International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Game of Thrones

Die Mittelalterserie «Game of Thrones» zählt zu den grossen Favoriten im Rennen um die diesjährigen Emmy Awards.  Bild: HBO

«Game of Thrones» und «Handmaid’s Tale» kriegen vielleicht einen Emmy

12.07.18, 18:56


Die beiden TV-Serien «Game of Thrones» und «Handmaid’s Tale» zählen zu den grossen Favoriten bei den diesjährigen Emmy Awards. Bei der Bekanntgabe der möglichen Preisträger des wichtigsten Fernsehpreises der Welt am Donnerstag in Los Angeles wurden die Fantasy-Serie über die fiktiven Kontinente Westeros und Essos sowie «Handmaid’s Tale» über einen autoritären US-Staat der nahen Zukunft in der Hauptkategorie «Herausragende Dramaserie» nominiert.

Gewinnen könnten hier auch «The Americans», «The Crown», «Stranger Things», «This is Us» und «Westworld». Bei den Comedyserien sind unter anderem «The Marvelous Mrs. Maisel», «Atlanta» und «Unbreakable Kimmy Schmidt» im Rennen.

Zu den möglichen prominenten Preisträgern zählen auch Alec Baldwin als Donald Trump in «Saturday Night Live» und Sänger John Legend für seine Rolle in einer Live-TV-Aufführung von «Jesus Christ Superstar». Die Hauptpreise der 70. Emmy Awards werden am 17. September in Los Angeles vergeben, in Deutschland überträgt TNT Serie die Verleihung. (sda/dpa)

Jimmy Kimmel bis Arya Stark: Die Reaktionen auf das iPhone X

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Manöver Wostok – Russland führt grösste Militärübung seit dem Kalten Krieg durch

Russland hat am Dienstag sein grösstes Militärmanöver seit sowjetischen Zeiten 1981 begonnen. Angekündigt sind bis zu 300'000 Soldaten.

Die Grösse der Übung richte sich nach der Grösse der Aufgabe, nämlich für die Sicherheit des Landes zu sorgen, sagte Präsidialamtssprecher Dmitri Peskow in Wladiwostok. «Das ist die übliche Weiterentwicklung der Streitkräfte».

Das Manöver Wostok (Osten) 2018 findet in Sibirien und im Fernen Osten Russlands statt. Die beteiligten Einheiten seien in die Manöverräume verlegt worden, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. An der Übung nehmen alle Waffengattungen teil: Panzer, …

Artikel lesen