International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lesbisches Paar in London blutig geschlagen – weil sie sich nicht küssen wollten



Bild

Bild:Facebook

Gerade waren die 28-jährige Melania Geymonat und ihre Freundin Chris auf einem Date. Mit einem Doppeldecker-Bus fuhren die beiden Frauen in den frühen Morgenstunden durch den Londoner Stadteil Camden nach Hause, da stieg eine Gruppe Männer zu.

Die beiden Frauen wissen nicht genau, wie diese Männer ihre Homosexualität bemerkten. Vielleicht wegen einer Umarmung, oder einem Kuss. Aber nach kurzer Zeit fangen die Fremden mit Beleidigungen an, rücken den beiden auf die Pelle.

«In einem Versuch, die Lage zu beruhigen, habe ich angefangen, Witze zu machen», schreibt Geymonat auf Facebook. Chris, so schreibt sie weiter, habe sogar vorgegeben, dass sie krank sei. Aber die Männer wollen sie einfach nicht in Ruhe lassen, werfen Münzen nach Ihnen, wollen sie zu einem Kuss zwingen.

Dann kommt der Übergriff. Erst greifen die Männer offenbar Chris an, dann auch Geymonat. «Das nächste, an das ich mich erinnere, ist dass mich jemand schlägt», schreibt sie. Die Männer haben ihr bei diesem Übergriff vermutlich die Nase gebrochen, sie stahlen Handy und Tasche.

Nachdem die Sache endlich vorbei ist, ruft jemand den Krankenwagen.

Der Fall zieht auch politisch Kreise

Gerade weil die beiden Frauen sich entschlossen haben, offensiv und offen auf Facebook über die homophobe Gewalt gegen sie zu berichten, zieht der Londoner Fall jetzt auch politische Kreise.

Sogar der Londoner Bürgermeister meldet sich zu Wort:

«Hassverbrechen gegen die LGTBQ-Community werden in London nicht toleriert», schreibt er.

Der Fall ist auch deshalb so kontrovers, weil die Zahl an homophoben und sexistischen Übergriffen in London in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist. Die BBC schreibt mit Blick auf aktuelle Polizeistatistiken von rund 2'300 gemeldeten Übergriffen im Jahr 2018. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es noch rund 1'500 Übergriffe. Die wachsende Zahl, so heisst es weiter, habe auch mit dem wachsenden Mut der Opfer zu tun, sich an die Öffentlichkeit zu wenden.

Und so macht auch der Gang der beiden Londoner Frauen an die Öffentlichkeit sowie die heftigen Reaktion wenigstens ein wenig Hoffnung.

Denn viele Prominente stellen sich demonstrativ hinter sie

Politiker:

Medienleute:

Aktivistinnen:

(mbi)

Recht so: Eltern begleiten ihre Kinder mit bedingungslosem Stolz an die Gay Pride!

«Ich habe nichts gegen Lesben, nichts gegen Schwule»

Play Icon

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

4
Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

4
Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

1
Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

1
Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

15
Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

4
Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

9
Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

6
Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

3
Link zum Artikel

Homosexualität

Papa ist super. Und Papa auch.

4
Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

4
Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

1
Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

1
Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

15
Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

4
Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

9
Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

6
Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

126
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
126Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • waschbär 08.06.2019 09:46
    Highlight Highlight Liebe watsons. Danke für den Bericht! Ihr habt letztens darüber Berichtet, wie die Medien bei Gewalt gegen Frauen in ihrer Berichterstattung eine Mitschuld oder zumindest einen Handlungsspielraum der Frauen andeuten („erwürgt, weil sie telefoniert hat“ usw. Nun lese ich eine ebensolche Überschrift hier. Der Titel impliziert, dass sie angegriffen wurden, weil sie sich nicht küssen wollten. Wären sie also in Ruhe gelassen worden, hätten sie sich „mal nicht so gehabt“?
  • Borki 08.06.2019 06:37
    Highlight Highlight Good news: Laut britischen Zeitungen haben sie die Verdächtigen!

    Neben ganz viel Charakterschwäche braucht es eben noch ziemlich viel Dummheit, bei so vielen Kameras so einen Angriff zu machen.
  • DomKi 08.06.2019 00:33
    Highlight Highlight Warum wird nicht mehr über die Täter geschrieben? Beschreibung des Aussehens, waren sie Muttersprachler, Einwanderer?
    • D-K 08.06.2019 01:07
      Highlight Highlight Genau, es sind wieder mal die "Einwanderer" die Täter...
    • Thomas Oetjen 08.06.2019 08:25
      Highlight Highlight Warum? Willst du persönlich fahnden? Oder denkst du einheimische englische weisse Männer mit Oxfordakzent würden das nicht tun?
      Oder willst du einfach den Finger auf eine Menschengruope zeigen und pauschal verurteilen?
    • Rellik 08.06.2019 08:36
      Highlight Highlight Warum soll das eine Rolle spielen? Wichtig ist das die Polizei, weiss wie sie aussehen um sie zu finden, damit die Justitz sie bestrafen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lucida Sans 08.06.2019 00:07
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass es hier in erster Linie um Sexualität geht. Sondern um eine Machtdemonstration. Hätte es sich um zwei Heterofrauen gehandelt, hätte man ihnen mittels sexueller Anzüglichkeiten ‚beibrigen‘ können, wo ‚ihr Platz‘ ist.
    Die beiden Lesben entziehen sich dem Prinzip der männlichen Überlegenheit und zeigen es offensichtlich. Männer, welche davon ausgehen, dass sie den Frauen überlegen seien, fühlen sich durch dieses Verhalten provoziert. Folglich sehen sie sich genötigt, diese Frauen zu disziplinieren. Armselig!
    • Frausowieso 08.06.2019 09:40
      Highlight Highlight Du hast ein schwer nachvollziehbares Verhalten in verständlichen Worten beschrieben.
  • lecontedelanuit 07.06.2019 21:17
    Highlight Highlight Könnte 🤮 wenn ich so etwas lese!!!
    Und das im Jahre 2019. Primitiv - aber sowas von!
    • My Senf 08.06.2019 12:50
      Highlight Highlight Und was hat das mit 2019 zu tun?
    • lecontedelanuit 09.06.2019 07:40
      Highlight Highlight Das wir es heute eigentlich besser wissen sollten.
  • Kong 07.06.2019 18:48
    Highlight Highlight Das kann man ugly mix nennen. Die Abneigung gegen LGBT... zusätzlich mit Gewalt und Raub. Letzteres hätte jedem dort wiederfahren können. Man muss es nicht trennen. Diese Aggressoren haben wohl auch mit Heteros Probleme. Solche Gewalt muss eingeübt sein.
    • Kong 07.06.2019 19:58
      Highlight Highlight @Blitzer... es geht um die unterschiedlichen Angriffsformen. Territorial, Behaviour, Kriminell, Raubtier. Ugly mix der letzten beiden ist die Kombination der am Schwierigsten zu begegnen ist. So für unters Kopfkissen...
    • The Count 08.06.2019 09:26
      Highlight Highlight King, das erklären nützt nichts, differenziertes denken ihne Emotionen ist nicht jedermanns (sorry gäll, das Wort heisst nunmal so... ) Sache.
    • Kong 08.06.2019 14:43
      Highlight Highlight Tja, die Menschen stören sich verständlicherweise an Gewalt, begreifen aber deren aufbauende Struktur zu wenig. Täter sind eben nicht einfach Arsc....öcher die einfach so angreifen. Es gibt Signale, Entwicklungsstadien, etc. Es macht Sinn dies nüchtern zu kennen und sich Gegenstrategien anzueignen. Insbesondere solange man noch stärker exponiert ist.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 07.06.2019 18:47
    Highlight Highlight Das kommt davon wenn Politiker guten Beispiels vorangehen und jeden Anstand im Namen des Kampfes gegen "Political Correctness" Fallen lassen und andere jenseits jeder Gürtellinie Beschimpfen und Bedrohen.

