International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hillary Clinton ist nicht allein: Wenn die Mächtigen straucheln und die Kamera läuft

Kleiner Trost für Hillary Clinton, die gestern zusammenbrach: Sie ist BEI WEITEM nicht die einzige prominente Politikerin, die stolperte und deren Missgeschick seither auf YouTube einsehbar ist.



Hillary Clinton I

abspielen

New York, USA (11.09.2016). Video: YouTube/Chris Silvey

Hillary Clinton II

abspielen

Sanaa, Jemen (12.01.2011). Video: YouTube/Associated Press

Gerald Ford

abspielen

Wien, Österreich (01.06.1975). Video: YouTube/AP Archive

Carly Fiorina

abspielen

Lafayette, Indiana, USA (02.05.2016). Video: YouTube/Fox News

Silvio Berlusconi

abspielen

Genua, Italien (09.05.2015). Video: YouTube/Fanpage.it

Margaret Thatcher

abspielen

Peking, China (24.09.1982). Video: YouTube/lantianyi

Bob Dole

abspielen

Chico, Kalifornien, USA (18.09.1996). Video: YouTube/AP Archive

Aung San Suu Kyi

abspielen

Bern, Schweiz (14.06.2012). Video: YouTube/AP Archive

Boris Jelzin

abspielen

Taschkent, Usbekistan (11.10.1998). Video: YouTube/AP Archive

Fidel Castro

abspielen

Santa Clara, Kuba (21.10.2004). Video: YouTube/AP Archive

George H. W. Bush

abspielen

Tokio, Japan (08.01.1992). Video: YouTube/MarcoEsc

David Petraeus

abspielen

Washington, USA (15.06.2010). Video: YouTube/AP Archive

Christoph Blocher

abspielen

Zürich, Schweiz (16.04.2007). Video: YouTube/nrw40217

Boris Johnson

abspielen

London, Grossbritannien (04.06.2009). Video: YouTube/Spleen310

Robert Mugabe

abspielen

Harare, Simbabwe (04.02.2015). Video: YouTube/News24

(kri)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dä Brändon 12.09.2016 20:26
    Highlight Highlight Das hier gefällt mir mehr 😂😂😂

    Play Icon
  • Dä Brändon 12.09.2016 20:11
    Highlight Highlight Mir ist jeder sypathischer als die Killary. Das sie eine Lungenentzündung haben könnte bedauere ich natürlich, auch wenn ich sie nicht mag wünsche ich ihr gute Besserung.
  • Sputnik_72 12.09.2016 19:13
    Highlight Highlight So stramm wie Boris war ich auch schon. Mich hat aber nicht das Militär salutiert, sondern die Engel (aus meiner Optik, oder so...)
  • Zerfallsgesetz 12.09.2016 14:24
    Highlight Highlight "straucheln"
    https://vid.me/UjS5
  • sevenmills 12.09.2016 13:55
    Highlight Highlight Den habt ihr vergessen:

    Play Icon
  • roger.schmid 12.09.2016 13:33
    Highlight Highlight Clinton ist nicht einfach gestolpert. Sie hat mindestens eine schwere Lungenentzündung.. Soviel wurde jedenfalls bis jetzt zugegen.. Diese Meldung vermisse ich auf Watson.

    Clinton soll doch Ihren medical report veröffentlichen und Trump seine Steuererklärung und einen m.r. der nicht von einem Clown geschrieben wurde.

    Spätestens dann wird wohl klar, dass beide unwählbar sind.
    • Scaros_2 12.09.2016 13:48
      Highlight Highlight dazu brauchen wir diese Informationen nicht. Das wissen wir bereits heute
    • roger.schmid 12.09.2016 14:03
      Highlight Highlight Scaros_2, schon klar, dass wir das wissen.. :) jetzt muss nur noch die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung überzeugt werden.
  • branbuti 12.09.2016 13:24
    Highlight Highlight sorry watson staff, so gerne ich euch und Hillary mag... sie ist weder gestrauchelt noch gestolpert. das zeigen des videos von gestern im obigen kontext lässt die leser glauben dass es das gleiche ist wie ein kleiner patzer, was es beim besten willen nicht war.
    • Kian 12.09.2016 13:30
      Highlight Highlight Auch bei den anderen sind es nicht immer kleine Patzer, Jelzin war Alkoholiker, Castro bei seinem Sturz schon alt und gebrechlich.
    • Moudi 12.09.2016 13:50
      Highlight Highlight @ Kian dann schreib eine Story darüber und lass den Leser deinem Wissen teilhaben..
      Bei deiner Überschrift könnte man meinen alles i.O. passiert ja jedem mal..
      dieser Satz hätte ja schon gereicht: Jelzin Alkoholiker, Castro Alt/Gebrechlich, Clinton...?
      Wäre spannend zu wissen was Sie hat..
      Bin mir aber nicht sicher in wieweit du einen kritisch hinterfragenden Artikel über HC schreiben DARFST
      PS: mag deine Storys/Kommentare sonst sehr
  • Luca Brasi 12.09.2016 13:03
    Highlight Highlight Sehe ich das richtig, dass die meisten dieser Politiker danach zurückgetreten sind, nicht gewählt wurden oder die Wiederwahl verpassten (ausgenommen die autoritären Herrscher)? Mein Highlight war jedoch George H.W. Bush beim japanischen Banquet, welches auch in einer Simpsons Folge aufs Korn genommen wurde: ;)
    Play Icon
  • Moudi 12.09.2016 12:56
    Highlight Highlight Watson (kri)!? Was wollen sie suggerieren, dass Frau Clinton in bester Gesundheit ist und dies ein ganz "normaler Strauchler" war?
    Ihr solltet lieber eure Journalistischen aufgaben wahrnehmen und nicht ctrl C+P alles den MainSh...Medien nachplappern..

Das Bombengeschäft – wie die Schweiz vom Vietnamkrieg profitierte

Ein junger Historiker hat eine Studie zu fragwürdigen Lieferungen an die Amerikaner während des Vietnamkriegs veröffentlicht. Der Skandal blieb aus.

Der «Tages-Anzeiger» hat am Montag über einen bislang unbekannten Aspekt des Vietnamkriegs berichtet, in dem die Schweiz eine äusserst unrühmliche Rolle spielte.

Schweizer Firmen verkauften während des Vietnamkriegs Hunderttausende Uhrenteile an die Amerikaner. Diese Teile – im Fachjargon Pinions and Gears genannt – wurden als Zünder für Artillerie- und Flugabwehr-Geschosse verwendet.

Die hiesige Uhrenindustrie habe mit solchen Exporten in die USA zwischen 1965 und 1973 gut 120 Millionen Franken …

Artikel lesen
Link zum Artikel