International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
christa markwalder an der bilderberg-konferenz in dresden

Das Bild auf dem umstrittenen Blog «Alles Schall und Rauch», der auch Verschwörungstheorien verbreitet, zeigt Christa Markwalder, wie sie an der Bilderberg-Konferenz eintrifft.   Bild: allesschallundrauch.blogspot/Hanna Borno

Was macht Christa Markwalder bei den Bilderbergern? 



Am Freitag postete der umstrittene Schweizer Blog «Alles Schall und Rauch», der auch Verschwörungstheorien über die Terroranschläge auf das World Trade Center am 11. September 2001 und die Mondlandung verbreitet, Bilder von Christa Markwalder, wie sie am Freitag in Dresden vor dem Hotel Taschenbergpalais Kempinski eintrifft. 

christa markwalder an der bilderberg-konferenz in dresden

Bild: allesschallundrauch.blogspot/Hanna Borno

Fakt ist, dass die derzeit höchste Schweizerin auf die sagenumwobene Bilderberg-Konferenz 2016 eingeladen wurde. Sie steht auf der offiziellen Mitgliederliste, die die Konferenz, von der einige Leute glauben, sie würde heimlich die Welt regieren, inzwischen jährlich auf ihrer Website online stellt. 

Neben Markwalder aus der Schweiz anwesend sind André Kudelski, CEO der Kudelski Group, eines auf digitale Sicherheitssysteme spezialisierten Unternehmens, Martin Vetterli, Präsident des Nationalen Forschungsrats des Schweizerischen Nationalfonds, und Beatrice Weder de Mauro, Wirtschaftsprofessorin in Mainz. 

Die Bilderberg-Konferenz lädt jährlich Senatoren, Journalisten, Intellektuelle sowie Wirtschafts- und Finanzgrössen zu einem mehrtägigen Treffen ein. Die Verschwörungstheorien rund um den Anlass kommen allerdings langsam zur Ruhe. «Es zeigte sich, dass die Konferenz nicht einflussreicher ist als Hunderte anderer sogenannt hochkarätiger Versammlungen», schreibt der Tages-Anzeiger.

Ausserdem eingeladen sind der norwegische Aussenminister Børge Brende, der CEO der Deutschen Bank John Cryan, Mathias Döpfner, CEO vom Medienunternehmen Axel Springer, die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, der türkische Finanzminister Mehmet Simsek und viele mehr. (rar)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • goschi 11.06.2016 14:49
    Highlight Highlight Zum Blog ist vielleicht noch dieser Artikel interessant.

    Mein vater der bekannte Verschwörungstheoretiker:
    https://broadly.vice.com/de/article/mein-vater-der-bekannte-verschwoerungstheoretiker/?utm_source=fba671
  • The Destiny // Team Telegram 11.06.2016 14:36
    Highlight Highlight Also was macht die gute Christa jetzt dort ?

    Der Artikel nimmt den Kommentar eines Blogs auf, diffarmiert in dann und schwenkt das Thema zu allgemeinem über das Bilderbergtreffen, danach wird noch kurz auf den TZ verwiesen und schluss ist.

    Den eigenen Titel beantwortet der Artikel nicht, noch wird besonders darauf eingegangen.

    Das sieht dann aus wie wenn man Pizzateig für 2 Personen hat aber 4 Leute essen haben wollen.
    So flach dass es Löcher hat.
  • Skeptischer Optimist 11.06.2016 12:29
    Highlight Highlight Leider versucht der Autor in erster Linie das Blog anzugreifen, das Markwalders Teilnahme an diesem Treffen - das unbestreitbar konspirative Züge trägt - offen legt, statt die Hintergründige der Teilnahme zu thematisieren. Der Einfluss den "sogenannt hochkarätige Versammlungen" haben darf durchaus kritisch gesehen. Sinnvollerweise würde sich Watson im Hachgang um ein Interview mit Markwalder bemühen und sie herausfordern offen zu legen was da ausgeküchelt wurde.
    • dä dingsbums 11.06.2016 13:39
      Highlight Highlight Konspirative Züge? Weil sich Leute aus Wirtscaft un Politik treffen?
    • bokl 11.06.2016 13:56
      Highlight Highlight Eine auf der offiziellen Internetseite der Konferenz publizierte Teilnehmerliste "offenzulegen" ist auch eine Wahnsinnsleistung des Blog ...
    • Der Kritiker 11.06.2016 16:56
      Highlight Highlight Christa bei den Bilderbergern? Ich war bisher auch der Meinung, dass den Bilderbergern ein konspirativer Hauch anlastet, aber wenn Christa da war, dann hab ich nur noch ein müdes Lächeln für meine eigenen Verschwörungstheotien übrig...
    Weitere Antworten anzeigen
  • silverback 11.06.2016 11:52
    Highlight Highlight Wer ein ganz klein wenig mehr Infos zu der diesjährigen Konferenz haben möchte: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/06/09/zero-hedge-die-bilderberg-agenda-2016/

    Und bevor die Aluhutschreier ankommen von wegen kein Impressum, wer hat obiges Artikelchen verfasst?
  • Paco69 11.06.2016 10:40
    Highlight Highlight Die Mächtigen haben sich schon immer in Hinterzimmern getroffen, seit Jahrhunderten. Eine Verschwörung ist das aber nicht, denn da ziehen die wenigsten an einem Strang. Es geht im globalen Spiel um Macht und viel Geld. Und Verschwörungen für eine konzertierte globale Machtübernahme, die vielleicht irgendwann geschehen soll, bringen keinen kurzfristigen Gewinn, keinen schnellen Zugriff auf die Macht. Und nur das ist es, was die Mitglieder der Elite wollen. Macht, Geld, Einfluss, jetzt sofort, nicht erst in ein paar Jahrzehnten.
    • winglet55 11.06.2016 11:07
      Highlight Highlight Mit dem Geld haben sie das Machtinstrument Nr.1 schon in Händen. Nur ziehen offensichtlich nicht alle Superreichen / Mächtigen am selben Strang, respektive sitzen nicht Alle im selben Forum.
    • kurt3 11.06.2016 11:16
      Highlight Highlight Also Christa Markwalder und Macht . . . .?
    • FrancoL 11.06.2016 11:22
      Highlight Highlight Deine Aussage trifft ins Schwarze:
      "Macht, Geld, Einfluss, jetzt sofort, nicht erst in ein paar Jahrzehnten" das lässt die Truppe transparent werden, wenn man es denn sehen will. Leider befürchte ich dass viele diesem Egotripp nacheifern und darum nicht sehen mögen oder wollen.
    Weitere Antworten anzeigen

Von Bill Gates bis 9/11 – 21 Beispiele aus der Welt der Verschwörungstheorien

Im Schlepptau der Corona-Pandemie, so scheint es jedenfalls, schwillt die eh schon mächtige Welle von Verschwörungstheorien weiter an. Manche davon sind neu, manche kursieren schon länger, werden nun aber in einen Zusammenhang mit der Pandemie gestellt. Das Phänomen an sich ist allerdings alles andere als neu – erste Verschwörungstheorien gab es bereits in der Antike. Ihre Zahl und Verbreitung hat aber mit dem Internet und den Sozialen Medien enorm zugenommen.

Der Begriff …

Artikel lesen
Link zum Artikel