    Das animiert die Masse dazu auch sich wie Arschlöcher zu verhalten
    • R. Peter 08.06.2019 09:15
      Highlight Highlight Äh...? nein.
    • Kruk 08.06.2019 10:46
      Highlight Highlight Die Verrohung kommt nicht nur, aber auch von oben. Wenn sich primitive Hooligans plötzlich in ihrem denken bestärkt und sich zum handeln aufgefordert fühlen, dann kann das übel enden.
  • Don Alejandro 07.06.2019 18:38
    Highlight Highlight London ist wohl die meist kameraüberwachte Stadt Europas. Noch nie war ich so froh, dass es diese gibt.
    • azoui 07.06.2019 20:43
      Highlight Highlight Nur ging die kriminalität deswegen in london nie zurück.
    • Judge Dredd 08.06.2019 09:37
      Highlight Highlight @azoui, aber vielleicht die Aufklärungsquote hinauf?
    • Judge Dredd 08.06.2019 16:58
      Highlight Highlight Die Tat wurde tatsächlich von einer Überwachungskamera aufgenommen und hilft somit bestimmt bei der Aufklärung, sehr warscheinlich haben die Aufzeichnungen schon bei der ermittlung der in der Zwischenzeit festgenommenen Täterschaft geholfen.

      Ich finde man kann auch gegen totale Überwachung sein und trotzdem die Fäll erwähnen, in denen Überwachung hilfreich war, sonst wirkt das auf mich ideologisch verblendet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • desmond_der_mondbaer 07.06.2019 18:12
    Highlight Highlight In der Gruppe waren sie alle stark. Wäre einer alleine dort gewesen, wäre absolut nichts passiert.. Weicheier.
  • KeineSchlafmützeBeimFahren 07.06.2019 17:55
    Highlight Highlight Ja, ja, der ach-so-perfekte Westen hat also immer noch seine alten Macken.
    • Hierundjetzt 07.06.2019 20:18
      Highlight Highlight 🥴😴😴😴

      Im pösen Westen kannst Du wenigstens dieses Hassverbrechen einklagen und die Täter werden gesucht

      Weil solides nicht korruptes Rechtssystem und so.
    • The Count 08.06.2019 08:41
      Highlight Highlight @Hierundjetzt: da kannst du klagen soviel du willst, die Verbrechen werden trotzdem nicht weniger. Ein entscheidender Nachteil der westlichen Exekutive ist die Verkuschelung ebendieser. In anderen Ländern wird man für Racheaktionen wenigstens nicht strafrechtlich verfolgt und darf diese Männer öffentlich verprügeln. Ich sage nicht dass das gesellschaftlich besser ist, aber sicher befriedigender für die empörte Blick und Watson Kommentarspalten.
    • Hierundjetzt 08.06.2019 10:22
      Highlight Highlight Aha.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shikoba 07.06.2019 17:46
    Highlight Highlight Und dann heisst es immer, Homosexuelle seien doch schon lange total akzeptiert.. ähä.. 🙄
    • PhilippS 07.06.2019 20:19
      Highlight Highlight Ich will aber nicht (nur) akzeptiert, sondern respektiert werden.

      Ich denke aber, dass du genau dass gemeint hast.
    • Shikoba 08.06.2019 02:08
      Highlight Highlight Das will ich auch, und ja, das meinte ich. Oft sagen Leute zu mir, dass es heutzutage doch kein Problem mehr ist, sich zu outen. Und das stimmt einfach nicht. Auch wenn die Blitzer das anders sehen.
    • Ale Ice 08.06.2019 07:19
      Highlight Highlight Ich zweifle daran, dass es irgendwann einmal überhaupt keine Rolle mehr spielt und nichts Besonderes mehr auslöst, wenn ich von meiner Frau erzähle.
      So ist es aber eben doch ein Problem.

      Aber ich stelle mir gerne vor, wie schön das wäre...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hipster mit Leggins 07.06.2019 17:25
    Highlight Highlight Ich weiss nicht, was hier der Hintergrund war. Aber woher die Zunahme der vermehrten Angriffe auf Lesben und Schwulen kommt, ist Polizei und Betroffenen klar, man darf es nur nicht in die Statistik schreiben. Wenn der Bevölkerungsanteil aus Regionen zunimmt, in denen Homosexuelle verfolgt und teilweise inhaftiert und getötet werden, ist das nicht wirklich überraschend. Und jetzt wappne ich mich gegen das Blitzgewitter.
    • Kruk 07.06.2019 19:22
      Highlight Highlight " Die wachsende Zahl, so heisst es weiter, habe auch mit dem wachsenden Mut der Opfer zu tun, sich an die Öffentlichkeit zu wenden.".
      Vielleicht gibt es ja bald Informationen über die Täter in diesem Fall.
    • The Count 08.06.2019 11:13
      Highlight Highlight Ich denke nicht dass es mehr Angriffe sind, es werden lediglich mehr darüber gesprochen da es weniger Tabu ist.
    • Vergugt 08.06.2019 11:42
      Highlight Highlight @Hipster mit Leggins: 5 Täter, davon habe einer mit spanischem Akzent gesprochen, die anderen vier mit britischem. Also entweder schon sehr gut angepasst, oder - behüte Gott - sogar Einheimische. Also doch nich die pösen Migranten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 07.06.2019 17:19
    Highlight Highlight Hat es nicht Kameras im Bus?
    • Chris Olive 07.06.2019 20:26
      Highlight Highlight Auf BBC steht:
      "Bus operator Metroline said there was CCTV footage of the attack and it was co-operating with police."

      Ich hoffe sie finden sie.
  • JaneSodaBorderless 07.06.2019 17:17
    Highlight Highlight Einmal mehr: „Homophobia is not a phobia - you‘re just an asshole“
    M.Freeman
    • Shikoba 07.06.2019 17:37
      Highlight Highlight Da fehlt noch ein Satz ;-)

      Homophobia is not a phobia. You're not scared. You're an asshole.
    • JaneSodaBorderless 07.06.2019 18:53
      Highlight Highlight Pardon, du hast natürlich recht! Ging wohl vor lauter Entsetzen unter ^.^
    • Ich hol jetzt das Schwein 08.06.2019 10:15
      Highlight Highlight Stammt scheinbar nicht von Gott (aka Morgan Freeman), las ich mal irgendwo. Aber er habe scheinbar nichts dagegen, dass ihm diese Aussage "angelastet" werde.
  • Hierundjetzt 07.06.2019 17:15
    Highlight Highlight Ich kann es nicht oft genug betonen, auch wenn es bei watson oder in der Filterblase der LGBT Community gaaaanz anders erscheint, wir alle so waahnsinnig flott fortschrittlich sind viele, zu viele stören sich daran.

    Bereits in Osteuropa ist es lebensgefährlich sich offen zu bekennen.

    Ich bin sehr für die volle Gleichberechtigung. Aber bitte unterschätzt den agressiven Teil der Bevölkerung nicht.

    Es ist nicht plötzlich alles rosarot nur weils in der Zeitung steht.

    Das kommt alles, keine Sorge
    • mostlyharmless 07.06.2019 17:28
      Highlight Highlight Habe dazu kürzlich eine erschütternde Doku des WDR gesehen.
      Play Icon
    • Sherlock_Holmes 07.06.2019 19:10
      Highlight Highlight @ mostlyharmless

      Vielen Dank für den Link!
      Die Doku macht mich tief betroffen.

      Umso wichtiger ist es, dass wir in der Schweiz und in Europa gegenüber Immigranten aus Kulturen mit solch tief verankerten Einstellungen klar und entschieden für unsere Werte eintreten.

      Wer sie negiert oder gegen sie verstösst, muss – wenn nötig durch Justiz und Polizei – sanktioniert werden.

      Ohne Wenn und Aber.

      Toleranz hört dort auf, wo sie anderen die Integrität und Lebensberechtigung abspricht.

      Diese Grundwerte dürfen nie verhandelbar sein.
      Umso wichtiger wäre ein gerichtlicher Verfassungsschutz.
    • mostlyharmless 07.06.2019 21:34
      Highlight Highlight Auch dazu gibts eine Doku des WDR, die aber Freude macht: Wie diese Jungs aus Dortmund Demokratie lernen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Normi 07.06.2019 17:12
    Highlight Highlight Wären es weisse glatzköpfe gewesen würde das bestimmt im Artikel erwähnt...
    • JaneSodaBorderless 07.06.2019 17:37
      Highlight Highlight Die Hauptfarbe spielt mir keine Rolle - ein Arsch ist ein Arsch
    • Shikoba 07.06.2019 17:38
      Highlight Highlight Zusammenhang?
    • Corto Maltese 07.06.2019 17:48
      Highlight Highlight Wären es schwarze Ausländer gewesen würde das bestimmt im Artikel erwähnt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • What’s Up, Doc? 07.06.2019 17:06
    Highlight Highlight Bei so einem Fall fehlen mir wirklich die Worte, wie kann man bloss so rückständig und blöd sein.
  • Darkside 07.06.2019 17:01
    Highlight Highlight WTF! Was geht in solchen Gestalten vor? Zum 🤮😠
  • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 07.06.2019 16:58
    Highlight Highlight Naja, da als Vorwand Homophobie zu nehmen ist etwas billig.

    Solche Sachen passieren alltäglich, Heteros, Homos, Memos, Momos usw.

    Nur weil es diesmal 2 Lesben getroffen hat ist es nicht weniger schlimm aber auch nicht schlimmer.

    Hab mal erlebt das einer mit Stöcken angegriffen wurde, weil er zur Belustigung der Besoffenen vollspacken nicht auf beiden Beinen "tanzen" konnte.

    Ist das Schlimmer? Ist das weniger Schlimm? Ist das Diskriminierend gegenüber Temporär Gehbehinderten /eingeschränkten Personen?

    Niemanden Interessiert eure Sexualität. Lasst die doch ausm Spiel.
    • cinz 07.06.2019 17:20
      Highlight Highlight Es ist ziemlich eindeutig, dass es sich hier um Homophobie handelt. Weshalb hätten diese Typen sonst versucht, sie zu einem Kuss zu zwingen? Ich habe auf jeden Fall noch nie gehört, dass ein heterosexuelles Paar verprügelt wurde, weil sie sich nicht küssen wollten. Ausserdem klingt es meiner Meinung nach so, als hätten die Beleidigungen wegen ihrer Sexualität begonnen. Wenn man hetero ist, sollte man endlich aufhören, immer zu behaupten dass solche Fälle nichts mit Diskriminierung zu tun haben obwohl es zum Teil wirklich eindeutig ist. (Und das sage ich als Heterosexuelle)
    • Ichiban 07.06.2019 17:22
      Highlight Highlight Du meinst also die wären angegriffen worden, wenn man nicht bemerkt hätte, das sie lesbisch sind?
    • Sherlock_Holmes 07.06.2019 17:41
      Highlight Highlight Du hast offensichtlich nicht verstanden, worum es geht – vgl. mit meinem Statement weiter unten.

      Keiner hat das Recht, irgend jemanden aus einer puren Laune oder Abneigung zu verletzen oder zu mobben!

      Erst recht nicht Schwächere oder Unbeteiligte.
      Sollen sie sich doch selbst verprügeln oder ihre Überlegenheit an Ebenbürtigen versuchen!

      Es gibt genügend herausfordernde Möglichkeiten, seinen Mann zu stellen. Sei es im Sport oder im Beruf.

      Aber da fällt die eigene Unterlegenheit oder Erfahrung als Opfer auf einen selbst zurück.

      Darum Nulltoleranz. Hilfe und / oder harte Sanktionen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kuba 07.06.2019 16:57
    Highlight Highlight Zunehmende Homophobie und das im Jahr 2019? Wie tief können Menschen eigentlich noch sinken? Zum kotzen..
  • Partikel 07.06.2019 16:45
    Highlight Highlight Armselige Kreaturen, die sich so unterirdisch an Schwächeren vergreifen.
    Frage mich ob das tatsächlich wegen der sexuellen Ausrichtung war, oder ob die Angreifer einfach sonst sozial und geistig zum Abschaum gehören und sich abreagieren wollten.
  • Sherlock_Holmes 07.06.2019 16:45
    Highlight Highlight Unfassbar, abgrundtief nie­der­träch­tig!

    Egal gegen wen, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft.

    Jeder einzelne ist gefordert, dem eine offene, mitmenschliche, solidarische und freie Gesellschaft am Herzen liegt.

    Verantwortlich sind nicht zuletzt die Brandstifter und – stifterinnen. Jene Politikerinnen und Politiker, die grossen wie die kleinen – welche wir nur zu gut kennen.
    Die Missgünstigen, Kleinherzigen und Eiferer sowie religiösen Fanatiker.

    Aber auch privat oder am Arbeitsplatz.

    Geben wir der Ausgrenzung, dem unterschwelligen oder offenen Hass keine Chance!


    • Toni.Stark 07.06.2019 17:11
      Highlight Highlight Schlimme Tat, absolut verwerflich. Ich bin aber religiös und sehe Homosexualität als Sünde. Nie würde ich jedoch so eine Tat tolerieren. Können Sie das einordnen?
    • mostlyharmless 07.06.2019 17:32
      Highlight Highlight @Toni
      Solange Sie das nur für sich persönlich als Sünde ansehen und aufgrund Ihrer Ansicht nicht nur keine Gewalt anwenden werden, sondern auch keine Menschenrechte zu beschneiden wünschen ist alles okay damit.
    • Samuelsson 07.06.2019 17:33
      Highlight Highlight Nein Toni.Stark!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 07.06.2019 16:45
    Highlight Highlight Was für eine Schande, hoffentlich gibt es einen Video Beweis und sie finden diese Typen.... Und einen Richter der rot sieht bei Hassverbrechen...
    • Garp 07.06.2019 18:28
      Highlight Highlight Richter sollen nicht rot sehen, sondern sachlich und nüchtern, nach dem Gesetz entscheiden, sonst sind sie im falschen Beruf.
  • tolgito 07.06.2019 16:44
    Highlight Highlight „Geymonat“ „Doppeldecker“ 🤦🏻‍♂️ Ich bin so ein Kindskopf
    • Garp 07.06.2019 17:16
      Highlight Highlight Und uns mitzuteilen, dass du so ein Kindskopf bist, findest Du offenbar wichtiger, als Dich zu der Gewalt gegen diese Frauen zu äussern.
    • Mia_san_mia 08.06.2019 05:45
      Highlight Highlight @Garp: Was ist daran schlimm? Solllen wir jetzt alle weinen? Der Kommentar ist besser als 99% der anderen hier.
    • Xonco aka. The Muffin Man - Eingebünzelt 08.06.2019 10:19
      Highlight Highlight Garp

      Es ist ja nicht so das die Frauen tot sind.

      Offenbar findest du 2 Lesben die verprügelt wurden Schlimmer als Hunger, Armut, Zivile Opfer etc.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 07.06.2019 16:41
    Highlight Highlight Da es tatsächlich noch immer Leute gibt, welche "Gleichberechtigung" in Form eines Hetero Pride Month herbeiwünschen: Den gibt es schon. Elf mal im Jahr. Von Juli bis Mai.
  • Bynaus @final-frontier.ch 07.06.2019 16:39
    Highlight Highlight Bitte einmal den Picard-facepalm für die Aktivistin...
  • Basti Spiesser 07.06.2019 16:34
    Highlight Highlight Krank. Wer macht sowas? Die Männer sollte man dich finden können...
  • Cosmopolitikus 07.06.2019 16:34
    Highlight Highlight Echt jetzt 🤬???
    Wie krank muss männliches Ego sein, um so tief zu fallen. Ich möchte gerne wissen, wie solche Typen aufgewachsen sin. Shame on you!
    • Levi Vodica 07.06.2019 17:16
      Highlight Highlight Solche Typen wurden halt homophob erzogen. Evtl. noch mit religiöser Indoktrination. Gibt es zuhauf überall.
    • Samuelsson 07.06.2019 17:32
      Highlight Highlight Soll mal einer der Blitzer erklären wie seine Haltung dazu ist... Krank!
    • äti 07.06.2019 17:48
      Highlight Highlight ... solche Typen gibt es tatsächlich viele, sehr viele. Die einen halten sich eher zurück, freuen sich, wenn andere aktiv werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PorcoRosso 07.06.2019 16:22
    Highlight Highlight Wenn ich solche Artikel lese frage ich mich immer: Was geht in einer solchen Person vor?

    Wenn ich jemanden schlage weil er Homosexuell ist, bleibt er homosexuell. Da hilft mein Schlag auch nichts.
    Wenn ich jemanden einschüchtere der Homosexuell ist, bleibt er homosexuell. Eventuell verheimlicht er dies, ich kann dies nicht mehr beobachten und somit bleib mein vermeintliches Weltbild gerade.
    Nur das eben nun eine Person in Angst leben muss und nicht mehr sich selbst sein kann.

    Aber welche Befriedigung gibt mir das? Ist das Umfeld zufrieden sollte ich es doch auch sein.
    • lily.mcbean 07.06.2019 17:12
      Highlight Highlight Hmmm. Ich vermute mal schwer das diese übergriffige Herren nicht über allzu viel Intelligenz verfügen, so das sie nicht solche Schlüsse ziehen wie die intelligenten Menschen (in diesem Fall Sie). Die waren warscheinlich besoffen und dachten sich: Hey geil, Lesben!
    • äti 07.06.2019 17:52
      Highlight Highlight .. nun, die einen schlagen. Ich fürchte, viele würdens auch gerne tun, haben aber noch etwas Hemmungen.
    • Knäckebrot 07.06.2019 18:09
      Highlight Highlight Ich denke, dass man schon die Frage aufwerfen darf, ob die nicht sowieso irgendeinen Anlass suchten, um zu pöbeln und jeder der dort gesessen wäre dran genommen worden wäre (wenn er nicht ein zwei Meter grosser Kasten gewesen wäre).
    Weitere Antworten anzeigen
  • karl_e 07.06.2019 16:16
    Highlight Highlight ...., weil sie sich nicht küssen LASSEN wollten.
    • EvilBetty 07.06.2019 16:44
      Highlight Highlight Wie kommst du darauf?
    • EvilBetty 07.06.2019 16:45
      Highlight Highlight Melania said: ‘They wanted us to kiss so they could watch us. I tried to defuse the situation as I’m not a confrontational person, telling them to please leave us alone as Chris wasn’t feeling well.
  • Pathoba 07.06.2019 16:13
    Highlight Highlight Lesbische Paare verprügeln, weil sie sich nicht küssen und schwule Paare verprügeln, weil sie sich küssen.

    Bilderbuchbeispiel für den Geisteszustand dieser Typen... 🤦🏻‍♂️
    • Firefly 08.06.2019 10:16
      Highlight Highlight Leider haben solche Typen immer noch zu wenig zu befürchten und es gibt zu viele von ihnen.
    • Firefly 08.06.2019 13:08
      Highlight Highlight Darunter leiden übrigens auch Männer.
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 07.06.2019 16:08
    Highlight Highlight Dann hoffe ich mal, das die Täter geschnappt werden. Da hat es sicherlich Kameras im ÖV.
  • raketenpippo 07.06.2019 15:59
    Highlight Highlight Brainxit...

Boris Johnson ist der neue Premierminister Grossbritanniens – er gewinnt die Wahl deutlich

Der ehemalige britische Aussenminister Boris Johnson hat das Rennen um die Nachfolge von Premierministerin Theresa May für sich entschieden. Er ist damit Chef der Konservativen Partei und soll am Mittwoch von Königin Elizabeth II. zum Premierminister ernannt werden.

Johnson setzte sich am Dienstag bei der innerparteilichen Wahl mit 92'153 Stimmen gegen seinen Rivalen Jeremy Hunt durch, der 46'656 Stimmen erhielt.

Mit Spannung wird erwartet, wen der umstrittene Politiker zu sich ins Kabinett holt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel