International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04487940 An investigator of the Federal Criminal Police Office (BKA) holds some of 2.9 tons of seized Crystal Meth on display for media in Wiesbaden, Germany, 13 November 2014. Investigators from several German states and the Czech Republic have busted a drug ring in Leipzig and Prague, police said 13 November. Federal police in Wiesbaden said 2.3 tons of key chemicals to make crystal meth were seized. They have a street value of 184 million euros.  EPA/FREDRIK VON ERICHSEN  EPA/FREDRIK VON ERICHSEN

Die Kapazität der ausgehobenen Labore hätte Schätzungen zufolge gereicht, um Drogen im Marktwert von umgerechnet rund 160 Millionen Franken zu produzieren. Bild: EPA/DPA

Drei grosse Crystal-Meth-Labore in Mexiko ausgehoben



In Mexiko hat die Polizei drei grosse Drogen-Labore zur Produktion von Crystal Meth ausgehoben. Wie die Behörden im westlichen Bundesstaat Sinaloa mitteilten, erfolgte die Razzia bereits am Dienstag.

Die Kapazität der Labore hätte Schätzungen zufolge gereicht, um Drogen im Marktwert von umgerechnet rund 160 Millionen Franken zu produzieren. Die Drogen aus Sinaloa werden meistens über die Grenze in die USA geliefert.

Bei den Einsätzen gegen die Drogenproduzenten nutzen die mexikanischen Sicherheitskräfte zunehmend Drohnen und Wärmebildkameras. Allein in diesem Jahr wurden in Sinaloa schon 20 Labore zur Produktion von Methamphetaminen, Fentanyl und Heroin ausgehoben. In den USA gab es 2017 rund 70'000 Drogentote. Dabei steigt der Anteil an Toten durch Überdosen von synthetischen Opiaten wie Fentanyl. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Drogenschmuggler vor Spanien gestoppt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Tote bei Attentat in Mexiko-Stadt – Polizeichef verletzt

Der Polizeichef von Mexiko-Stadt ist bei einem Angriff verletzt worden. Präsident Andrés Manuel López Obrador sprach am Freitag in seiner täglichen Pressekonferenz von einem Attentat, bei dem es auch Tote gegeben habe.

Der 38 Jahre alte Polizeichef Omar García Harfuch sei ausser Lebensgefahr in einem Krankenhaus, twitterte Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum.

Der Angriff geschah ihr zufolge am frühen Morgen (Ortszeit) im luxuriösen Wohngebiet Lomas de Chapultepec. Mehr Details gab es zunächst …

Artikel lesen
Link zum Artikel