International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

bild: shutterstock

Fall schockiert USA – Frau gebärt nach zehn Jahren im Koma ein Kind 



Im US-Bundesstaat Arizona hat eine Frau, die seit einem Jahrzehnt im Koma liegt, ein Kind geboren. Dies gab «Hacienda HealthCare», die Institution, in der die Frau untergebracht war, diese Woche bekannt. Der CEO des Unternehmens gab in der Folge seinen Rücktritt. 

Nun sammelt die Polizei DNA-Proben von männlichen Mitarbeitern der Gesundheitseinrichtung in Phoenix, da davon ausgegangen werden muss, dass die Frau vergewaltigt wurde. 

Die 22-Jährige war die meiste Zeit im gleichen Zimmer untergebracht und wurde rund um die Uhr vom Personal betreut. 

Kurz nach Weihnachten überraschte die Frau ihre Pfleger, als plötzlich Wehen eintraten. Sie habe gestöhnt, erzählt eine Quelle dem Fernsehsender «KPHO». «Und sie wussten nicht, was mit ihr los war. Keiner der Mitarbeiter wusste, dass sie schwanger war, bis sie so ziemlich zur Welt kam.»

Am 29. Dezember war es dann soweit und die Patientin gebar einen gesunden Sohn. «Hacienda HealthCare» betreut in Arizona mehr als 2500 Personen pro Jahr. Angehörige und Patienten befürchten nun, dass der sexuelle Übergriff in Phoenix kein Einzelfall war. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link to Article

Mays Brexit-Deal ist gescheitert

Link to Article

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link to Article

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link to Article

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link to Article

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link to Article

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link to Article

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link to Article

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link to Article

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link to Article

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link to Article

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link to Article

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link to Article

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link to Article

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link to Article

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link to Article

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link to Article

Kanadier in China zum Tode verurteilt 

Link to Article

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link to Article

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link to Article

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link to Article

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link to Article

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link to Article

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link to Article

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link to Article

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link to Article

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link to Article

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link to Article

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link to Article

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link to Article

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link to Article

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link to Article

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • öpfeli 10.01.2019 18:59
    Highlight Highlight Ich bin über die (wenigen, aber dennoch) Blitzer irritiert. 😳
  • Asmodeus 10.01.2019 08:38
    Highlight Highlight Hier ist zu erwähnen, dass die Frau sich im vegetativen Zustand befand, also im sogenannten Wachkoma.

    Das bedeutet, dass sie reflexartig reagieren kann und gewisse Dinge auch noch mitbekommt (darum auch das Stöhnen aufgrund der Schmerzen).

    Es ist also davon auszugehen, dass sie auch den Missbrauch mitbekommen hat und sich nicht wehren konnte.

    Ich hoffe schwer dass der/die Täter gefunden werden. Als Angehöriger/Patient würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen um da raus zu kommen und zu erfahren was mit wem passiert ist.
  • ManuelSeiz 10.01.2019 07:52
    Highlight Highlight Das ist doch einfach nur grausam.. mir fehlen die Worte!
  • eBart! 10.01.2019 07:45
    Highlight Highlight Wtf? 😳 Gibt schon kranke Menschen.

    Trotzdem eine Verständnisfrage: Wie konnte sie das Kind zur Welt bringen? Im Koma? Wie funktioniert das? Sie nimmt ja nichts auf, nicht ansprechbar, etc.?
    • "Das Universum" formerly known as lilie 10.01.2019 20:30
      Highlight Highlight @eBart!: Ich glaub, der Körper macht das ganz allein. Die Wehen setzten ein und drückten das Baby raus. Vielleicht gehts sogar einfacher, weil man sich nicht verkrampfen kann? 💁‍♀️
  • "Das Universum" formerly known as lilie 10.01.2019 07:26
    Highlight Highlight Mehr als gruselig. 😰

    Frage mich aber auch, was mit der Mutter sein wird. Die liegt ja seit ihrem 13. Lebensjahr im Koma. Selbst wenn sie wieder aufwacht - sie hatte ja keine Jugend, keine Ausbildung, nichts.

    Bei solchen Fällen frage ich mich schon, ob das überhaupt einen Sinn ergibt, jemanden so lange am Leben zu erhalten.
    • Ritiker K. 10.01.2019 10:44
      Highlight Highlight Eine Person im Wachkoma wird meist nicht mit maschineller Hilfe "am Leben erhalten"

      Ich finde es heikel, wenn wir über 'Sinn' oder 'Unsinn' eines Lebens Argumentieren und Ausbildung, Jugend etc.. ins Feld führen. Da sind wir dann schnelle dabei, das Leben von "Behinderten" als "Sinnlos" zu bezeichnen.

      Die "Sinnhaftigkeit" eines Lebens ist schwierig zu bestimmen, ich denke jedoch, dass wenn die Person mit 25 Jahren nach 12 Jahren Koma erwacht, ihr Leben einen "Sinn" hat. Vielleicht hat es sogar als Person im Koma "Sinn"
    • "Das Universum" formerly known as lilie 10.01.2019 20:41
      Highlight Highlight @Ritiker: Du hast recht.

      Ich wollte auch keinesfalls irgendein Leben als sinnlos bezeichnen. Ich stelle mir das nur unglaublich schwer vor, wenn Angehörige über x Jahre in ständiger Sorge um den jungen Menschen sind, ohne mit ihm kommunzieren oder substanziell zu seiner Genesung beitragen zu können.

      In diesem Fall scheint das ja nicht zuzutreffen, aber in anderen Fällen kann auch die Frage hinzukommen, ob man die Maschinen ausschalten soll, weil die Chance auf Reanimation gesunken ist.

      Ich glaube, ich möchte so etwas nicht entscheiden müssen. Schon gar nicht bei einem Teenager. 😥
    • Saraina 11.01.2019 07:05
      Highlight Highlight Wenn die Maschine ausgeschaltet wird, und der Mensch von selber weiteratmet und sich weiter im komatösen Zustand befindet, müsste man ihn oder sie ja töten. Das wird kein Arzt tun. Schon gar nicht in den USA. Allerdings braucht der Patient Pflege, weil die Muskeln wegen dem Mangel an Bewegung krampfen können.
  • Bauer auf der Lauer 10.01.2019 07:13
    Highlight Highlight Abgesehen davon, dass es krank ist... und absolut unverständlich, finde ich es trotzdem irgendwie spannend, das der körper, auch wenn man im Koma liegt, so etwas produzieren kann.
    • Saraina 11.01.2019 07:08
      Highlight Highlight So etwas? Ein Kind? Alle wesentlichen vitalen Vorgänge wie Herzschlag, Atmung, Verdauung und Zellwachstum laufen ab, ohne dass die höheren Hirnfunktionen dazu gebraucht werden, oder den Vorgang wesentlich kontrollieren können. Auch eine Geburt ist ein Vorgang, der von selbst abläuft, und nicht bewusst gesteuert wird.
  • öpfeli 10.01.2019 06:14
    Highlight Highlight Einfach nur krank 😳 wie armseelig muss dieser Mann sein um so etwas zu machen. Es laufen schon schlimme Gestalten rum in unserer Welt.
    Das Kind wirds auch nicht leicht haben, wenn es die Wahrheit über seine Existenz irgendwann erfährt.
  • Mia_san_mia 10.01.2019 05:37
    Highlight Highlight Boah das ist krank...
  • Gringoooo 10.01.2019 04:09
    Highlight Highlight Für sowas gibts keine Worte. Als ob ein Jahrzehnt Koma für diese Frau nicht schon ein genug schwerer Schicksalsschlag wäre.

    Vor allem ist noch wenig darüber bekannt, was Komapatienten wirklich wahrnehmen. Mir grauts bei der Vorstellung.

    Pfui!
  • sambeat 10.01.2019 02:41
    Highlight Highlight ... Nichts ist älter als die Zeitung von gestern! Diese Meldung erschien in einigen anderen Medien schon vor mehreren Tagen...
    • locogoa 10.01.2019 10:49
      Highlight Highlight Spielt hier aber keine Rolle... wäre auch in einigen Wochen noch die eine oder andere Zeile wert. Handelt sich ja nicht um einen Sachverhalt der sich inzwischen geändert hat....
  • Steddybär 10.01.2019 01:39
    Highlight Highlight Grausam!
  • josi#59 09.01.2019 23:28
    Highlight Highlight Wie kann man so etwas nur tun?! Ich werde es wohl nie verstehen... An ihrer Stelle möchte ich nach dem Aufwachen direkt wieder ins Koma fallen!
    • Spooky 11.01.2019 06:07
      Highlight Highlight "An ihrer Stelle möchte ich nach dem Aufwachen direkt wieder ins Koma fallen!"

      Tsssss.... 🙈🌚🍅
  • johny_ 09.01.2019 22:48
    Highlight Highlight Crazy
  • Antigone 09.01.2019 22:34
    Highlight Highlight Erinnert mich an Kill Bill.

    Einfach abartig was hier passiert ist...
    • Scaros_2 10.01.2019 06:28
      Highlight Highlight My Name is Buck,
      I’m here for a fuck.
    • Robi14 10.01.2019 08:04
      Highlight Highlight wau, wollte ich auch schreiben! Go for the Achillessehne!
    • Nero1342 10.01.2019 08:45
      Highlight Highlight und mich erinnerts an nektrophilie
  • mad_aleister 09.01.2019 22:28
    Highlight Highlight Ok. wow! das ist mal krank.... 😳
  • abishot 09.01.2019 22:24
    Highlight Highlight Die Institution muss hier ganz klar zur Rechenschaft gezogen werden! Wie kann es sein, dass niemand die Schwangerschaft bemerkte? Und wie kann sich jemand an einer Frau vergehen, die im Koma liegt? Dies müsste ja ein Bekannter der Frau sein oder ein Mitarbeiter. Somit sollte es für die Justiz nicht allzu schwer sein, den Täter zu ermitteln. Hoffentlich findet die Justiz den Täter und bestraft ihn mit aller Härte!
    • w'ever 10.01.2019 09:16
      Highlight Highlight
      kann es sein, dass die frau, obwohl sie seit jahren im koma liegt, so korpulent ist dass die schwangerschaft niemand bemerkt hat?
    • who cares? 10.01.2019 09:19
      Highlight Highlight Unter den Verdächtigen DNA-Tests anordnen und mit der des Kindes abgleichen.
    • "Das Universum" formerly known as lilie 10.01.2019 20:35
      Highlight Highlight Bei sehr jungen Schwangeren, besonders bei der ersten Schwangerschaft, kann es tatsächlich sein, dass man fast keinen Bauch sieht, selbst wenn die junge Frau normal gebaut ist. So erklären sich auch die Fälle von Teenagerschwangerschaften, wo niemand was bemerkt, nicht einmal die werdende Mutter selbst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • plop 09.01.2019 22:22
    Highlight Highlight Hmmm, wie hiess dieser Film? Ca um 2003 lief der...
    • Laeddis 09.01.2019 22:32
      Highlight Highlight Kill Bill
    • JasCar 09.01.2019 23:14
      Highlight Highlight Habla con ella
      Von Almodóvar
    • Citation Needed 10.01.2019 07:05
      Highlight Highlight Danke, wusste auch nicht mehr wo ich ‚sowas‘ schon im Film gesehen hatte.
  • Karoon 09.01.2019 22:21
    Highlight Highlight Unglaublich. Dabei ist Kill Bill 15 Jahre her
  • pinex 09.01.2019 22:19
    Highlight Highlight Wie kann so etwas unbemerkt bleiben? Schrecklich🙀
  • DrLecter 09.01.2019 22:17
    Highlight Highlight Unfassbare Geschichte!
    Noch schlimmer ist, dass Trump dazu sagen wird: “mit der Mauer wäre das nicht passiert...“

Eine Sozialhilfe-Empfängerin und ein Betreuer übertrumpfen in der «Arena» die Politiker

Eine neue Studie zeigt, dass der Grundbedarf von 986 Franken der Schweizer Sozialhilfe zu knapp berechnet ist. In der «Arena» streiten sich nun die Politiker darüber, wie die Zukunft des Schweizer Sozialstaates aussehen soll. Doch die Show wird ihnen von zwei Personen aus der Praxis gestohlen. 

Sind 986 Franken genug? Diese Frage stellt Moderator Jonas Projer seinen Studiogästen am Freitag. SVP-Nationalrat Thomas Müller steigt gleich steil ein und bezeichnet die «sogenannte Armutsdiskussion» als «politischen Kampfbegriff» der Linken.

Dem widersetzt sich auf der anderen Seite SP-Nationalrätin Mattea Meyer. Sie ist erzürnt darüber, dass Müller das Armutsproblem in der Schweiz herunterspielt. Dabei kann sie in den Startminuten mit einem Beispiel punkten. Armut wird nämlich dann zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel