International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die USA sind aus der Weltgesundheitsorganisation ausgetreten – mitten in der Coronakrise



Die USA haben ihren Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vollzogen. Die Vereinten Nationen haben den Eingang einer Erklärung der USA über den geplanten Austritt bestätigt. UN-Generalsekretär António Guterres sei am Montag entsprechend informiert worden, sagte sein Sprecher Stephane Dujarric am Dienstag in New York. Der Austritt solle demnach am 6. Juli 2021 in Kraft treten.

Der Kongress war am Dienstag über den offiziellen Austritt der WHO, den US-Präsident Donald Trump Ende Mai angekündigt hatte, informiert worden, wie der führende Demokrat im Auswärtigen Ausschuss des Senats, Bob Menendez, auf Twitter mitteilte.

US-Präsident Donald Trump hatte Ende Mai mitten in der Corona-Pandemie den Abbruch der Beziehungen seines Landes mit der WHO verkündet. Ende Juni hatte es von Seiten der WHO geheissen, dass noch kein offizielles Schreiben zur Beendigung der Zusammenarbeit eingegangen sei.

Weltweite Kritik, Trump unter Druck

Die Entscheidung von Trump, die Zusammenarbeit mitten in der Pandemie zu beenden, hatte weltweit Kritik ausgelöst. Trump macht der WHO schwere Vorwürfe im Umgang mit der Pandemie: Er beschuldigt die UN-Sonderorganisation, zu spät über die Gefahr des Coronavirus informiert zu haben und unter der Kontrolle der Regierung in Peking zu stehen.

Mehrfach verwies er darauf, dass die USA mehr Geld an die Organisation zahlten als China. Er machte die in Genf ansässige Organisation mitverantwortlich für die hohe Anzahl der Toten. Die WHO habe sich zudem notwendigen Reformen verschlossen. Der US-Präsident beschuldigt zudem China, die weltweite Verbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben, und droht mit Konsequenzen.

Trump hatte die WHO-Beiträge bereits im April eingefroren. Die USA waren bislang wichtigster Geldgeber. In diesem Jahr sollten die Beiträge eigentlich knapp 116 Millionen Dollar betragen. Trump steht in der Corona-Krise selbst schwer unter Druck. Der Republikaner hatte die Gefahr lange heruntergespielt. Kritiker werfen ihm vor, mit seinem Feldzug gegen die WHO und China von eigenen Versäumnissen ablenken zu wollen.

Die USA sind seit dem 21. Juni 1948 Mitglied der WHO. In der damaligen Resolution des US-Kongresses zum Beitritt zur WHO hiess es, dass die USA sich das Recht für einen Rückzug vorbehielten – allerdings mit einer zwölfmonatigen Kündigungsfrist. Voraussetzung ist demnach auch, dass die USA alle ausstehenden Beiträge an die WHO gezahlt haben.

Insgesamt sind in den USA nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität mehr als 130'000 Menschen infolge einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben, fast drei Millionen Infektionen wurden bereits nachgewiesen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

WHO-Chef prophezeit Verschlechterung der Corona-Situation

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

52
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
52Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lowend 08.07.2020 14:25
    Highlight Highlight Wenn Trump mit sich selber derart hart in's Gericht ginge, wie jetzt mit der WHO, wo ein kleiner Fehler für den Imperator schon zu viel ist, müsste er sich sofort selber absetzen. - Die ganze Welt würde ihm danken!
  • swisskiss 08.07.2020 14:01
    Highlight Highlight Tja Donald, das Peter Prinzip nicht verstanden. Statt aus der WHO auszutreten, noch 100 Millionen nachschiessen mit der Auflage das Dr. Anthony Fauci der nächste Direktor der WHO wird. Den grössten Kritiker hinwegbeförderen, sich als Retter der Menschheit präsentieren, der genau weiss, welche kompetente Persönlichkeiten es braucht, um solch eine Organiation zu führen und den Applaus und Zustimmung aus allen Ecken erhalten. Tja, Donald, zuwenig Politiker und zuviel Ich, ist halt hinderlich, machiavellische Intelligenz zu entwickeln, die es als Politiker braucht.
  • Todeszwieback 08.07.2020 12:50
    Highlight Highlight das traurige daran ist , dass Trump sich da nicht selbst reingewählt hat.....naja....das macht bei der kommenden Wahl nicht grad Mut
  • ujay 08.07.2020 12:14
    Highlight Highlight ....und ende Jahr sind sie wieder WHO Mitglied....byebye Pinocchio....
    Benutzer Bild
  • leed 08.07.2020 11:18
    Highlight Highlight Sowas nennt sich politischer Selbstmord. Seine treuen Anhänger wählen ihn sowieso, seine Gegner sowieso nicht. Wichtig ist die beeinflussbare Masse dazwischen. Ich glaube dabei kaum, dass dieser Entscheid Sympatien gewinnt, es ist nur ein Grund mehr gegen ihn zu stimmen.
  • bruuslii 08.07.2020 10:26
    Highlight Highlight die allerneuste meldung: die usa ist aus der erde ausgetreteten, hat diese bereits verlassen und wurde gemäss angaben von verschiedenen observatorien zuletzt hinter dem mond gesichtet.

    https://www.der-postillon.com/2018/06/usa-treten-aus-erde-aus.html


    das ist übrigens auch der wahre grund, weshalb trump die us-space force gegründet hat...

    https://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Space_Force
  • Mike the Bike 08.07.2020 09:54
    Highlight Highlight Diese korupte Organisation muss nicht unterstützt werden! Alles richtg gemacht.
    • Kruk 08.07.2020 17:15
      Highlight Highlight Ja, gebt uns die Pocken zurück,

      ver*****nochmal!
    • So oder so 08.07.2020 23:43
      Highlight Highlight Ja , Toll - die Chinesen werden denn Platz der Usa gerne einnehmen.
  • ChillDaHood 08.07.2020 07:55
    Highlight Highlight Nun ja, irgendwie ja konsequent, dass sie nichts zu tun haben wollen mit etwas, dass die Worte "Health", "World" und "Organisation" enthält. Die USA sind derart nabelbeschauend, dass sie wohl die Existenz einer Welt ausserhalb ihrer Grenzen für vernachlässigbar halten, scheissen als Individuen und Gesellschaft darauf, Gesundheit als etwas zu sehen, wofür man sich einsetzen sollte und was das Trump momentan macht, hat mit Organisation ja mal gar nix zu tun. Ich meine das widerspricht diametral den Trump-USA!
  • Butzdi 08.07.2020 07:13
    Highlight Highlight Als WHO würde ich zurücklehnen und auf den 3.11. warten. Da verliert Trump hoffentlich und ab Januar, wenn wieder ein Erwachsener im Weissen Haus sitzt, wird Trumps Tantrumaktion rückgängig gemacht.
  • Rethinking 08.07.2020 06:05
    Highlight Highlight Sein Nachfolger wird sehr sehr viel zu tun haben um das Desaster das Trump hinterlässt wieder aufzuräumen...
    • Kruk 08.07.2020 17:18
      Highlight Highlight Genau dies ist ein riesen Problem, es könnte länger als 8 Jahre dauern man wird der Person die Schuld geben für alles was sie noch nicht reparieren komnte und dann kommt wieder so ein...

  • HundBasil 08.07.2020 02:18
    Highlight Highlight Ich verstehe Trumps Argumente. Man darf auch nicht vergessen, dass die USA mit bis zu 450 Mio Dollar pro Jahr bis jetzt immer deutlich mehr bezahlten als den Pflichtbeitrag.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 08.07.2020 10:11
      Highlight Highlight Man sollte vor allem beachten, dass das freiwillig gemacht wurde und darüber zu jammern ziemlicher Schwachsinn ist.
    • swisskiss 08.07.2020 12:38
      Highlight Highlight HundBasil: Alles was nicht passt, egal ob Paris Abkommen, Iran Deal NATO, WTO, WHO, TPP, wird bei nicht genehmer Politik in die Ecke gestellt.

      Das ist kein Argument, sondern das Handeln eines beleidigten Idioten, der nicht erkennen kann, dass Aenderungen eines Systems nur durch Verhandlungen, mit dem Status eines wesentlichen Finanzgebers erfolgen können. Sich abzuhängen und wie ein trötzelndes Kind, das Spielzeug (Finanzierung!) in die Ecke zu werfen und beleidigt davonzulaufen, ist genau das Signal, dass aufzeigt, in welchem desolaten Zustand sich die US Aussenpolitik befindet.
  • Posersalami 08.07.2020 00:23
    Highlight Highlight „ Er machte die in Genf ansässige Organisation mitverantwortlich für die hohe Anzahl der Toten. “

    lol der war gut 😂 Selbst wenn die WHO gar nichts zu Covid 19 gesagt hätte, hätte die USA mehr als genug Zeit gehabt. Man hat ja gesehen was erst in China und dann zB in Italien los war..

    Was für eine Pfeiffe
  • cheko 07.07.2020 23:44
    Highlight Highlight Diesen Spinner im Weissen Haus kann man nur als geisteskrank bezeichnen!!
  • TaulRam 07.07.2020 23:42
    Highlight Highlight Ich frage mich wann ich an der Reihe bin, von Trump für die Pandemie beschuldigt zu werden. Kann nicht mehr lange dauern. Sind nicht mehr viele übrig.
  • Militia 07.07.2020 23:31
    Highlight Highlight Donald Trump macht es seinem Nachfolger (ob nun bei diesen Wahlen oder in 4 Jahren) verdammt einfach zu brillieren.
  • ingmarbergman 07.07.2020 23:24
    Highlight Highlight Trump wirkt langsam wie die deutsche Armee auf dem Rückzug an der Ostfront: einfach alles abbrennen, was dem Nachfolger in die Hände fallen könnte..
    • Lowend 08.07.2020 14:29
      Highlight Highlight ... und was er nicht schon während der Amtszeit abgefackelt hat, weil es von einem weiseren Vorgänger stammt.
  • wasps 07.07.2020 22:55
    Highlight Highlight Sie treten 2021 aus bzw. nicht aus, weil der Ignorant abgewählt wird. Letztes Schattenboxen.
  • De-Saint-Ex 07.07.2020 22:54
    Highlight Highlight Eigentlich logisch... er beharrt auf seinen isolationistischen Kurs und präsentiert seinen Wählern nebst China einen weiteren „Schuldigen“ (für seine ganz eigenen Verfehlungen nota bene)...
    Verrückt, da hat einer immer noch nicht begriffen, dass Mauern nicht schützen... noch so einer, der im Geschichtsunterricht einen Fensterplatz hatte...
    das gute an dieser Sache wäre eigentlich, dass Europa (spätestens jetzt) realisieren würde, dass es die USA (insbesondere diese) gar nicht braucht. Ich befürchte, das wird auch heuer nicht passieren. Schade.
  • dänkdra 07.07.2020 22:39
    Highlight Highlight Das ist das kalkül und treibt die who noch mehr (als zu 80 %)
    in die finanziell abhängigkeit der privatwirtschaft
  • Crissie 07.07.2020 22:17
    Highlight Highlight Was für ein Vollidiot! Das gibt's doch nicht! Immer wenn mandenk, es könne nicht schlimmer kommen, setzt der noch einen drauf! Ich bin äusserst gespannt auf das Buch seiner Nichte!
  • Domino 07.07.2020 22:07
    Highlight Highlight Da wird wohl die Hölle los sein jetzt in Genf. Aber nicht verwunderlich, da die UNO Genf vor wenigen Wochen die Antifa-Flagge getweetet hat.
    Benutzer Bild
  • sunshineZH 07.07.2020 22:03
    Highlight Highlight Wenigstens steht er hierbei zu seinem Wort 😝
  • Vernunft wo bisch 07.07.2020 21:53
    Highlight Highlight Bernie wirds richten

    Das sollte sein Slogan sein
    • glass9876 08.07.2020 07:22
      Highlight Highlight Wreck it Donnie vs. Mend it Bernie
  • Raudrhar 07.07.2020 21:37
    Highlight Highlight Das narzisstische Rumpelstilzchen tobt weiter blindwütig umher...

    Bis der Schaden behoben ist, den er anrichtet, wird es wohl sehr, sehr lange Zeit und noch mehr Aufwand brauchen...
  • tss 07.07.2020 21:33
    Highlight Highlight Oder Herr Tramp wann und wie hätten Sie das der Weld mitgeteilt? Eine leichte Grippe ist in anmarsch, diese wird ganz plötzlich wieder verschwinden und 99% der Infizierten werden garnichts merken. Einen sündenbock gibt es, es soll nur jeder in den Spiegel schauen und er wird einen finden.
  • tss 07.07.2020 21:33
    Highlight Highlight Wo China die Meldung rausgab hat nimand reagiert. Es war ein in China Problem und nimand dachte daran, dass es so schnell kommt.
    Auch ich dachte es wäre wie beim Sars, dass es vorwiegend in China bleibt. Keinner kannte zu dem Zeitpunkt das Virus.Wir konnen froh sein, dass der ursprung nicht in der USA war. Könntet Ihr Euch vorstellen wie die Tramp Regierung das komminiziert hätte. Mir leuft kalt den Rücken runter.
    • BVB 07.07.2020 22:39
      Highlight Highlight Wahrscheinlich würden Trump wenigstens voreilig damit rumprahlen dass sie "den besten Pandemieschutz der Welt" haben und die anderen Länder somit früher informieren.
    • Hoci 08.07.2020 01:01
      Highlight Highlight Allerdings, er richtet auch so genug Schaden in der Welt an.
  • tss 07.07.2020 21:32
    Highlight Highlight Mal ganz erlich, es mag ja sein, das China früher komminiziren sollte. Es ist aber merkwürdig, dass bereits im Okt. Nov.19 fälle in Frankreich und Italien etc. gab. China hat gegenüber anderen Länder die grössten erfahrungen mit solchen Erregern.Wo das ausmass bekannt wurde war es zu spät. Das Virus war bereit im umlauf. 14 Tag ist eine lange Zeit. China die schuld zu geben ist nicht korrekt. Es sind die Profitgirigen Menschen die alle Lebensräume zerstören und das sind nun mal nicht nur Chinesen.
  • Karte 07.07.2020 21:26
    Highlight Highlight "Trump macht der WHO schwere Vorwürfe im Umgang mit der Pandemie: Er beschuldigt die UN-Sonderorganisation, zu spät über die Gefahr des Coronavirus informiert zu haben und unter der Kontrolle der Regierung in Peking zu stehen."

    Aber selbst das Virus herunterspielen und die Gefahr nicht genügend ernst nehmen.
    • Nikl 08.07.2020 09:33
      Highlight Highlight Und die USA hat es ja erst nach Europa getroffen, also auch wenn China zu spät reagiert haben sollte, hatte Trump noch ca 1 Monat Zeit gehabt zu reagieren und wenigstens auf die Warnungen aus Europa zu hören.
  • Stichelei 07.07.2020 21:22
    Highlight Highlight Selbstherrlich, selbstsüchtig, asozial, unsolidarisch. . . man könnte die Liste der negativen Eigenschaften dieses Psychopathen fast endlos weiterführen 🤮🤮🤮
  • Linus Luchs 07.07.2020 21:17
    Highlight Highlight Hoffentlich sind die Amtswochen dieses Polit-Hooligans gezählt.
    • bebby 07.07.2020 21:54
      Highlight Highlight Sein Nachfolger wird 8 Jahre damit verbringen, den Schaden wieder rückgängig zu machen, den Trump verursacht hat. Eine Herkulesarbeit.
    • Gurgelhals 07.07.2020 22:43
      Highlight Highlight @bebby
      Und diese Arbeit wird zusätzlich erschwert, weil die Republikaner im Kongress pünktlich per Januar 2021 wieder knallharte, destruktive Obstruktionspolitik machen werden, wie sie das schon in den Clinton- und Obama-Jahren gemacht haben (einfach nochmals schlimmer, weil sich die Partei seitdem noch mehr radikalisiert hat).

      Die Dems *müssen* im November auch den Senat gewinnen, sonst kann man das eh vergessen (mit Schildkröte McConnell als Senatsführer). Und selbst dann reichts wohl nur für 2 Jahre bis bei den Midterms das Pendel wieder in die andere Richtung schwingt.

      Düster, düster...
    • bebby 08.07.2020 21:14
      Highlight Highlight Die Demokraten werden vermutlich bald beide Häuser mehrheitlich beherrschen. Da mache ich mir weniger Sorgen. Die Republikaner haben in den letzten Jahren viele Schwergewichte verloren.
  • capture 07.07.2020 21:17
    Highlight Highlight Ist das Ziel noch möglichst viel Unheil anzurichten bis im November?
  • SF_49ers 07.07.2020 21:10
    Highlight Highlight Hoffentlich gewinnt biden und hoffentlich können die usa wieder beitreten. Sowie auch beim klima abkommen
    • Posersalami 08.07.2020 00:25
      Highlight Highlight Am Ende gewinnt dann wieder Trump..
  • next_chris 07.07.2020 20:55
    Highlight Highlight Checks and Balances funktionieren also hervorragend, wenn ein Idiot so selbstherrlich bestimmen kann. Irgend wie habe ich mehr erwartet von der besten Demokratie der Welt.
  • Wellenrit 07.07.2020 20:52
    Highlight Highlight Sprachlos
  • Kolo 07.07.2020 20:52
    Highlight Highlight Schick wäre, wenn jetzt die verbleibenden Mitglieder den Beitrag der USA einfach anteilsmässig übernehmen würden. Allen voran China. Die könnten sich deutlich grosszügiger engagieren.
    • BVB 07.07.2020 22:41
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • pfffffffff 07.07.2020 20:46
    Highlight Highlight Ich las zuerst: „USA sind aus der Weltgemeinschaft ausgetreten“...bald ist November und dann können sie von mir aus wieder eintreten. Your Choice Dear Americans
  • Glatttaler 07.07.2020 20:44
    Highlight Highlight Trump ist das Versäumnis der natürlichen Auslese

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel