International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ist das das Aus für Griechenlands Regierungschef? Tsipras plant parteiinternes Referendum

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras will den Machtkampf in seiner Syriza-Partei beenden. Er schlägt eine Abstimmung der Mitglieder über den Kurs der Regierung vor.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der griechische Premier Alexis Tsipras hat ein innerparteiliches Referendum vorgeschlagen. Am Sonntag sollen Syriza-Mitglieder demnach über die zukünftige Richtung in Griechenland abstimmen.

«Wir können so nicht weitermachen», sagte Tsipras in einer Rede in Athen. «Wir müssen die Entscheidung der Mehrheit innerhalb der Syriza respektieren.» Derzeit muss die Regierungspartei sich bei wichtigen Entscheidungen im Parlament auf Zustimmung aus den Reihen der Opposition verlassen. So gehe es nicht weiter, erklärte Tsipras.

Bereits am Mittwoch hatte der Ministerpräsident den Druck auf den linken Flügel der Syriza-Partei erhöht. Einem lokalen Rundfunksender sagte er, sollte er nicht die nötige Mehrheit im Parlament haben, wären vorgezogene Neuwahlen erforderlich.

In Kürze mehr auf Spiegel Online.

vek/Reuters

Auf Alexis Tsipras blickt ganz Europa – und so blickt er zurück

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alleine auf der Flucht: Wie verloren gegangene Migrantenkinder sich in Griechenland durchschlagen

Zora Schaad ist freischaffende Journalistin und Mitarbeiterin eines Hilfswerks. Während der Flüchtlingskrise hat sie gemeinsam mit anderen Freiwilligen auf der Balkanroute Flüchtlingen geholfen. Vor einer Woche war sie in Athen, wo sie ein Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge besuchte.

Was war der Auslöser für Ihre Reisen in den Balkan und nach Griechenland?Zora Schaad: Mir geht es wohl wie vielen anderen auch: Die Berichterstattung in diesem Sommer ging mir nahe. Näher als …

Artikel lesen
Link zum Artikel