzählte es meiner Mutter. Wir konnten aber nicht mehr eruieren, wer der Mann gewesen war. Kann gut sein, dass der Typ nachher auch fand, 'she let me do it'. 'Einvernehmlich' heisst VORHER Einverständnis, nicht NACHHER Ausbleiben von Konsequenzen. Das kann viele Gründe haben, die alles andere als Consent bedeuten.
    • Valon Gut-Behrami 15.10.2017 08:56
      Highlight Highlight Klar, einvernehmlich... Hast du einmal das ganze Video gesehen? 😉
    • mrmikech 15.10.2017 08:59
      Highlight Highlight Ach so... ja wann Trump sagt dass die frauen die er an die pussy gefasst hat zugestimmt haben dann ist es so, Trump würde nie lügen, oder...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spooky 14.10.2017 23:28
    Highlight Highlight The pot calling the kettle black

    😱😂
  • Wald Gänger 14.10.2017 23:26
    Highlight Highlight Ähm ja...eine Koryphäe auf dem Gebiet der sexuellen Belästigung...wtf?
    • SemperFi 15.10.2017 09:42
      Highlight Highlight Naja, offensichtlich kennen Sie ihn und seine Werke (nur zu Studienzwecken selbstverständlich 😉)
    • DaCrooked 15.10.2017 12:13
      Highlight Highlight TIL Pornos = sexuelle Belästigung
    • Wald Gänger 15.10.2017 12:24
      Highlight Highlight Müsste mir das peinlich sein, zu wissen, wer das ist und was er macht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Commander 14.10.2017 23:18
    Highlight Highlight Einfach göttlich. Und welch Ironie, der Schmuddelkönig als moralische Instanz gegen Trump.
  • häfi der Spinat 14.10.2017 23:07
    Highlight Highlight Typisch amerikanische Revolver Mentalität.
  • Spooky 14.10.2017 23:06
    Highlight Highlight Larry Flynt ??!!!

    Ausgerechnet 😂😱💤
    • SemperFi 15.10.2017 09:40
      Highlight Highlight Wenigstens scheint er Ihnen ein Begriff zu sein... 😉
    • Spooky 15.10.2017 19:59
      Highlight Highlight Wer kennt den "Hustler" nicht? 😁😀

So schonungslos analysieren die Cartoonisten den G20-Gipfel

Der G20-Gipfel in Buenos Aires ist zu Ende. Das Treffen der wichtigsten Staatschefs der Welt fand inmitten zahlreicher Spannungen statt. So konnten sich die Teilnehmer auch nur auf einen Minimalkompromiss einigen. Bei den Themen Migration, Umweltschutz und Welthandel bestehen weiterhin grosse Differenzen.

Wenn sich die Mächtigsten der Welt an einem Ort treffen, so sind auch die Cartoonisten nicht weit. Auch dieses Mal legen sie den Finger auf die wunden Punkte und analysieren schonungslos. Eine …

Artikel lesen
Link to Article