International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du wirst von ekligen Typen blöd angemacht? Dann schau mal, wie diese Holländerin reagiert

Glotzen, Pfeifen, Rufen – Noa Jansma hat die Nase voll von Männern, die sie auf der Strasse anbaggern. Und zahlt es ihren Peinigern mit Insta-Selfies heim. 



Ein zu langer Blick, ein plumper Spruch oder gar eine Berührung – jede Frau kennt wohl die Situation, wenn sie auf offener Strasse angemacht wird. Die 20-jährige Holländerin Noa Jansma aus Amsterdam wollte sich dies nicht mehr länger gefallen lassen. Sie hat ihre ganz eigene Gegenstrategie entwickelt ...

Die Rache

Während eines ganzen Monats knipste sie mit den entsprechenden Männern ein Selfie und stellte das Foto auf Ihren Instagram-Account «Dearcatcallers». So will Jansma auf das Sexismus-Problem aufmerksam machen. 

«Willst du einen Kuss?»

23 solcher Fotos finden sich auf dem Insta-Account – und dabei hat Noa Jansma nicht jedes Mal fotografiert, als sie belästigt wurde. Sondern nur in Situationen, in denen sie sich sicher genug gefühlt hatte. 

«Baaaaby!»

Übrigens: Nur einer der Typen hat gefragt, warum sie denn die Fotos macht. Alle anderen waren wohl nur stolz. Jetzt sind es sie aber wahrscheinlich nicht mehr ...

«Kriege wilde Gedanken»

«Ich weiss, was ich mit dir machen würde»

In einem Interview mit BBC sagte Jansma, sie wolle die Männer mit den Bildern nicht demütigen. Sie wolle lediglich ein Zeichen setzen. «Diese Männer sind in meine Privatsphäre eingedrungen, auf der Strasse, vor allen. Nun dringe ich in ihre Privatsphäre ein.»

(amü)

Wenn man nach dem Sex nicht mehr voneinander loskommt

Play Icon

Video: watson

«Marsch der Schlampen» in ירושלים. Jerusalem? Jerusalem!

Das könnte dich auch interessieren:

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Theor 10.10.2017 07:59
    Highlight Highlight Ähm....hatten wir das Thema nicht schon?
    12 0 Melden
  • Matrixx 10.10.2017 06:17
    Highlight Highlight Sie macht Selfies mit möglichst vielen fremden Männern und stellt diese ohne deren Erlaubnis ins Internet.
    Schaut eher nach "Likegeilheit" aus, als nach irgendeinem Zeichensetzen.
    Bestenfalls wird sie sogar noch angeklagt.

    Wenn mans so nötig hat...
    32 26 Melden
  • SVARTGARD 10.10.2017 06:16
    Highlight Highlight 😂😂😂😂😂😂😂😂😂Was soll das bringen?
    21 15 Melden
  • Roterriese 10.10.2017 05:44
    Highlight Highlight Miau! Der Titel ist übrigens sexistisch
    19 10 Melden

Wo ist dieser saudische Journalist? Es gibt eine schreckliche Vermutung

Saudi Arabien soll angeblich noch einen weiteren Journalisten getötet haben, wie verschiedene Medien berichten. Turki Bin Abdul Aziz Al-Jasser soll gemäss der Aktivistengruppe Prisoners of Conscience in Gefangenschaft zu Tode gefoltert worden sein. 

Jasser soll einen den Twitter-Account unter dem Pseudonym Kashkool oder @calouche_ar betrieben haben – das behaupten zumindest die saudischen Behörden.

Kashkool twitterte regelmässig über Rechtsverletzungen der Königsfamilie und …

Artikel lesen
Link to Article