International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ein solches Verbrechen habe ich noch nie gesehen» – brutale Vergewaltigung in Indien



Eine Zwölfjährige ist in Indien von ihrem Onkel und Brüdern brutal vergewaltigt und später ermordet worden. Der 40-jährige Onkel des Opfers sowie zwei ihrer Brüder wurden festgenommen, nach dem ältesten Bruder wird noch gefahndet.

Dies teilte die Polizei des Bundesstaats Madhya Pradesh am Mittwoch mit. Demnach hatten die Täter zunächst versucht, eine verfeindete Familie für die Tat verantwortlich zu machen.

Nach Angaben des Polizeichefs des Bezirks Sagar, Amit Sanghi, wurde die Leiche des Mädchens in der vergangenen Woche gefunden. Ihre Autopsie habe ergeben, dass die Zwölfjährige Opfer einer äusserst brutalen Gruppenvergewaltigung geworden sei. Alle drei Brüder und ihr Onkel hätten sich daran beteiligt, sagte Sanghi der Nachrichtenagentur AFP.

Kopf abgetrennt

Als das Mädchen damit gedroht habe, zur Polizei zu gehen, hätten ihre Angehörigen sie erdrosselt, ihren Kopf mit einer Sichel abgetrennt und ihre Leiche wie Müll irgendwo abgeladen. «Ein solches Verbrechen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen», sagte Sanghi weiter. «Selbst Anwälte haben sich geweigert, die Täter zu verteidigen».

Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist in Indien allgegenwärtig. Nach der jüngsten Statistik wurden im Jahr 2016 durchschnittlich hundert Frauen pro Tag vergewaltigt. Jedes dritte Opfer ist nach UNO-Angaben minderjährig. In fast der Hälfte der Fälle kannten die Opfer ihre Täter. (sda/afp)

Indien versinkt im Plastik

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • salamandre 20.03.2019 18:27
    Highlight Highlight Beim Lesen vom Kotzen nicht weit entfernt!
  • Fridrik 20.03.2019 15:42
    Highlight Highlight Bei all den Kommentaren hier (so à la "statistisch erwiesen, dass Inder mehr vergewaltigen" etc.) stell ich hier einfach mal eine Milchbüchleinrechnung (!) rein:

    Indien: 36500 (Quelle: Artikel) Vergewaltigungen /Jahr bei 1.339 Mrd Einwohnern.

    Ob die offizielle Statistik in Indien stimmt, sei mal dahingestellt.

    Schweiz: 619 (Quelle BFS) Vergewaltigungen /Jahr bei 8.4 Mio Einwohnern.

    ->in der Schweiz kommt es zu 2.7 mal mehr Vergewaltigungen pro Einwohner als in Indien.


    • Bangarang 20.03.2019 16:09
      Highlight Highlight Indien: 36500 Vergewaltigungen registriert: Experten gehen davon aus, dass die Dunkelziffer 100-mal höher liegt.

      Bitte nicht Äpfel mit Mango vergleichen ...
  • NaSkivaL 20.03.2019 15:23
    Highlight Highlight Vergewaltigungen in Indien werden oft von Mobs begangen und sind sehr brutal. Aber tatsächlich gibt es zahlenmässig in Deutschland - und damit sicher auch in der Schweiz - mehr Vergewaltigungen als Indien. Vielleicht solltet ihr da mehr empört sein. Das wären dann eure Mütter, Schwestern und Töchter.

    https://www.theintelligence.de/index.php/gesellschaft/volksverdummung/5108-in-deutschland-werden-mehr-frauen-vergewaltigt-als-in-indien.html
    • Bangarang 20.03.2019 16:04
      Highlight Highlight Das stimmt nicht. In Indien werden bloss 1% angezeigt.
    • Alpaka 8 20.03.2019 16:05
      Highlight Highlight Da stimme ich dir zu.
      Auf der Grafik auf der unterstehenden Wikipedia-Seite ist zudem zu entnehmen, dass in Frankreich ca. 7 bis 8 mal (!) mehr vergewaltigt wird als in Indien. Aber davon berichtet Watson nicht.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigungen_in_Indien

      Im selben Wikipedia-Artikel werden übrigens noch von den Verurteilungsraten mit anderen Ländern verglichen. Auch da ein erstaunliches Ergebnis!
    • Nausicaä 20.03.2019 17:53
      Highlight Highlight NaSkivaL: Und wie viele Frauen rapportieren wohl Vergewaltigung in einer Gesellschaft, in der die Frau noch fast keinen Wert hat? Wenn sie damit rechnen müssen, dass sie ganz einfach kalt gemacht werden, um einen Rapport zu verhindern?

      Natürlich gibt es in Europa auch immer noch viele Menschen, die Frauen nicht als ebenbürtig betrachten, in manchen Regionen ist das Problem prominenter als in anderen. Aber wir hatten hier immerhin die 68er und die haben schon gewisse Besserungen gebracht.
  • Alpaka 8 20.03.2019 15:21
    Highlight Highlight Solche Verbrechen sind grausam, da will ich nichts anderes behaupten!
    Aber ich muss die Medien kritisieren, welche Inder mit ihren Hobby-Statistiken immer als schlimmste Vergewaltiger der Welt darstellen. In der Schweiz werden pro Jahr 620 Vergewaltigungen angezeigt. Das sind 1.7 Vergewaltigungen pro Tag. Hätte Indien gleich viele Einwohner wie die Schweiz würden aus den "100 Vergewaltigungen pro Tag" gerade noch 0.6 - also nicht mal halb so viele in der Schweiz. Da ist also bei uns Vergewaltigung deutlich "allgegenwärtiger"!
    PS: Dunkelziffern gibt es in beiden Ländern.
    • Bangarang 20.03.2019 16:03
      Highlight Highlight Dunkelziffer in Indien ist 95% in der Schweiz wohl eher 30%.
    • AquaeHelveticae 20.03.2019 16:53
      Highlight Highlight Der Unterschied: in der Schweiz, und generell in der westlichen welt, werden die frauen nach einer vergewaltigung zumindest von der Mehrheit als Opfer betrachtet. In weiten Teilen Indiens dagegen gilt eine Vergewaltigung als Schande für das Opfer und dessen Familie. Was dies über die Glaubhaftigkeit der Statistik aussagt darfst du Dir gerne selber durch den Kopf gehen lassen.
    • Alpaka 8 20.03.2019 18:49
      Highlight Highlight Woher nimmst du diese Zahlen? Ich finde es erstaunlich, das mein Kommentar, der rein auf Fakten basiert so viele Blitze kriegt. Du erfindest irgendwelche Zahlen und die Leute liken es. Aber es ist halt einfacher, irgendwas zu schreiben anstatt sich selbst ein Bild von Indien zu machen.
  • Hein Doof 20.03.2019 14:24
    Highlight Highlight Eigentlich bin ich gegen die Todesstrafe, aber....
    • DocShi 20.03.2019 15:40
      Highlight Highlight Das wäre zu human.
      Man sollte diese Männer (Filmzitat aus Pulp Fiction) zu ein paar abgef... ten Crackni.. stecken und Sie von denen mit dem Lötkolben und Zange bearbeiten lassen.
    • Hein Doof 20.03.2019 15:54
      Highlight Highlight @DocShi
      Nein, Hass hat noch nie etwas gebracht. Mir geht es bei der Todesstrafe auch nur darum zu verhindern, dass diese Leute wieder solche Taten begehen und gleichzeitig die volkswirtschaftlichen Kosten auf einem Minimum zu halten. Ergo das Problem ohne unnötigen Aufwand lösen.
    • DocShi 20.03.2019 18:12
      Highlight Highlight Generell stimme ich dir zu. Jedoch (so glaube ich zumindest) würde eine solche Strafe eventuell andere Täter abhalten.
      Denn die Todesstrafe hat noch nie abgeschreckt.
  • Lästermaul 20.03.2019 14:19
    Highlight Highlight Ich wäre gerne Henker in Indien.... 😠
    • GeBsN 20.03.2019 14:36
      Highlight Highlight Würkli?!
    • Lästermaul 20.03.2019 14:42
      Highlight Highlight Ja, das wär qualvoll für die Klienten....
    • GeBsN 20.03.2019 15:36
      Highlight Highlight Daran habe ich keine Zweifel. Kann das sogar verstehen.
      Nur macht das auch dich zum täter, wenn du's gerne tust erst recht.
      Dieser "Auge um Auge, Zahn um Zahn-Scheiss" funktioniert halt auch nicht wirklich...
  • WID 20.03.2019 13:02
    Highlight Highlight Unfassbar. Es könnte auch bei uns passieren, die vorherrschenden männerdominierten Machtstrukturen in Indien und anderen Ländern begünstigen solche Taten aber.
    • Bambulee 20.03.2019 13:33
      Highlight Highlight Ja genau, bei uns liest man tagtäglich von banden in ÖV‘s die wahllos frauen vergewaltigen und anschliessend noch köpfen🙈
  • DemonCore 20.03.2019 12:57
    Highlight Highlight Alle Kulturen sind wertvoll. Oder doch nicht?
    • MiezeLucy 20.03.2019 13:25
      Highlight Highlight Was hat Gruppenvergewaltigung mit Kultur zu tun?
      Das ist eine grausame Tat!!
    • jimknopf 20.03.2019 13:43
      Highlight Highlight Wenn Sie Indien nur auf Gruppenvergewaltigungen reduzieren sind auch Sie für die Gemeinschaft sehr wertvoll. Oder doch nicht?
    • DemonCore 20.03.2019 14:11
      Highlight Highlight Ich reduziere Indien nicht auf die Vergewaltigungen und Vergewaltigungen sehe ich auch nicht als 'Kultur'.

      Wir müssen aber darüber reden können, dass gewisse Kulturen und Religionen Gewalt (v.a. gegen Frauen und 'Unreine' normalisieren und Gewalt statistisch häufiger vorkommt?

      Der sozialliberale Diskurs dämonisiert im Westen Männer für angebliche Lohnungleichheiten und kann sich gleichzeitig nicht genug Lob für alle archaischen, patriarchalen und reaktionären Kulturen und Religionen verteilen. Nachrichten wie diese sollten einen Denkprozess auslösen, eine gewisse Perspektive schaffen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Freilos 20.03.2019 12:30
    Highlight Highlight Ich bin Fassungslos. Wieso passiert sowas in der häufigkeit in Indien?
    • WID 20.03.2019 13:02
      Highlight Highlight @Freilos: männderdominierte Machtztrukturen.
    • Bene86 20.03.2019 13:05
      Highlight Highlight Auch wenn du es vermutlich nicht lesen willst... In diesen Ländern ist mehrheitlich deren Kultur kombiniert mit dem Glauben dafür verantwortlich.
    • Baccaralette 20.03.2019 13:17
      Highlight Highlight Weil man solche Geschichten, die auch in Mexiko (google mal Ciudad Juarez) passieren, meist gar nicht mitbekommt.

      In Indien kommt erschwerend die Kultur dazu, die Männer als deutlich wertvollere Mitglieder in der Gemeinschaft propagiert. Es herrscht ein Frauenmangel, der langsam aber sicher offentlich wird. Dazu kommt, dass die Frauen beginnen, selbstbewusster zu sein, was den Männern ganz und gar nicht gefällt. Vorallem in abgelegeneren Gebieten. Das Mädchen musste jetzt den Blutzoll dafür zahlen - sie hat ja auch mit der Polizei gedroht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • I don't give a fuck 20.03.2019 12:21
    Highlight Highlight In dem Land sollte man für eine solch kranke Taten das öffentliche Hängen wieder einführen, anderst lernen die es nicht, punkt.
    • Ironiemand 20.03.2019 12:48
      Highlight Highlight Genau! Lösen wir das Gewaltproblem mit noch mehr Gewalt!
      Durch Abschreckung hat man schliesslich bis jetzt jedes Gesellschaftsproblem erfolgreich in den Griff bekommen.
      Ist ja auch nicht so, dass das Problem irgendwie tiefer wurzelt oder so...
    • Bangarang 20.03.2019 12:53
      Highlight Highlight Schreckt nicht ab, sondern verrauht die Sitten.

      Alles billige Rachelust.
    • Triumvir 20.03.2019 13:01
      Highlight Highlight Bitte denk mal über folgendes nach: Gibt es denn in Ländern, welche die Todesstrafe noch vollziehen, keine Kapitalverbrechen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • manhunt 20.03.2019 12:13
    Highlight Highlight indien ist für mich der inbegriff einer patriarchalischen, sexistischen und rückständigen gesellschaft, welche sich, zumindest im umgang mit frauen, nicht von der saudiarabischen unterscheidet. was wir in den westlichen medien zu sehen bekommen, ist bloss die spitze des eisberges. traurig so etwas lesen zu müssen.
    • Alpaka 8 20.03.2019 15:31
      Highlight Highlight Warst du denn schon mal in Indien? Ich habe Indien als sehr aufstrebende, interessierte und freundliche Gesellschaft wahrgenommen. Dass es patriarchalische Strukturen gibt ist richtig, aber meist der noch mangelhaften Bildung geschuldet. Die Frauen nehmen aber Teil am gesellschaftlichen Leben und werden respektiert. Eine solch schlimme Unterdrückung von Frauen, wie sie in Saudiarabien herrscht, konnte ich in Indien nicht wahrnehmen.

Immer mehr Touris betteln in Asien um Geld – auf Bali schreiten jetzt die Behörden ein

Auf Twitter kursieren derzeit zahlreiche Bilder von Backpackern, die in asiatischen Ländern wie Vietnam, Thailand und Indonesien um Geld betteln. Nun gehen die balinesischen Behörden gegen die unbeliebten Bettler vor.

Destinationen wie Bali, Thailand oder Vietnam gelten als Backpacker-Paradies. Einige der Reisenden scheinen aber nicht das nötige Kleingeld dafür zu haben. Statt zu arbeiten oder zurückzufliegen, setzen sich einige der Touristen auf die Strasse und betteln um Geld – und empören damit gerade die Netzgemeinschaft.

«In einem Land, in dem 220 Millionen Menschen unter der Armutsgrenze leben, bettelt dieser junge Herr mit einer Wasserflasche um Geld, damit er um die Welt reisen kann», empörte sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel