International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

«Du bist ein Bastard» – Mussolinis Enkelin attackiert Jim Carrey



Der Schauspieler Jim Carrey macht ab und an mit seiner Kunst Schlagzeilen. Nicht, weil er besonders gut malen könnte, sondern weil seine Bilder nach Aufmerksamkeit schreien.

Nun hat er es wieder getan. Dieses Mal musste der «Duce del Fascismo», der frühere italienische Diktator Benito Mussolini, dran glauben – beziehungsweise viel mehr seine Enkelin, Alessandra.

«Falls du dich wunderst, wo Faschismus hinführt: Frag einfach Benito Mussolini und seine Geliebte Claretta»

Jim Carrey twitter

Der Stein des Anstosses: Eine Mussolini-Karikatur von Jim Carrey kommt Alessandra Mussolini in den falschen Hals.

Im April 1945, kurz vor dem Ende des zweiten Weltkrieges, wurden Benito Mussolini und Claretta Petacci von der «Resistenza», der italienischen Widerstandsbewegung gegen den Faschismus, gefangen genommen und erschossen.

Tags darauf wurden ihre Leichname in Mailand auf der Piazzale Loreto kopfüber an einer Tankstelle aufgehängt, worauf sie vom aufgebrachten Volk beschimpft und misshandelt wurden.

«Präsident Trump braucht sich keine Sorgen über Jim Carreys politische Attacken zu machen – seine Zeichnungen sind nur dreckiges Papier.»

Für Alessandra Mussolini, Mitglied des EU-Parlaments, ging Carrey mit der Karikatur jedoch zu weit. Den Sonntag verbrachte Mussolinis Enkelin damit, in Trump-Manier auf Twitter gegen den US-Schauspieler zu wüten.

«Hey Jim Carrey, zeichne jetzt dies für uns»

« ... und jetzt dies ...»

«Ich denke, Jim Carrey sollte dies auch zeichnen»

(bal)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Der Protest der Karikaturisten

Das war das Jahr 2017 in Karikaturen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Frausowieso 01.04.2019 10:16
    Highlight Highlight Frau Mussolini ist tief braun. Sie gehörte dem Alternativa Sociale an, welches rechtsextrem und neofasistisch war. Dass so ein Mensch überhaupt politischen Erfolg hat, zeigt deutlich auf, wie sehr Faschismus in Italien noch verbreitet ist.
  • oskar 01.04.2019 09:32
    Highlight Highlight gibt es bessere PR als von der duce-enkelin angefeindet zu werden? sag schön danke jim
  • ralck 01.04.2019 07:47
    Highlight Highlight Zu beachten wäre noch, dass sich die Dame aus dem EU-Parlament an (vermutlich) wildfremden Bildern aus dem freien Internet bedient hat.
  • Reudiger 01.04.2019 00:16
    Highlight Highlight Jim Carry ist jemand, der Aufmerksamkeit braucht, der kann nicht ohne. Und die bekommt er auch, wenn die Leute so auf seine unsinnigen Karikaturen reagieren.
    • ChlyklassSFI 01.04.2019 08:27
      Highlight Highlight Jim Carrey ist Künstler und hochinteressant. Gotteslästerung!
    • Reudiger 01.04.2019 12:22
      Highlight Highlight Dass Jim Carry in linken Kreisen sowas wie ein Halbgott ist, wusste ich gar nicht..
    • ChlyklassSFI 01.04.2019 13:20
      Highlight Highlight Nicht nur in linken Kreisen!
  • Der_Andere 31.03.2019 23:13
    Highlight Highlight Wer einmal einen Googlesuchlauf über die gute Frau Mussolini startet, wird unweigerlich feststellen, dass Frau Mussolini dermassen geliftet ist, dass sie schon selbst zu einer Karikatur eines Menschen wurde. Erinnert mich sehr an Donnatella Versace in jüngeren Jahren. Offenbar versucht sie nicht nur dem Faschismus ein neues Gesicht zu verpassen. Naja und politisch gilt wie der Grossvater, so die Enkelin. Definitiv aus der braunen Ecke. In der Hinsicht erinnert sie mich an Gudrun Himmler.

    Eine Kombination von Himmler und Versace. Selten einen Menschen gesehen, der mich dermassen anwidert.
    • Frausowieso 01.04.2019 12:02
      Highlight Highlight Es sagt aber irgendwie auch einiges über dich aus, dass du dich offenbar mehr für Ihr Aussehen interessierst, als für ihre politische Gesinnung. Bei einer solchen politischen Einstellung ist man eh hässlich, egal wie man aussieht.
    • Der_Andere 01.04.2019 14:01
      Highlight Highlight Wie dir vielleicht aufgefallen wäre, wenn du meinen Kommentar aufmerksam gelesen hättest, habe ich sowohl zu ihrer politischen Gesinnung, wie auch zu ihrem Aussehen Stellung bezogen. "In der Hinsicht erinnert sie mich an Gudrun Himmler." Klingelt da was?

      Man mag mir jetzt Oberflächlichkeit vorwerfen. Ich kritisiere eigentlich auch niemanden für sein Aussehen. Alessandra, die Konkurrentinnen auch gerne mal vorwirft, sich hochgevögelt zu haben und dass sie ihre Positionen nur wegen der Optik erreichten, während sie sich selbst zur Vogelscheuche liftet, halt ich aber gerne den Spiegel hin.
  • DrFreeze 31.03.2019 22:52
    Highlight Highlight Die Enkelin von Mussolini sitzt im EU-Rat? Jetzt bin ich doch einigermassen erleichtert, dass Hitler keine Kinder gehabt hat.
    • loquito 01.04.2019 08:31
      Highlight Highlight Doch, hatte er. Er war aber so ein Psycho, dass er Sie getötet hat.... Vor seinem Selbstmord, der Feigling...
    • Gzuz187ers 01.04.2019 10:43
      Highlight Highlight loquito
      Das war Goebbels
    • aglio e olio 01.04.2019 10:55
      Highlight Highlight Dit war der Jöbbels, loquito.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Albert J. Katzenellenbogen 31.03.2019 22:25
    Highlight Highlight Mit ziemlicher Sicherheit genau die Reaktion die sich Carrey gewünscht hat,
    wenn auch evtl. nicht zwingend von der Absenderadresse.
    Wunderprächtig😂
  • Brrrringsallyup 31.03.2019 22:21
    Highlight Highlight Triggered
  • FrancoL 31.03.2019 22:19
    Highlight Highlight Leider zeigt der Auftritt der der Mussolini dass in Italien die Geschichte des Faschismus nie aufgearbeitet wurde und sie in nächster Zukunft auch nicht aufgearbeitet werden wird.
    Es ist für ein europäisches Land, dass unter dem Faschismus auch gelitten hat, eine Schande.

    • pamayer 01.04.2019 05:53
      Highlight Highlight Spanien... Immer noch vom Faschismus geprägt.
  • Billy the Kid 31.03.2019 22:18
    Highlight Highlight Jim Carrey sollte die Dame auch etwas fragen:

    Seit wann haben Faschisten ein Problem mit Genozid und Sklaverei?
    • Zyniker haben es leichter 01.04.2019 07:31
      Highlight Highlight Zeigt vielleicht, dass das billige framing der Frau falsch ist?
  • Wombat94 31.03.2019 22:18
    Highlight Highlight Und retweeted unsere lieben Donald
    Benutzer Bild
  • Peter Egloff 31.03.2019 22:14
    Highlight Highlight Ich glaube Jim Carrey ist in erster Linie Kanadier, Frau Mussolini
  • Pana 31.03.2019 22:01
    Highlight Highlight Die Frau sitzt im EU Parlament?!
  • Herr Kules 31.03.2019 21:19
    Highlight Highlight Boah, chill dis läbe..
  • Binnennomade 31.03.2019 21:13
    Highlight Highlight Um die Reaktion etwas einschätzen zu können, wäre noch interessant, wie Alessandra zu den Taten ihres Grossvaters steht. Distanzierte sie sich von diesen, oder steht sie dem Faschismus nahe?
    Ansonsten hat der Artikel nämlich sehr wenig Informationsgehalt.
    • Aladdin 31.03.2019 21:33
      Highlight Highlight @Binnennomade: Sie steht dem Faschismus und dem Gedankengut ihres Grossvaters SEHR nahe.
    • qolume 31.03.2019 21:36
      Highlight Highlight Kurze Recherche hat gezeigt, sie teilt das faschistische Gedankengut ihres Grossvaters Benito.
    • mostlyharmless 31.03.2019 21:40
      Highlight Highlight Sie sei stolz auf ihren Grossvater. «In einer höchst turbulenten Zeit sei er im Kontrast zu Hitler ein Staatsmann mit einem letztlich guten Herzen gewesen» (NZZ, 2005).
      Auch ein Fundstück: «Es freut mich, dass Berlusconi der Ansicht ist, dass ich der Partei einen Beitrag leisten kann. Ich bin nicht wie andere, die ihm im Moment der grössten Schwierigkeiten den Rücken kehren». (NZZ, 2014) und
      «Sie sei objektiv nicht in der Lage, ihren Beitrag für eine Veränderung in der Partei [Forza Italia] zu leisten, deren Popularität auf ein historisches Tief gesunken sei.» (NZZ, 2017)
      Internetz ist toll!
    Weitere Antworten anzeigen

Kein Urlaub für Väter: Die Schweiz ist die einsame Insel in Europa

Ende September stimmt das Schweizer Stimmvolk über zwei Wochen Vaterschaftsurlaub ab. Im internationalen Vergleich hinkt die Schweiz in dieser Frage hinterher, wie die Statistik zeigt. Noch viel krasser sind die Unterschiede allerdings in puncto Elternurlaub. Ein Überblick in sechs Grafiken.

Am 27. September stimmt die Schweiz über einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ab. Dies nach einer Odyssee, angefangen bei einer Volksinitiative für vier Wochen Vaterschaftsurlaub. Das Parlament wollte nichts davon wissen und verabschiedete zwei Wochen Vaterschaftsurlaub. Gegen diese Idee wurde jedoch das Referendum ergriffen. Und über dieses Referendum wird nun abgestimmt.

Doch wie sieht es mit dem Mutterschafts-, Vaterschafts und dem Elternurlaub europaweit aus? Wie steht es um die Schweiz? Ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel