International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: google map

Zu lange auf Sandwich gewartet – Kunde erschiesst Bedienung

Offenbar wegen einer Nichtigkeit hat in der Nähe von Paris ein Restaurantgast einen Kellner erschossen. Die Polizei fahndet nach dem Täter.



Das Sandwich kam ihm nicht schnell genug: In Frankreichs Hauptstadt Paris soll ein Kunde einen Angestellten eines Schnellrestaurants erschossen haben, weil er zu lange auf sein bestelltes Essen warten musste, wie Medien am Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichteten.

Demnach hatte der Mann am Freitagabend das Sandwich in einer FastFood-Kette im Vorort Noisy-le-Grand im Osten von Paris geordert, wie die Nachrichtenagentur AFP und der staatliche Radiosender FranceInfo berichteten.

Zeugen sagten den Ermittlern, der Kunde sei ärgerlich gewesen, weil die Bestellung so lange dauere. Er habe dann mit einer Pistole den Angestellten erschossen, hiess es in den Berichten. Herbeigerufene Sanitäter konnten den 28-jährigen Mann nicht wiederbeleben. Er habe an der Schulter eine Schusswunde gehabt, berichtete AFP. Der mutmassliche Täter floh. (kün/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die absurdesten Bilder der « Gunfluencerinnen»

Über 200 Waffen sind in Neuseeland eingezogen worden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Judge Dredd 18.08.2019 19:54
    Highlight Highlight Unverständlich und einfach nur krank. Man will und kann sich das gar nicht vorstellen... sorry, wegen eines Sandwiches.

    Wie viele hier schon erwähnten, wird es allmählich schon fast zur kranken Routine solche Schlagzeile zu lesen. Dermassen zur Routine, dass man auf diesem Portal noch nicht mal über die schreckliche Tat in der Schweiz berichtet, wo in Brugg ein Vater seine vierjährige Tochter absichtlich mehrmals zu Boden geschleudert hat und ihr so mehrfach den Schädel gebrochen hat.

    Mir wird einfach nur übel bei derartigen Ereignissen. Abscheulich.
  • Miikee 18.08.2019 19:35
    Highlight Highlight Und hat er nun sein Sandwich erhalten?
  • Fischra 18.08.2019 18:45
    Highlight Highlight Er kriegt sein essen jetzt wohlgeordnet ohne stress. Er hat auch ein Einheitsanzug und ist sein eigener Kellner. Hoffentlich für sehr lange.
  • Nero1342 18.08.2019 18:27
    Highlight Highlight und was kommt als nächstes? 😤
    kranke welt 🤦🏽‍♂️
  • Gooner1886 18.08.2019 16:54
    Highlight Highlight Kann ich nachvollziehen, wollten wir doch alle schon mal machen. Meinen grössten Respekt das er sich getraut hat.

    Ganz ohne Sarkasmus, solche Meldungen sind leider normal geworden und es kratzt mich nicht wirklich. Es ist einfach nur ein weiteres Zeichen das in unserer Gesellschaft soviel nicht funktioniert.
    • Ueli_DeSchwert 18.08.2019 19:46
      Highlight Highlight Ich hoffe, du selbst hast keine Waffe im Haus
    • Macrönli 18.08.2019 20:02
      Highlight Highlight Dass es dich nicht krazt ist ein weiteres Zeichen dass in unserer Gesellschaft vieles nicht funktioniert? Wohl wahr...
  • eigiman 18.08.2019 16:49
    Highlight Highlight Kranke Gestalt.
  • Seth 18.08.2019 16:23
    Highlight Highlight Und sein sandwich hat er so auch nicht bekommen...
  • Starforrze 18.08.2019 15:59
    Highlight Highlight Wofür alles Menschen töten....
  • Kruk 18.08.2019 15:58
    Highlight Highlight Ohne Waffe hätte er vielleicht herumgeschrien aber niemanden Umgebracht. Das sind diese Situationen wo eben doch die Waffen töten, bei Leuten die schnell austicken und im Affekt.

    Auf jeden Fall krank.

Wie sich das Coronavirus international verbreitet – so schneidet die Schweiz ab

Das Coronavirus hat die Welt im Griff. In vielen Ländern steigen die Fallzahlen weiterhin an, in anderen flacht die Kurve seit Längerem ab. Damit du den Überblick darüber behältst, wie sich die Situation in der Welt entwickelt, haben wir folgende Grafiken zusammengestellt:

Die Kurve mit den kumulierten Fallzahlen seit Beginn der Pandemie in den jeweiligen Ländern zeigt vor allem, welche Länder es wie schnell und stark geschafft haben, die Kurve zu brechen – und wo die Zahlen immer noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel