International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07720998 German Defense Minister Ursula von der Leyen and nominated President of the European Commission reacts after a vote at the European Parliament in Strasbourg, France, 16 July 2019. European Parliament voted in favor of Ursula von der Leyen as the new President of the European Commission.  EPA/PATRICK SEEGER

Hat viel zu strahlen: Ursula von der Leyen ist neue EU-Kommissionspräsidentin. Bild: EPA

«Europa nicht den Leyen überlassen!» – 13 bitterböse Tweets zu von der Leyens Wahl



Ursula von der Leyen ist neue Präsidentin der EU-Kommission: Am Dienstagabend wurde sie im EU-Parlament äusserst knapp mit 383 Stimmen gewählt – die nötige absolute Mehrheit lag bei 374.

Die 60-jährige deutsche Politikerin wird also voraussichtlich am 1. November die Nachfolge von Jean-Claude Juncker antreten.

Bereits im Vorfeld hagelte es im Internet massive Kritik an von der Leyen. Wir haben die 13 besten Reaktionen zusammengetragen.

Sonneborn: Europa nicht den Leyen überlassen

Meine Stimme zählt doch gar nichts! – Doch! – Nein! – Oh.

Feierlaune bei den Beratern ...

... und bei der Bundeswehr

Die Hoffnung wurde erhört

Bitter, wenn man dank den EU-Gegnern gewinnt ...

Wo sind die wahren Probleme der EU?

Wie grosszügig!

Die einen nennen es eine überzeugende Rede, Semsrott titelt #Leyenspiel

Und zum Schluss:

Bonus

Bild

bild: twitter

(jaw)

Falls du es verpasst hast: «Die Partei»-Politiker Semsrott zum Thema Transparenz

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese 31 Cartoons beweisen: Die Isländer haben den besten schwarzen Humor

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LeChef 17.07.2019 15:09
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären, warum von der Leyen so ein riesen Problem ist? Bin ernsthaft interessiert, wen ihr denn sonst gewählt hättet.
    • birdiee 17.07.2019 15:34
      Highlight Highlight Wieso sie schlecht ist, dafür nur mal das Video von Sonneborn schauen...

      Gewählt hätte ich Nico Semsrott, soll er mal zeigen, was er machen würde.
    • LeChef 17.07.2019 16:25
      Highlight Highlight Wer Regierungsmitglied ist, ist automatisch umstritten. Tatsache ist, dass die Konservativen eine bessere Legitimation hatten als die Sozialdemokraten - und ihr Spitzenkandidat (wie hiess der noch gleich?) war noch umstrittener als von der Leyen. Tatsache ist auch, dass das EU Parlament über den Kommissionspräsidenten bestimmt, und das ist ja vom Volk gewählt. Die Kommission wird nunmal nicht direkt vom Volk gewählt.
    • Hausmeister krause 17.07.2019 16:36
      Highlight Highlight Wen eine Person Kampfpanzer so umbauen lässt dass diese für hochschwangere Frauen tauglich sind (mehrere Mio. pro Panzer) kann man schon sagen dass der Blick fürs Wesentliche fehlt. Und diese Person wurde in einer als Krimi dargestellten Wahl die neue Chefin von Europa. Für einmal: Danke Stöffeli
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 17.07.2019 14:51
    Highlight Highlight Ein weiterer Beweis dafür, was für ein Wahnsinnsverein diese EU doch ist. Momoll, da müssen wir echt unbedingt mitmachen.
    • Platon 17.07.2019 15:30
      Highlight Highlight @Füdlifingerfritz
      Jep, richtig erkannt, eines Tages müssen wir.
    • Realtalk 17.07.2019 15:51
      Highlight Highlight @Platon müssen tun wir nur sterben, das ist alles.
    • Füdlifingerfritz 17.07.2019 16:23
      Highlight Highlight @Platon
      Schaumamal. Meine Grossmutter pflegte zu sagen: man muss nichts ausser sterben. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Realtalk 17.07.2019 14:24
    Highlight Highlight Ähem, die sind leider nicht bitterböse sondern einfach nur wahr.
  • TanookiStormtrooper 17.07.2019 14:08
    Highlight Highlight "Parade von Inkompetenz und moralischer Wurstigkeit"
    Wunderschön gesagt. Hoffentlich schafft es Wurstigkeit in den Duden.
    • birdiee 17.07.2019 14:11
      Highlight Highlight Wäre auch lustig zu wissen, wie das übersetzt worden ist (sausageness?)
    • TanookiStormtrooper 17.07.2019 14:30
      Highlight Highlight https://www.duden.de/rechtschreibung/Wurstigkeit


      🤣

Analyse

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das sind die wichtigsten Fakten

Der Bundesrat hat wichtige Details verraten zum geplanten digitalen Contact Tracing. Noch bleiben viele Fragen offen. Derweil stösst das DP-3T-Protokoll auch im hohen Norden auf Interesse.

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt, wie der Bundesrat am Mittwoch informierte. Sie ist als Ergänzung zur herkömmlichen personenbezogenen Kontaktverfolgung geplant. Die Anwendung stammt vom Software-Konsortium DP-3T. Dieser Beitrag gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Das Wichtigste in Kürze:

Das ist eine andere Bezeichnung für Contact-Tracing-App, in den Medien ist auch von Corona-Warn-App die Rede.

Die Entwickler der «Schweizer Lösung» DP-3T, um die es in diesem Beitrag geht, verwenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel