International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUR VERHAFTUNG DES ISLAMPROFESSORS TARIQ RAMADAN IN PARIS, AM MITTWOCH, 31. JANUAR 2018. TARIQ WIRD DER VERGEWALTIGUNG BESCHULDIGT - Swiss philosopher and Islamic theoretician Tariq Ramadan, poses for photographer, in Geneva, Switzerland, on Wednesday, July 27, 2005. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Bild: KEYSTONE

Der Vergewaltigung beschuldigt – Genfer Islamprofessor Tariq Ramadan in Paris festgenommen

31.01.18, 13:20 31.01.18, 16:20


Tariq Ramadan ist laut Gerichtsquellen in Paris in Polizeigewahrsam genommen worden. Der Genfer Islamprofessor wird der Vergewaltigung beschuldigt.

Seit heute Mittwochmorgen werde Ramadan von der Polizei angehört. Ramadan sei einem Aufgebot der Polizei gefolgt. Es sei eine vorsorgliche Untersuchung gegen ihn eingeleitet worden, wie es aus Justizkreisen hiess.

Ramadan wird beschuldigt, zwei Frauen im Zeitraum 2009 bis 2012 vergewaltigt zu haben. Die Frauen hatten die Vorwürfe erstmals im letzten Oktober geäussert.

Update folgt...

Lindsay Lohan verteidigt Harvey Weinstein in Instagram-Video

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feministischer salafist 31.01.2018 15:01
    Highlight Wie überraschend wenn ein Professor für eine mittelalterliche Religion sich mittelalterlich verhält.
    21 8 Melden
    • Tomjumper 31.01.2018 16:26
      Highlight Überraschend wie falsch eine Aussage sein kann, gratuliere zum Rekord. Der Islam ist die jüngste der Weltreligionen, aber nicht aus dem Mittelalter. Vergewaltigung war im Mittelalter sicher kein normales verhalten, aber Leute an den Pranger stellen dafür schon.
      4 13 Melden
  • Karl33 31.01.2018 14:19
    Highlight Kachelmann wurde von mindestens 5 Frauen desselbigen beschuldigt. Am Schluss wurde er freigesprochen, die Anklagen als haltlos befunden, und er konnte Entschädigungen einklagen.

    Aber die Frauen hatten natürlich ihr Ziel erreicht, sich am Opfer zu rächen.

    Kommt mir grad in den Sinn. Da ich mich erinnere, dass des Professoren politische Statements in der jüngeren Vergangenheit bei linken Politikerinnen (der SP) gar nicht goutiert wurden...
    8 10 Melden
    • Rabbi Jussuf 31.01.2018 15:23
      Highlight Ach ja? Welche Statements waren das? Und welche Politikerinnen waren das?

      Die Anschuldigungen gegen Ramadan haben ein ganz anderes Kaliber. Das ist nicht zu vergleichen mit Causa Kachelmann.
      17 9 Melden
    • Saraina 01.02.2018 07:14
      Highlight Ramadan steht den Muslimbrüdern nahe, und das sind ja die Bösen, während die Salafisten in Riad die Guten sind. Da es für eine Verurteilung wegen Vergewaltigung nützlich ist, wenn Spuren wie Sperma oder Verletzungen vorliegen, macht es wenig Sinn, erst mal 6 bis 9 Jahre zu warten, bis man das Ereignis anzeigt. Die Geliebte Kachelmanns ging jedenfalls in der selben Nacht zur Untersuchung. Hier frage ich mich, ob die Anklage dasselbe Kaliber hat wie die gegen Assange oder Gery Müller?
      3 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 01.02.2018 14:55
      Highlight Es ist müssig nochmals mit Kachelmann zu vergleichen. Es handelt sich um einen total anderen Fall mit total anderen Umständen.
      1 2 Melden
    • Saraina 01.02.2018 20:41
      Highlight Es geht ja jetzt nicht um die Medien. Zwei Frauen haben Anzeige erstattet, die Uni Oxford hat ihn freigestellt damit er sich auf seine Verteidigung konzentrieren kann, er ist freiwillig zur Polizei in Frankreich gegangen und wurde verhaftet. Das sind alle Tatsachen.

      Will heissen, die Anklage kommt nicht von den Medien, sondern von zwei, wahrscheinlich muslimischen Frauen. Wie sich eine derart späte Anschuldigung beweisen lassen soll, ist mir schleierhaft.
      1 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 01.02.2018 22:37
      Highlight Bogy
      Saraina hat ja schon genug erklärt.
      Dass er der Enkel von al-Banna ist, ist durchaus wichtig, auch heute noch, zumal sein Bruder den Muslimbrüdern sehr nahe steht und wenn man seine Schriften und Reden ein wenig genauer betrachtet, bleibt von einem ach so modernen Islam nicht viel übrig. Er ist ein Wolf im Schafspelz. das hab ich schon vor mehr 10 Jahren gesagt.
      Ramadan ist ein Muslimbruder mit schleimigem Akzent.
      1 0 Melden
    • Saraina 02.02.2018 09:54
      Highlight Da lehnst du dich aber weit aus dem Fenster, Rabbi. Dass er der Enkel von Al-Banna ist, hat nichts, wirklich gar nichts mit dem angeblichen Delikt zu tun. Wenn du solche Posts im Gewand frommer Juden absonderst, musst du dich nicht wundern, wenn Verschwörungstheorien über politisch motivierten Rufmord spriessen.

      Muslimen ist es grundsätzlich untersagt dass ein Mann und eine Frau die nicht miteinander verwandt oder verheiratet sind, sich alleine in einem geschlossenen Raum aufhalten. Es wundert, wieso nicht nur Ramadan sondern auch die Frauen diese wohl bekannte Weisung ignoriert haben sollen?
      2 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 02.02.2018 15:06
      Highlight Das wundert nicht gross, Ramadan ist ja ein scheinbar "moderner" Muslim.

      Ich meinte, die Beziehung zu al-Banna trägt zum Verständnis von Ramadan bei. Das hat auf Umwegen sehr wohl etwas mit dem "angeblichen Delikt" zu tun, da er den Islam vertritt und damit gewisse Moralvorstellungen, denen er angeblich zuwider gehandelt hatte.
      Ähnlich wie bei Priestern, oder besser Theologen, die sexueller Übergriffe bezichtigt werden.
      Ich muss allerdings passen, wenn es um die genauen Moralvorstellungen Ramadans geht und habe auch keine Lust, diese zu recherchieren.
      1 0 Melden

Metalle, Chemikalien und Elektronik: USA erheben neue Strafzölle gegen China

Im Handelskonflikt mit China wollen die USA am 23. August neue Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf Waren im Wert von rund 16 Milliarden Dollar erheben. Eine entsprechende Liste mit betroffenen Produkten sei fertiggestellt worden, teilte das Büro des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer am Dienstag (Ortszeit) in Washington mit. Die Zölle würden am 23. August in Kraft treten.

Nach einer Überprüfung umfasse die Liste 279 der ursprünglich 284 vorgeschlagenen Produkte, so Lighthizer. Darunter …

Artikel lesen