International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04487940 An investigator of the Federal Criminal Police Office (BKA) holds some of 2.9 tons of seized Crystal Meth on display for media in Wiesbaden, Germany, 13 November 2014. Investigators from several German states and the Czech Republic have busted a drug ring in Leipzig and Prague, police said 13 November. Federal police in Wiesbaden said 2.3 tons of key chemicals to make crystal meth were seized. They have a street value of 184 million euros.  EPA/FREDRIK VON ERICHSEN  EPA/FREDRIK VON ERICHSEN

Die Kapazität der ausgehobenen Labore hätte Schätzungen zufolge gereicht, um Drogen im Marktwert von umgerechnet rund 160 Millionen Franken zu produzieren. Bild: EPA/DPA

Drei grosse Crystal-Meth-Labore in Mexiko ausgehoben



In Mexiko hat die Polizei drei grosse Drogen-Labore zur Produktion von Crystal Meth ausgehoben. Wie die Behörden im westlichen Bundesstaat Sinaloa mitteilten, erfolgte die Razzia bereits am Dienstag.

Die Kapazität der Labore hätte Schätzungen zufolge gereicht, um Drogen im Marktwert von umgerechnet rund 160 Millionen Franken zu produzieren. Die Drogen aus Sinaloa werden meistens über die Grenze in die USA geliefert.

Bei den Einsätzen gegen die Drogenproduzenten nutzen die mexikanischen Sicherheitskräfte zunehmend Drohnen und Wärmebildkameras. Allein in diesem Jahr wurden in Sinaloa schon 20 Labore zur Produktion von Methamphetaminen, Fentanyl und Heroin ausgehoben. In den USA gab es 2017 rund 70'000 Drogentote. Dabei steigt der Anteil an Toten durch Überdosen von synthetischen Opiaten wie Fentanyl. (sda/afp)

Aktuelle Polizeibilder: Gasgrill verursacht Brand

Drogenschmuggler vor Spanien gestoppt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Drogenboss El Chapo muss lebenslang ins Gefängnis – dort wartet die «Hölle auf Erden»

Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis. Der 62-Jährige sei zu lebenslanger Haft plus 30 Jahre verurteilt worden und dürfe keinen Antrag auf vorzeitige Entlassung stellen.

Das sagte Richter Brian Cogan am Mittwoch in New York. Ausserdem forderte das Gericht «El Chapo» auf, eine Summe von 12,6 Milliarden Dollar zu zahlen. Dies sei eine «konservative Schätzung» der Summe, die Guzmán aus der Drogenkriminalität eingenommen habe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel