International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump und May halten Händchen – von Animosität keine Spur

13.07.18, 13:53 13.07.18, 14:11


Vor seinem Besuch in Grossbritannien kritisierte der amerikanische Präsident Donald Trump die britische Premierministerin scharf. Insbesondere ihre weiche Linie gegenüber der EU beim Brexit warf er ihr vor. Von Animosität war am Freitag dann aber nicht mehr zu sprechen. So hielt Trump sogar kurzfristig Theresa Mays Hand.

«The Guardian» veröffentlichte den Moment in einem Video:

Video: YouTube/Guardian News

Nun beteuert Trump auch, wie gut sein Verhältnis zu der britischen Regierungschefin sei. «Die Beziehung ist sehr, sehr stark», sagte Trump am Freitag zu Beginn seines Treffens mit May an deren Landsitz Chequers. «Wir haben eine sehr gute Beziehung.»

Die britische Premierministerin hatte im Vorfeld erklärt, dass es sehr viel zu besprechen gebe. «Wir werden über die besondere Beziehung zwischen dem Vereinigten Königreich und den USA sprechen, die grossartig ist», sagte sie. 

Später soll Trump die Queen treffen. Diese hat viel Erfahrung mit US-Präsidenten:

England protestiert mit einem Baby-Trump:

Trumps Geschenk: Briten lassen Riesen-Baby-Ballon steigen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Das sind die Tops und Flops der WM

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

WEKO eröffnet Untersuchung gegen AMAG

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 13.07.2018 16:23
    Highlight "Trump und May halten Händchen"

    Bestätigt ist eigentlich nur, dass May ein Händchen hält.
    7 1 Melden
  • Juliet Bravo 13.07.2018 15:57
    Highlight Ihr Rückgrad hat May wohl letzte Woche aufgebraucht. Damals hatte sie noch etwas davon.
    14 2 Melden
  • Hptm B. Junge 13.07.2018 14:10
    Highlight Was die Medien nie begreifen werden oder wollen ist, dass Trump lauthals die unbequemen Wahrheiten rausposaunt aber eben trotzdem mit den selben Leuten dann wieder an den Tisch sitzt um richtige Politik zu machen.

    Er kann May heftig kritisieren und trotzdem ganz staatsmännisch den Besuch absolvieren. Das ist ehrlich und direkt, etwas das ganz offenbar komplett verlernt wurde in Europa.

    Wunderbar zu sehen, wie Trump dies alles handled.
    13 59 Melden
    • swisskiss 13.07.2018 15:46
      Highlight Hptm B. Junge: Lol. Ja genau der Donald, der Liebhaber unbequemer Wahrheiten. Wie Trump auf Kritik an seiner Politik reagiert, ist auf Twitter hinlänglich bekannt.

      Erzähl doch nicht so einen Unsinn, dass Trump Wahrheiten oder Fakten politisch unkorrekt aber in aller Offenheit darlegt.

      Weder sind seine Aussagen konsistent noch faktenbasiert.

      Es braucht eine komplette Awesenheit von Wissen, wenn man das im Grundatz absolut richtige und notwendige Ansprechen von Problemfeldern, nicht als hohles Geschwafel erkennen kann.

      Aber Du kannst nichts dafür, da Dir grundsätzliches Wissen fehlt.
      23 10 Melden
    • Domsh 13.07.2018 16:03
      Highlight OK, "unbequemen Wahrheiten"...
      Ist das der neue Ausdruck für alternative facts?
      Wenn also CNN behauptet, "President Trump lied more than 3,000 times in 466 days" heisst das, dass er sehr viele "unbequeme Wahrheiten" anspricht oder sind das "alternative facts" oder ist das "fake news"?
      13 8 Melden
    • Juliet Bravo 13.07.2018 16:04
      Highlight Nun ehrlich und direkt wäre es, ihr dies direkt zu sagen. Es durch die Medien zeitlich schön orchestriert verkünden zu lassen, ist eher ziemlich feige und verlogen😉
      17 6 Melden
    • Hptm B. Junge 13.07.2018 16:12
      Highlight Domsh, lies einmal eine Woche lang CNN US Edition, bzw. schaue es.

      CNN war mal ein seriöser Newskanal. Mittlerweile ist es reine 100% Anti-Trump Berichterstattung mit Hang zum Unterschlagen von Fakten oder Verdrehen von Fakten.
      Natürlich macht Fox News dies schon seit Jahren, es macht es aber trotzdem nicht richtig, dass andere Medien dies nun auch tun, einfach in die andere Richtung.
      6 20 Melden
    • Kater Murr 13.07.2018 16:21
      Highlight huptm. b

      Trump ist ein grossspuriger Blender, dass du im hörig bist und blind überall hin folgst macht das Ganze noch viel schlimmer, für dich persönlich!
      17 6 Melden
    • MeineMeinung 13.07.2018 18:14
      Highlight Weil CNN Trump kritisiert, ist es nicht mehr seriös?
      Und CNN-Fakten die nicht mit Trumps Fakten übereinstimmen sind verdreht und unterschlagen?
      Muss ja sein! Trump weiss ja bekanntlich alles am besten. Z.b. die Kriminalstatistik Deutschlands. Es kann ja nur Deutschland sein das Lügt und sicher nicht der gute Doni
      /sarkasm off
      3 3 Melden
    • swisskiss 13.07.2018 18:23
      Highlight Hptm B. Junge: Schon klar, dass Du CNN nicht magst:

      https://edition.cnn.com/2018/07/13/politics/trump-uk-visit-theresa-may/index.html

      Genau solche Berichterstattung, die nicht anderes ist, als klar aufzuzeigen, was für ein unglaublich hohler und unehrlicher Schwätzer Trump ist, lässt Deine gesamte Argumentation doch als das erscheinen, was sie grundsätzlich ist. Die unkritische und und unrealistische Bewunderung für einen inkompetenten und charakterlosen Blender.
      4 4 Melden
    • Domsh 13.07.2018 18:40
      Highlight Dass sie dem Thema ausweichen und stattdessen die Legitimität von CNN angreifen ist ein typisches Trump-Merkmal und charakterisiert sie als seinen Fan.
      Gleichzeitig beantworten sie meine Frage mit einer Antwort analog zur Aussage “fake news“.
      Man kann nur staunen, dass Trump-Fans derart fakten- und kritikresisten sind.
      Wobei, wenn ich die Leute an diesen Rallies anschaue, erstaunt es mich kaum. Bedenklich ist, dass wir in der CH mit unserem hohen Bildungsstandard und Demokratiereife auch - wenn auch viel weniger - solche Leute haben.
      6 4 Melden
    • zeusli 13.07.2018 22:27
      Highlight Herrlich wie alle sich auf das bunte Schweinchen Donald konzentrieren welches gerade durch die Gassen getrieben wird! Es scheint jedoch das der Präsi von Trumpistan ein äusserst guter Waffenverkäufer ist. Siehe NATO Gipfel vor kurzem!
      2 1 Melden
    • swisskiss 13.07.2018 23:01
      Highlight zeusli: Welche US Waffen hat er vekauft? Selbst wenn zukünftig ein Teil des erhöhten Wehretats in amerikanische Systeme investiert wird, macht mir solch ein Geschäft weniger Sorgen, als Saudi Arabien mit Waffen im Wert von über 100 Milliarden zu beliefern.
      3 0 Melden
    • _kokolorix 13.07.2018 23:54
      Highlight @zeusli
      Dafür kriegte er Geld und Unterstützung im Wahlkampf. Und nur dafür.
      3 0 Melden
    • _kokolorix 14.07.2018 00:00
      Highlight Und was hat den Donald Trump schon alles erreicht? Die Juristerei hat Hochkonjunktur wegen seiner unausgegorenen Dekrete, die USA sind international zur Lachnummer verkommen, US Firmen lagern Arbeitsplätze aus um die Strafzölle zu umgehen und die kleinen Kinder von illegalen Einwanderern werden mit unerbittlicher Härte bestraft...
      Ist das wirklich das, was er im Wahlkampf so grossmäulig versprochen hat?
      2 0 Melden
    • Juliet Bravo 14.07.2018 02:48
      Highlight Waffenverkauf = Jobs ...und alle Fanboys so: 💪🏼🤑
      4 0 Melden
    • zeusli 14.07.2018 09:15
      Highlight Freunde ich hab noch was vergessen: Ironie Off
      0 0 Melden

Eine Polizeistation in den USA hat ein Tanzvideo gedreht – und Social Media flippt aus

Eine Polizeistation in Norfolk, Virginia, geht momentan viral. Grund dafür ist ein Video auf Facebook, in welchem sie zum Song «Uptown Funk» von Bruno Mars tanzen und den Songtext mimen.

Der Auslöser für das Filmen des Videos war eine Challenge, die ihnen von einer Polizeiwache aus Corinth, Texas, gestellt wurde. Diese hatte zuvor ein Video veröffentlicht, in welchem sie zum Miley Cyrus Lied «Party in the U.S.A.» tanzten. 

Das Video der Polizisten aus Norfolk wurde auf Facebook bisher über …

Artikel lesen