International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
13 reasons why

Bild: netflix

Premierenparty für Netflix-Serie «13 Reasons Why» nach Amoklauf abgesagt



Nach der tödlichen Schiesserei an einer Highschool in Texas hat der Streamingdienst Netflix eine geplante Premierenfeier für die zweite Staffel der Hitserie «13 Reasons Why» (Deutscher Titel: «Tote Mädchen lügen nicht») abgesagt.

Stunden nach dem Angriff mit zehn Toten gab der Dienst an, das Event auf Rotem Teppich werde ausfallen. Trotzdem ist die komplette Staffel auf Netflix verfügbar.

In der ersten Staffel von «13 Reasons Why» war es um den Selbstmord einer Jugendlichen gegangen. Die zweite Staffel erzählt von den Nachwirkungen der Tat und handelt auch von einem vereitelten Schulmassaker.

This image released by Netflix shows Katherine Langford in a scene from the series,

Bild: AP/Netflix

Während der Premierenfeier sollten Stars der Show, darunter Katherine Langford, Dylan Minnette und Kate Walsh, erscheinen. Auch Produzentin Selena Gomez wurde erwartet. (sda/ap)

Ihr habt diesen Klassiker falsch übersetzt!

Video: watson/Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Zweiter Versuch: Astronauten sollen am Samstag zur ISS starten

Rund neun Jahre nach dem letzten Flug eines US-Space-Shuttles sollen erstmals wieder US-Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation starten. Ein erster Versuch scheiterte am Wetter - jetzt gibt es eine zweite Chance.

Nach einem ersten am Wetter gescheiterten Startversuch am Mittwoch sollen am Samstag erstmals seit rund neun Jahren wieder Astronauten von den USA aus zur Raumstation ISS abheben. Um 21.22 Uhr MESZ sollen die US-Raumfahrer Robert Behnken und Douglas Hurley mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel