International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zahl der Lungenkranken nach E-Zigaretten-Gebrauch in den USA steigt



Die Zahl der in den Vereinigten Staaten gemeldeten Fälle schwerer Lungenprobleme nach der Benutzung von E-Zigaretten steigt an. Die Gesundheitsbehörde CDC berichtete am Mittwoch von insgesamt 153 Verdachtsfällen von Ende Juni bis zum 20. August in 16 Bundesstaaten.

Zwar hätten alle Fälle gemeinsam, dass zuvor mit einer E-Zigarette geraucht wurde, trotzdem habe man bislang kein bestimmtes Produkt ausfindig machen können, das mit allen Erkrankungen in Verbindung stehe. Es gibt viele verschiedene E-Zigaretten und Tausende sogenannte Liquids - also Flüssigkeiten, die verdampft werden - mit Aromen.

Hinweise auf einen Erreger, durch den Infektionen verursacht worden sein könnten, gebe es weiterhin nicht, erklärte die Behörde. In vielen Fällen allerdings hätten die Betroffenen angegeben, die psychoaktive Substanz THC, die auch in Cannabis vorkommt, genommen zu haben.

Vor wenigen Tagen hatte die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) noch von knapp 100 Betroffenen berichtet. Als Beschwerden listen sie Atembeschwerden, Atemnot und Brustschmerzen auf. Dazu kamen in einigen Fällen Magen-Darm-Erkrankungen mit Erbrechen und Durchfall.

Zusammen mit der Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) werde man die Erkrankungen weiter untersuchen, hiess es. Die FDA hatte im Frühjahr bereits einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Krampfanfällen und der Nutzung von E-Zigaretten geprüft. (sda/dpa)

watson-User kritisieren Falschmeldung über E-Zigis

Sind E-Zigaretten wirklich besser für Raucher?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Quecksalber 22.08.2019 13:35
    Highlight Highlight Dass es ungesund ist sich die Lunge mit den „liquids“ zu füllen ist offensichtlich im wörtlichen Sinn. Ich weigere mich auch nach jahrzehntelangem Passivrauchen jetzt auf Passivdampfen einzusteigen.
  • Jungleböy 22.08.2019 12:40
    Highlight Highlight schon möglich, dass billige oder schlechte liquids das problem sind. das dampfen an sich kann nicht ursache sein, weil seid mindistens 10 jahren gedampft wird ohne besondere vorkommnisse, bis auf ein par explodierte akkus.
  • Reissack 22.08.2019 10:45
    Highlight Highlight https://vd-eh.de/e-zigaretten-nicht-ursaechlich-fuer-lungenerkrankungen-mahnung-zur-journalistischen-sorgfalt/
  • aglio e olio 22.08.2019 09:12
    Highlight Highlight Inwiefern besteht da jetzt ein Zusammenhang mit dem Konsum von THC? Wurde dies per E-Zigi konsumiert?
    Sonst wäre die Erwähnung ja überflüssig.
    • Nik G. 22.08.2019 09:29
      Highlight Highlight Kein Ahnung. Vermutlich einfach um THC schlecht zu machen.
  • Ratson 2.0 22.08.2019 09:06
    Highlight Highlight Am schluss des Berichtes kommt ja so ein Video von SRF News. Ich kann dazu nur sagen, wenn man aufhören möchte zu rauchen empfehle ich jedem aufs Dampfen umzusteigen. Nach einer weile mit Nikotin (villeicht 9mg also schon deutlich weniger als bei Zigaretten) emfpehle ich die dosis noch mal zu verringern auf 6 mg dann auf 3 und zum schluss auf 0mg Nikotin. So entwöhnt ihr euch langsam vom Nikotin. Den das hat es mehr in sich als die meisten Glauben. So schafft es meiner Meinung nach jeder (der auch will) aufzuhören. Aber der Wille und die Entscheidung ist der wichtigste Schritt.
    • Suigarah 22.08.2019 11:21
      Highlight Highlight Was hast du zuvor geraucht? Mittelstarke Zigis haben um ~0.6mg Nikotin. 9mg wow heftig.
    • DerewigeSchweizer 22.08.2019 11:38
      Highlight Highlight Schön.

      Jedoch zweifle ich an Deiner Aussage:
      "das (Nikotin) hat es mehr in sich als die meisten Glauben"

      Ist das so?
      Ist das wirklich bewiesen, dass Nikotin schädlich ist?
      Ja, in rauhen Mengen ist es ein Gift, wie so vieles, das wir in kleinen Dosen konsumieren.

      Es wird so dahergesqagt, Nikotin dampfen sei schädlich, wie Du in Deinem Beitrag.
      Aber eine richtige wissenschaftliche Studie, die das beweist, habe ich noch nie gesehen.
      LIegt auch daran, dass man bis vor kurzem Nikotin nur per Tabakrauch konsumieren konnte.

      Ich mag den Wirkstoff Nikotin; angenehm und unschädlich.
    • Ratson 2.0 22.08.2019 13:40
      Highlight Highlight @Suigarah hab selbst gedreht. Drum weiss nicht pro Zigi waren es eher weniger weil ich kleine dünne machte.


      @DerewigeSchweizer

      Ich finde den Suchtfaktor am Nikotin hat es in sich. Und vonn null auf 100 das Nikotin sein zu lassen ist sehr sehr hart. Darum finde ich die Option stetig mit dem Nikotingehalt runterzufahren (via Dampfen) sehr gut. Das kann man mit normalen zigis bis auf 0% Nikotin eben leider nicht, oder Zeig mir eine Zigi die 0% Nikotin hat ( ich weiss in DE kann man das kaufen ist dann aber nicht mehr wirklich Tabak sondern Kräuter)

    Weitere Antworten anzeigen
  • Resistance 22.08.2019 08:15
    Highlight Highlight Bi 230 Millione iiwohner sind 153 „verdachtsfäll“ scho alarmierend!
  • MaskedGaijin 22.08.2019 08:05
    Highlight Highlight Und vorher haben sie 30 Jahre lang Zigaretten geraucht?
    • Suigarah 22.08.2019 11:23
      Highlight Highlight Wohl kaum wen es hauptsächlich Jugentliche erwischt hat. Hiess es meines erachtens im letzten Bericht dazu.
  • ali_der_aal 22.08.2019 07:55
    Highlight Highlight Das regelmässige Inhalieren irgendwelcher chemischer Stoffe kann nicht gesund sein...
    aber ist halt ein gelungener Marketing-Coup der Tabakindustrie um gegen die sinkenden Verkaufszahlen beim Tabak anzukommen
    • Suigarah 22.08.2019 11:27
      Highlight Highlight Gut erkannt. Interessanterweise sind die verkauften Ziggis in der Schweiz fast um die Hälfte zurück gegangen. Die Einnahmen der Tabaksteuer (52% einer Packung 100% an AHV/IV) sind dagegen um Fast 50% gestiegen. Wil heissen die Raucher haben mehr Als den Steuerausfall kompensiert. Alles um die 2-2.3 Milliarden für die AHV nicht zu verlieren. Mich würde interessieren wen es treffen würde sollten alle aufhören zu rauchen.
  • Innokin 22.08.2019 07:09
    Highlight Highlight Aha. Junge Leute dampfen gepanschtes Strassen-Cannabis Öl (wird gerne mit Motorenöl gestreckt), was aber im Spital nicht zugegeben wird (könnte illegal sein je nach State), dann kommt das umstrittenene CDC und macht daraus ein „E-Zigaretten Problem“ - und die Weltpresse stürzt sich darauf. Folge: noch weniger Leute, die von Pyros aufs Dampfen umsteigen, noch mehr Verunsicherung. Wilde Vermutungen, statt dass man zuerst prüft, ob wirklich eine Kausalität besteht. E-Zigis gibt es seit 2003, rund 40 Mio Leute dampfen problemlos. Warum sollte erst jetzt im 2019 ein Problem entstehen? *kopfkratz*

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Mitten in den ohnehin grossen Hype um Cannabis-Wirkstoffe sorgt eine neue Meldung für Schlagzeilen: Cannabidiol tötet Bakterien. Das macht Cannabis zu einem potenziell neuartigen Antibiotikum.

Die Cannabispflanze wird schon lange nicht mehr nur mit Kiffen in Verbindung gebracht. Volksmedizin und Naturheilkunde verwenden Blätter und Blüten der Pflanze seit Jahrtausenden zur Heilung verschiedenster Krankheiten, mehrere Inhaltsstoffe haben nachgewiesenermassen eine therapeutische Wirkung. Eine der wichtigsten Substanzen aus Hanf ist das nicht-psychoaktive Cannabidiol. Bisher wird es vor allem bei Nervenkrankheiten vorgesehen: Cannabidiol wird in mehreren Studien als Heilmittel gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel