International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This illustration released by Antonio Battaglia shows toilet paper wrapped in mock-up packaging, featuring a cartoon image in the likeness of President Donald Trump, with the Spanish phrases

Die Musterpackung des «Trump»-Toilettenpapiers. Bild: AP/Antonio Battaglia

Sich mit Trump den A... abwischen: So rächt sich Mexiko am US-Präsidenten



Donald Trump mag Mexiko nicht. Der südliche Nachbar hat den USA nach seinem Verständnis unzählige Jobs «abgeluchst» und im Gegenzug Drogenhändler und Vergewaltiger in den Norden geschickt. Deshalb will der US-Präsident eine Mauer an der Grenze bauen und die Mexikaner dafür bezahlen lassen. So zumindest verkündete er es im letztjährigen Wahlkampf.

Mexiko allerdings denkt nicht daran, für die Mauer zu zahlen. Und Trumps Beleidigungen lassen sich die stolzen Latinos ohnehin nicht bieten. Nun folgt die Retourkutsche: Der Wirtschaftsanwalt Antonio Battaglia will ein Toilettenpapier unter dem Namen «Trump» produzieren lassen. Er habe Trumps Beleidigungen nicht einfach hinnehmen wollen, sagte er der Nachrichtenagentur AP.

Bereits im Oktober 2015 liess er sein Trump-Toilettenpapier bei der zuständigen Behörde markenrechtlich schützen. Donald Trump vermarktet seinen Namen aggressiv, er hat ihn auch in Mexiko für zahlreiche Produkte und Einrichtungen schützen lassen. An «Hygienepapier», wie das Produkt zur Reinigung des Allerwertesten auf Spanisch genannt wird, dachte er nicht.

Battaglia ist überzeugt, dass das Recht auf seiner Seite ist. Er will dieses Jahr mit der Produktion beginnen. Geplant sind vorläufig zwei Lastwagenladungen. Bei genügender Nachfrage will der Anwalt aus Leon die Produktion ausweiten. 30 Prozent des Profits will er Programmen zur Unterstützung von Migranten zukommen lassen.

Eine Musterpackung existiert bereits. Sie zeigt eine Papierrolle mit der typischen Trump-Frisur und die Aufschrift «Sanftheit ohne Grenzen». Auch die Bezeichnung «4 Puros Rollos» kann doppeldeutig interpretiert werden. Sie bedeutete sowohl «saubere Rollen» als auch «purer Unsinn». (pbl)

Trump-Hotels

Trump und die Wirtschaft

Die Hillbillies, das Selbstmitleid – und Donald Trump

Link zum Artikel

Trump, ein verrückter Japaner und die Saudis 

Link zum Artikel

Trumps Sieg ist das Ende des Neoliberalismus – was dies für uns bedeutet

Link zum Artikel

Führt Trump die USA in einen Crony Capitalism, eine Vetterliwirtschaft?

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WeedWilli 02.06.2017 13:48
    Highlight Highlight Toilettenpapier mit Trump - geht's noch?
    Ein Hintern hat doch auch Gefühle...!?? ;-)
  • Saraina 01.06.2017 18:59
    Highlight Highlight Geschmacklos
  • TanookiStormtrooper 01.06.2017 17:26
    Highlight Highlight Trump hat bisher seinen Namen auf jeden Scheiss gemacht, aber auf Klopapier ist er noch nicht gekommen. Das wird aber wohl leider eine Klage geben, denn Trump hat sich seinen Namen schon als beschissene Lifestylemarke schützen lassen...
  • Bazoo 01.06.2017 17:25
    Highlight Highlight Gibts in der Ukraine mit Putins Fresse drauff schon seit Jahren
  • Steimolo 01.06.2017 15:24
    Highlight Highlight Der toni hat 180 twitter follower, es gibt nur ein photoshop bildchen, aber watson berichtet begeistert darüber? Naja..
  • SJ_California 01.06.2017 15:18
    Highlight Highlight 2 Lastwagen voll?? Das reicht doch nirgends hin, denn das Toilettenpapier wird bestimmt ein weltweiter Renner! Hoffentlich wird er die Produktion schnell ausweiten können 👍🏼
  • Charlie B. 01.06.2017 14:09
    Highlight Highlight Ich hoffe nur sie verwenden Recycling Papier.
  • NWO Schwanzus Longus 01.06.2017 14:02
    Highlight Highlight Wow da bekommt Trump ja wortwörtlich schiss💩💩lol
  • saukaibli 01.06.2017 14:00
    Highlight Highlight Unbedingt haben will!!! . Hoffentlich sind noch Bilder Trumps aufgedruckt. Wer übernimmt den Generalimport für die Schweiz?
    • Midnight 01.06.2017 14:35
      Highlight Highlight Vielleicht kann man die bei uns ja auch unter Lizenz herstellen 😁😁👍
    • Mr. Kr 01.06.2017 15:10
      Highlight Highlight Ich versuche es gerne. Hoffentlich wirst du auch mein erster Kunde.
    • Red4 *Miss Vanjie* 01.06.2017 16:43
      Highlight Highlight Findet Anus freundliche Farbe dann könnt ihr es siebdrucken 😅
  • fabinho 01.06.2017 13:59
    Highlight Highlight Die Hand des Maskottchens ist im Vergleich zum Original etwas gar gross geraten.

«Überall übernehmen die Killerclowns die Macht» – das steckt dahinter

Diese «Guardian»-Kolumne ist viel zu gut, um sie zu verpassen! Wir fassen die wichtigsten Punkte der messerscharfen Polit-Analyse zusammen.

Der britische Autor George Monbiot hat für den «Guardian» eine messerscharfe Analyse verfasst. Sie dreht sich um Killerclowns in der Politik und globale Oligarchen.

Die lesenswerte Kolumne ist auf Englisch verfügbar. Wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen:

Monbiot meint damit Politiker à la Trump oder Boris Johnson, die mit ihren Mätzchen und Kapriolen auffallen. Er bezeichnet diese Figuren als «lächerliche Muskelmänner», die sich oft als Schwächlinge herausstellten. Sie würden sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel