International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bromance in Sizilien: Macron und Trudeau amüsieren das Netz

Justin Trudeau und Emmanuel Macron haben auf dem G7-Gipfel ihre Sympathie füreinander entdeckt. Das Netz spottet schon über die «Hochzeitsfotos».



Ein Artikel von

Spiegel Online

Jung (na, ja, halbwegs) und gutaussehend (Geschmackssache). Präsident Emmanuel Macron und Premier Justin Trudeau setzten sich auf dem Gipfel in Taormina als neues Traumpaar der internationalen Politik in Szene. Der 39-jährige Franzose und der sechs Jahre ältere Kanadier liessen sich dabei fotografieren, wie sie gelöst und einander zugewandt durch einen blühenden Garten schlenderten. «Die französisch-kanadische Freundschaft hat ein neues Gesicht», twitterte Macron anschliessend.

Ein von Trudeau getwittertes Bild zeigt die beiden vor blauem Himmel und noch blauerem Meer. «Ich freue mich auf weitere Gespräche, mein Freund», fügte der Kanadier hinzu.

Im Internet sorgte das Treffen vor malerischer Kulisse eher für Spott – Romantik, erstes Date und ähnliche Begriffe. «Offensichtlich sind Justin Trudeau und Emmanuel Macron für ihre Hochzeitsfotos nach Sizilien geflogen», witzelte ein Twitternutzer. «Die Gesamtheit der europäischen Politiker steht auf Macron, aber Macron steht auf Trudeau», hiess es in einem anderen Tweet.

Macron hatte zum ersten Mal an einem G7-Gipfel teilgenommen. Ausser ihm waren auch Trump, Italiens Premier Paolo Gentiloni und die britische Premierministerin Theresa May neu dabei. Trudeau regiert seit 2015.

Der Neue sorgt für Schlagzeilen

Macron hatte schon kurz zuvor für Schlagzeilen gesorgt, als er mit einem äusserst energischen Händedruck US-Präsident Donald Trump während des Nato-Gipfels begrüsste. Deren erstes Zusammentreffen war mit Spannung erwartet worden, weil beide Staatsoberhäupter so gegensätzlich erscheinen.

Trump war offenbar überrascht von dem Handschlag: Auf Videomitschnitten ist zu sehen, wie der US-Präsident nach einigen Sekunden versucht, seine Hand von der Macrons zu lösen, dabei allerdings scheitert: Macron hält sie etwas angestrengt lächelnd fest.

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Soli Dar 27.05.2017 22:41
    Highlight Highlight Womöglich taugt der Spiegel immerhin noch als Klatschpresse...
  • Zeit_Genosse 27.05.2017 22:01
    Highlight Highlight Ein paar vom Spiegel rezitierte Tweets und für watson ist das eine Geschichte. Echt dünn....
  • Daenerys Targaryen 27.05.2017 19:08
    Highlight Highlight Hach, Trudeau ❤
  • Calvin Whatison 27.05.2017 17:59
    Highlight Highlight Warum denn nicht? Ein hübsches, nein schönes Paar. ❤️😂😂😂
  • NWO Schwanzus Longus 27.05.2017 17:56
    Highlight Highlight Zwei Marionetten die von den Medien gepusht werden. Politiker die die Welt nicht braucht.
    • MacB 27.05.2017 18:18
      Highlight Highlight Warum Politiker, die die Welt nicht braucht? Was braicht die Welt den deiner Meinung nach? Mehr Erdis und Putins?

    • Stichelei 27.05.2017 18:34
      Highlight Highlight Und welche, bzw. welche Art Politiker braucht deiner Meinung nach die Welt? Eine kleine Liste deinerseits würde Klärung bringen.
    • Fabio74 27.05.2017 18:56
      Highlight Highlight Und ewig kommt der gleiche Frust.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wolf2000 27.05.2017 17:54
    Highlight Highlight Fehlt noch Sebastian Kurz von Österreich und es wäre perfekt.
    • phreko 27.05.2017 18:12
      Highlight Highlight Ein ÖVP'ler mit Linksliberalen? Dazu noch mit seiner sexy Frisur?
    • LarsBoom 27.05.2017 18:24
      Highlight Highlight Und Bastien Girod könnte als Sohn herumlungern.
    • Fabio74 27.05.2017 18:57
      Highlight Highlight Ö und G7 naja träumen darf dee Kurz ja. Auch wenn er nicht Kanzler ist
  • Juliet Bravo 27.05.2017 17:48
    Highlight Highlight Es fuchst "The Greatest" sicher, dass er dick und hässlich ist angesichts dieser zwei Hübschen ☺️
    • Pana 27.05.2017 18:13
      Highlight Highlight Dafür hat er die jüngeren Frauen ;)
    • Saraina 27.05.2017 18:51
      Highlight Highlight Überhaupt nicht. Der schaut morgens in den Spiegel und weiss: I look good! Soooo good. Amazing! I got the best looks ever!
    • purzelifyable 27.05.2017 19:09
      Highlight Highlight Wer will schon Frauen, wenn es so nette Männer gibt.

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article