International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Taiwan dürfen Homosexuelle jetzt heiraten: So sieht die Weltkarte der Homo-Ehe neu aus

Das Parlament in Taipeh hat gestern für die Legalisierung der Homo-Ehe gestimmt. Der Blick auf unsere Weltkarte der Homosexualität zeigt: Damit ist Taiwan allen anderen asiatischen Ländern voraus.



Progressive Nachrichten aus Taiwan: Der Inselstaat wird am kommenden Freitag die Homo-Ehe einführen. Das hat sein Parlament heute beschlossen.

Das neue Gesetz sieht vor, dass Paare zunächst einen «dauerhaften exklusiven Bund» eingehen und später die Eintragung als Ehe beantragen können.

epa07577540 Supporters of same-sex marriage react as they gather outside the parliament building as a bill for marriage equality is debated by parliamentarians in Taipei, Taiwan, 17 May 2019. According to news reports, on 24 May, Taiwan could become the first Asian country to legalize same-sex marriage. So far nearly 300 gay and lesbian couples have applied to register for legal union on the day the bill is to come into effect.  EPA/RITCHIE B. TONGO

Befürworter der Homo-Ehe kämpften heute vor dem Regierungsgebäude Taipehs für ihre Anliegen. Bild: EPA/EPA

Das Verfassungsgericht des Staats hatte im Mai 2017 ein Urteil zugunsten gleichgeschlechtlicher Ehen gefällt und der Regierung eine Frist von zwei Jahren gesetzt, um entsprechende Gesetzesänderungen vorzunehmen.

Konservative Politiker hatten in den vergangenen Monaten versucht, die Reform zu verhindern. Sie setzten sich dafür ein, gleichgeschlechtliche Partnerschaften rechtlich gesondert zu behandeln. Das Wort Ehe tauchte in ihren Gesetzesvorschlägen hingegen nicht vor.

Die neue Regelung tritt am 24. Mai in Kraft. Ab dann wird die Weltkarte der Homosexualität folgendermassen aussehen:

Bild

Taiwan ist die (ab jetzt dunkelblaue) Insel an der Ostküste Chinas. grafik: watson / mit material von wikipedia

(lea/sda/afp)

Mehrheit der Iren stimmt für die Homo-Ehe

Australischer Abgeordneter macht seinem Partner einen Antrag

Play Icon

Homosexualität

Islam und Homosexualität: «Ich küsste ihn unaufhörlich auf seinen schneeweissen Mund»

Link zum Artikel

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Brasilianische Rugby-Spielerin erhält von Freundin Heiratsantrag

Link zum Artikel

Papa ist super. Und Papa auch.

Link zum Artikel

Diese beiden hübschen Zwillinge sind schwul. Und das eröffnen sie jetzt ihrem Vater. Es ist herzzerreissend

Link zum Artikel

Wie süss ist das denn! Wien bringt sich mit homosexuellen Ampeln in ESC-Stimmung

Link zum Artikel

Nach 72 gemeinsamen Jahren gibt sich dieses lesbische Paar endlich das Jawort

Link zum Artikel

Die zehn genialsten Gay-Kampagnen – auf Platz 10 ist auch die Schweiz vertreten

Link zum Artikel

Achtung! Lesben verdienen 33 Prozent mehr als andere Frauen

Link zum Artikel

Adoption? Leihmutterschaft? Der lange Weg von Ron und Micha zu ihrem Väterglück

Link zum Artikel

15 Gründe, warum du als schwuler Mann besser dran bist (Gründe 8 und 10 interessieren auch die Frauen)

Link zum Artikel

Diese acht (schwulen) Schauspieler machen in der Traumfabrik auf Hetero

Link zum Artikel

Schwul ist schick, äh, Schick ist schwul

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

62
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
62Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nibbalover123 19.05.2019 20:07
    Highlight Highlight ich denke Männer sollten sich lieben dürfen.
  • Pepe848 19.05.2019 12:11
    Highlight Highlight Das sich gleichgeschlechtliche Leute lieben können und eine Partnerschaft eingehen können steht für mich ausser frage. Die Ehe ist aber eine Beziehung zwischen Mann und Frau. Nicht weil man euch Homos schikanieren will, sondern weil es halt der Beginn einer Familie ist. Ihr werdet keineswegs benachteiligt, es steht euch frei zu Heiraten, halt nur nicht jemanden vom gleichen Geschlecht :)
    • Z.enox 19.05.2019 13:30
      Highlight Highlight Was für ein Schwachsinn
    • Chris Olive 19.05.2019 14:19
      Highlight Highlight Also müsste jede Ehe ohne Kinder geschieden werden?
      Weil sonst würde man Homosexuelle gezielt schikanieren.
    • Pepe848 19.05.2019 19:54
      Highlight Highlight @captainJack

      Im ersten Abschnitt meines Posts sage ich ja, dass es mir egal ist wer mit wem in die Kiste geht.
      Wenn es aber darum geht Ehen anzuerkennen, ist das schon etwas anders.

      Wir leben im 21. Jahrhundert das ist richtig. Ist aber noch lange kein Grund sämtliche moralische Wertvorstellungen den Bach runter zu schicken.

      Gleichgeschlechtliche Paare mit eingetragener Partnerschaft? Kein Problem,
      Regenbogenfamilien mit Adoptivkindern?

      Hell nah.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bündn0r 18.05.2019 21:46
    Highlight Highlight Ich lasse das mal unkommentiert...
    Benutzer Bild
    • Ueli der Knecht 19.05.2019 02:45
      Highlight Highlight Vermutlich weil du dich deines (Nicht-)Kommentars wegen schämen müsstest, mmh?
  • Z.enox 18.05.2019 21:09
    Highlight Highlight Wenn ich all die Blitze sehe, welche Kommentare bekommen, die Pro gleichgeschlechtliche Ehe sind, schäme ich mich ein Schweizer zu sein. Wo ist die Weltoffenheit und der Respekt gegenüber einander?
    • Magnum44 19.05.2019 00:00
      Highlight Highlight Die Kommentare hier repräsentieren nicht die Realität. Gemäss Umfragen wird die Homoehe von einer Mehrheit der Schweizer befürworte. Und je länger sich die Umsetzung verzögert, desto mehr Ewiggestrige sterben weg.
    • WEBOLA 19.05.2019 01:45
      Highlight Highlight Hahaha was? Schweiz und Weltoffenheit...Respekt? xDDD OMG wo lebst du?
    • Ueli der Knecht 19.05.2019 02:58
      Highlight Highlight Weltoffenheit und Respekt gegenüber einander?

      Das ist oft nur heuchlerische Fassade von Intoleranten, um nicht ihren hässlichen Charakter blosszustellen.

      Schau zB. wie weltoffene Schweizer ihren Mitmenschen den "Respekt gegenüber einander" aufzwingen wollen, in dem sie ihnen Kleidervorschriften machen:
      https://www.watson.ch/!403064724#discussion_403064724

      Respekt heisst für CH-Bünzlis nur Unterwerfung. Alles andere ist in ihren Augen respektlos.

      "Der Mensch ist am wenigsten er selbst, wenn er für sich selbst spricht. Gib ihm eine Maske und er wird dir die Wahrheit sagen."
      -Oscar Wilde.
  • Maragia 18.05.2019 16:29
    Highlight Highlight Die Karte deckt sich wohl ziemlich gut mit den weltweit vorherrschenden Religionen!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 18.05.2019 19:36
      Highlight Highlight Naja, die Länder in Afrika, in welchem die Todesstrafe auf Homosexualität steht, sind teilweise auch christlich.
  • Aliminator 18.05.2019 14:33
    Highlight Highlight Eigentlich bin ich für eine bunte Welt, hier bevorzuge ich aber bloss eine Farbe: lasst uns endlich auch dunkelblau werden!
    • DerTaran 18.05.2019 18:42
      Highlight Highlight Ist schon traurig, dass wir es noch nicht sind.
    • DasGlow 18.05.2019 18:50
      Highlight Highlight Das wird auch gefühlte 50 Jahre dauern. Vorher sagt Brunai noch ja zur Ehe für alle!
    • Drank&Drugs 18.05.2019 19:16
      Highlight Highlight Also wer bei diesem Kommentar blitzt hat sie doch nicht alle...
  • Z.enox 18.05.2019 13:26
    Highlight Highlight Ist es nicht komisch, dass es bei einem so fortschrittlichen Land wie der Schweiz nach wie vor keine gleichgeschlechtliche Ehe gibt? Gibt es immer noch zu viele Bünzlischwizer?
    Traurig traurig
    • Aliminator 18.05.2019 17:30
      Highlight Highlight Yep 😒
    • DasGlow 18.05.2019 18:52
      Highlight Highlight Ja das ist eine Tatsache. Der Großteil der Schweizer ist eigentlich gegen alles was nicht Bünzli ist. Zum Glück wird es die Natur richten da die jüngeren Generation sich nicht darum kümmern wer wen im Bett bevorzugt oder woher jemand kommt. Der Mensch an sich steht im Vordergrund!
    • Ralph Moses 18.05.2019 19:14
      Highlight Highlight Naja, wenn ich mir die Blitzer bei deinem Kommentar ansehe, muss ich leider deine Frage als beantwortet ansehen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pet R. Pan 18.05.2019 12:59
    Highlight Highlight 😳 Es gibt Länder, welche Homosexualität mit dem Tod bestrafen? 😳
    • Mira Bond 18.05.2019 13:07
      Highlight Highlight Ja, und auch wirklich umsetzen! z.B in Saudi Arabien durch Enthauptung. Ist doch nett, dass wir mit solchen Staaten Geschäfte machen...
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 18.05.2019 13:11
      Highlight Highlight Erinnerst du dich an die Artikel über Brunei?
    • Pathoba 18.05.2019 13:18
      Highlight Highlight Neu hier (= Erde)?
    Weitere Antworten anzeigen
  • why_so_serious 18.05.2019 12:50
    Highlight Highlight Da ist Taiwan weiter als die Schweiz.
    Gratuliere Schweiz...äh Taiwan
    • Jim_Panse 18.05.2019 13:58
      Highlight Highlight In Taiwan haben sie dasselbe gedacht als sie das Interview mit Maurer sahen
    • hasenschwarte 18.05.2019 17:04
      Highlight Highlight in thailand ist ja gefühlt jeder dritte einwohner ein ladyboy.
    • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 18.05.2019 20:33
      Highlight Highlight @ hasenschwarte: und was hat thaiLAND mit taiWAN zu tun? Das sind völlig zwei verschiedene Länder
    Weitere Antworten anzeigen
  • tzhkuda7 18.05.2019 11:58
    Highlight Highlight Da hat sich was getan


    Ich hoffe vor allem noch auf China, mit ihrem Bildungssystem hätten sie die Chance die Gleichberechtigung herzustellen

    Unter der realistischen komponente anhand von China:
    Heteros und Homos werden zumindest gleichermassen mit Füssen durch das System getreten....
  • Pascal1917 18.05.2019 11:41
    Highlight Highlight Wäre bei uns also auch langsam Zeit dafür!
    • Elephant Soup slow cooker recipes 18.05.2019 20:13
      Highlight Highlight So eine Aussage wie von Pascal gibt Blitze? Ich bin raus. ESC here I come.
  • Rechthaberwoman 18.05.2019 11:04
    Highlight Highlight Und wann sind wir dran? Diese eingetragene Partnerschaft ist doch ein Witz. Man lässt die Homosexuellen zwar heiraten, nennt es aber anders. Wozu?
    • Magnum44 18.05.2019 16:02
      Highlight Highlight Weil sich das Parlament von dazumal ganz bewusst dazu entschieden hat, die eingetragener Partnerschaft von der Ehe abzugrenzen.
    • supremewash 18.05.2019 16:09
      Highlight Highlight Ist eben leider nicht dasselbe wie eine Hetero-Heirat.
      Hoffe deswegen auch auf einen Gegenvorschlag zur CVP-Initiative (ohne die Definition von Ehe als eine Verbindung von Mann und Frau).
    • paulinapalinska 18.05.2019 18:09
      Highlight Highlight @supremewash: doch es ist das gleiche - 2 menschen lieben sich. ist doch heutzutage echt egal ob frau/mann, mann/mann oder frau/frau. wann hört dieses schwarz-weiss denken endlich auf...
    Weitere Antworten anzeigen
  • dem 18.05.2019 10:25
    Highlight Highlight Schon peinlich... Die Schweiz immer wieder der Nachzügler..
    • _Jay_ 18.05.2019 16:04
      Highlight Highlight Wenn das so ist, dann wandere doch aus...
    • Z.enox 18.05.2019 16:42
      Highlight Highlight Er hat aber recht. Was spricht gegen gleichgeschlechtliche Ehe?
    • _Jay_ 18.05.2019 16:59
      Highlight Highlight @Zenox
      Nein, die Schweiz ist nicht IMMER WIEDER Nachzügler.
    Weitere Antworten anzeigen
  • trueteller 18.05.2019 09:17
    Highlight Highlight 21 jh. ist noch nicht überall angekommen. schrecklich

Neue Kantone für die Schweiz – so sähe eine logische(re) Aufteilung aus

Auch am 1. Januar 2019 sind wieder 16 Gemeinden verschwunden (oder wurden mit anderen fusioniert). Wir denken grösser und schrauben an den Kantonen rum. Was, wenn die 20 grössten Städte der Schweiz die Kantonshauptorte wären? Die Schweiz sähe anders aus.

Im letzten Jahr veröffentlichten wir Kantonsaufteilungen der Schweiz, wenn die Nähe zum Hauptort das entscheidende Kriterium wäre. Einmal gemessen an der Reisedauer, einmal mit Hilfe der Luftlinie.

Einige User bemerkten daraufhin, dass die Kantonshauptorte nicht heilig seien und die Kantone eigentlich nach den grössten Städten gebildet werden müssten. Darum suchten wir die 26 grössten Schweizer Städte (gemäss der letzten offiziellen Angabe des Bundesamtes für Statistik von 2016) und fanden …

Artikel lesen
Link zum Artikel