freundlich-3°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
England

Royals: Nachwuchs im britischen Königshaus – Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind

Britain's Prince William, left, and his wife Kate, the Duchess of Cambridge, on their way to board a plane in Hamburg, Germany, Friday, July 21, 2017. Britain's Prince William and his wife Kate, and t ...
Bild: AP/dpa Pool

Nachwuchs im britischen Königshaus – Herzogin Kate und Prinz William erwarten drittes Kind

04.09.2017, 11:3304.09.2017, 11:45

Herzogin Kate, die Frau des britischen Prinzen William, ist wieder schwanger. Damit erwarten die beiden ihr drittes Kind. Das Paar hat bereits einen Sohn und eine Tochter, Prinz George und Prinzessin Charlotte.

«Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich mitzuteilen, dass die Herzogin von Cambridge ihr drittes Kind erwartet», erklärte der Kensington-Palast am Montag. Queen Elizabeth II. und die beiden Familien seien erfreut.

Weil Kate wie bereits bei den ersten beiden Schwangerschaften unter Schwangerschaftsübelkeit leidet, wurde ein geplanter Auftritt heute in London abgesagt. (sda/afp/apa/dpa)

Frau beschützt mit Kompanie die Queen von England

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Weiter Unruhe im Iran: Explosion in Munitionsfabrik, Grossbrand im Nordwesten

Im Iran hat sich in der Nacht zum Sonntag eine Explosion ereignet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtete, wurde eine Munitionsfabrik des Verteidigungsministeriums nahe der Metropole Isfahan im Zentraliran mit mehreren kleinen Fluggeräten angegriffen. Die Agentur Fars veröffentlichte dazu ein Video einer Explosion. Staatsmedien schrieben, der Angriff sei abgewehrt worden. Es habe keine Opfer gegeben.

Zur Story