DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Good News: Marokko eröffnet ersten Teil des weltweit grössten Solarkomplexes



Nur 1 Marocco Solaranlage

Arbeiter an der Anlage «Nur 1».
bild: Abdeljalil Bounhar

Marokkos König Mohammed VI. hat am Donnerstag im Zentrum des Landes das erste Kraftwerk des weltweit grössten Solarenergie-Komplexes der Welt eröffnet. Die Anlage «Nur 1» kann nach Angaben der marokkanischen Agentur für Solarenergie eine Leistung von 160 Megawatt erbringen.

In den kommenden Jahren sollen in der Nähe der Stadt Ouarzazate noch die Kraftwerke Nur 2 bis 4 fertig gestellt werden. «Nur» heisst auf Arabisch Licht. Massgeblich an dem Projekt beteiligt ist Deutschland, das zu den geplanten Gesamtkosten von etwa 2,44 Milliarden Franken nach Regierungsangaben 928 Millionen Franken beiträgt. Der Komplex soll eines Tages Strom für 1,3 Millionen Menschen erzeugen.

Das arme Marokko will seine Produktion erneuerbarer Energien in den nächsten Jahren massiv ausbauen und damit seine Versorgungsmängel beheben. Bis 2020 sollen 2000 Megawatt erzeugt werden können. Der Strom soll auch exportiert werden.

Nur 1

So soll die Anlage nach der Fertigstellung aussehen.
bild via marocco tomorrow

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

350'000 Menschen in Äthiopien laut UNO akut vom Hungertod bedroht

Angesichts Hunderttausender vom Hungertod bedrohter Menschen in Äthiopien haben mehrere UN-Agenturen Alarm geschlagen.

Einem jüngsten Bericht der Vereinten Nationen zufolge leben mehr als 350'000 Menschen in der nördlichen Region Tigray in «katastrophalen Zuständen» – die höchste Stufe (5) einer internen Kategorisierung zur Nahrungsmittel-Unsicherheit. Dies sei die grösste Zahl an Betroffenen in einem einzelnen Land seit einem Jahrzehnt, teilten die Ernährungs- und …

Artikel lesen
Link zum Artikel