International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07198357 Fire engines are seen from the inside of the Chancellor Airbus 'Konrad Adenauer' in Cologne, Germany, 29 November 2018. According to reports, the Chancellor's Airbus 'Konrad Adenauer' with German Chancellor Angela Merkel onboard heading to the G20 Summit in Argentina, had to turn around and land at Cologne Airport, Germany, due to electronic system failure after about an hour flying time. The Chancellor will change to a replacement machine.  EPA/CLEMENS BILAN

Die Feuerwehr empfängt die defekte Regierungsmaschine von Merkel in Köln-Bonn.  Bild: EPA/EPA

Interview

Merkel-Jet umgekehrt: «Die Panne ist äusserst peinlich für die deutsche Luftwaffe»

Kaputtes Flugzeug, fehlende Ersatzcrew: Bundeskanzlerin Merkel muss statt mit dem Regierungsjet per Linienflug aus Madrid (!) zum G20-Gipfel fliegen. Aviatik-Experte Hansjörg Bürgi sagt, wie so eine Panne passieren kann – und inwiefern die Swiss betroffen ist. 



«Mutti» bleibt derzeit nichts erspart. Wegen eines Komplettausfalls des Flugzeug-Funks musste der Regierungsjet von Angela Merkel umkehren.  Es kommt noch schlimmer. Eine Ersatzmaschine konnte die deutsche Luftwaffe nicht rechtzeitig auftreiben – weil keine Crew bereitstand! 

abspielen

Video: srf

Merkel musste zuerst nach Madrid jetten, wo sie ein ganz normales Linienflugzeug von Iberia bestiegen hat. Autsch! Sagen wir es mal so: Die spanische Airline ist nicht gerade für ihren übermässigen Komfort bekannt. 

Hansjörg Bürgi, Chefredaktor von Skynews.ch, klärt die wichtigsten Fragen. 

Herr Bürgi, wie ist es möglich, dass ausgerechnet bei einem Regierungsjet alle Funkgeräte versagen?
Hansjörg Bürgi: Eigentlich sind alle Systeme mehrfach redundant. Es erstaunt, dass so eine Panne ausgerechnet bei einem Regierungsflugzeug auftritt. Eine Gefahr bestand aber aus meiner Sicht nicht. Es ist eine normale Prozedur, dass die Piloten in so einem Fall umkehren. 

Merkel musste nun via Madrid nach Argentinien reisen. Was ist nur mit der deutschen Luftwaffe los?
Die Panne ist einfach äusserst peinlich für die deutsche Flugbereitschaft, die insgesamt über 20 Jets verfügt. Wenn Donald Trump mit der «Air Force One» unterwegs ist, fliegt immer eine Ersatzmaschine mit. Aber die deutsche Luftwaffe hat grosse finanzielle Probleme und muss überall sparen. Das rächt sich. 

Bild

Merkel ist mit einer Maschine von Iberia unterwegs nach Buenos Aires.  quelle: flightradar24

Der A340-Jet von Merkel gehörte früher der Lufthansa und hat schon 20 Jahre auf dem Buckel. Ist ein altes Flugzeug pannenanfälliger?
Es gibt keine alten, sondern nur schlecht gewartete Flugzeuge. Ich gehe davon aus, dass die deutschen Regierungsflugzeuge trotz des Spardrucks besonders gut gewartet werden. Aber sie sind auch nicht vor Zwischenfällen gefeit.

Die Swiss und Edelweiss setzen den altehrwürdigen A340 weiterhin ein. Wie lange noch?
Der A340 ist nach wie vor ein tolles Langstreckenflugzeug mit  einer guten Grösse, aber er ist natürlich nicht mehr ganz State of the Art. Die Schweizer Airlines werden die Maschinen sicher noch einige Jahre betreiben. Denn die A340 sind abgeschrieben, und auf dem Occasionsmarkt wird man die Flieger nicht mehr los. 

Seit 2005 ist Merkel Bundeskanzlerin, das ist ihr Werdegang

abspielen

Video: srf

Merkels Gesichtszüge

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr. Stärneföifi 30.11.2018 18:22
    Highlight Highlight „und in wiefern die swiss betroffen ist.“

    ok. eine defekte a340 betrifft die swiss.. echt jetzt? 🙄

    #zämehängchani
  • Triple 30.11.2018 15:19
    Highlight Highlight Nahe beim Volk, war doch schon immer ein Bedürfnis der Politiker.
    Musste Frau Merkel bei der Sicherheitskontrolle die Schuhe ausziehen :-)
  • Pasch 30.11.2018 15:10
    Highlight Highlight Ja und wenn sie 24/7 Ersatzflugzeug und Crew bereit hätte wäre der Aufschrei nicht kleiner, da würden sich viele fragen was soll die Steuerverschwendung?? Naja DE und der Einsatz von Steuergeldern ist ja auch so eine Sache für sich!
  • crik 30.11.2018 15:07
    Highlight Highlight Wirklich mega mega peinlich, ein Staatsoberhaupt welches zumindest halbwegs die Kosten im Rahmen hält und sich im Fall eines technischen Problems zum Pöbel in ein Flugzeug setzen muss (ich vermute mal in die First Class).

    Da ist es natürlich schon viel besser immer gleich mit 2 B747 um die Welt zu reisen, und Passagiere in Startklaren Flugzeugen eine gute Stunde warten zu lassen in Heathrow weil die Air Force One im Anflug ist! (Die Durchsage des Piloten hatte allerdings Stil: "Senden Sie Ihre Beschwerden nicht an British Airways, sondern direkt an die Regierung.")
    • bokl 30.11.2018 17:42
      Highlight Highlight @crik
      Iberia hat keine First Class...

      Und bezüglich Kosten. Ich nehme an, dass der reparierte Jet oder ein Ersatz für die Rückreise leer nach Argentinien fliegt. Also nix mit sparen.
    • Mynamesjeff 30.11.2018 18:35
      Highlight Highlight Genau meine Meinung. Danke fürs eintippen ;)
    • crik 30.11.2018 19:00
      Highlight Highlight @boki: Das Sparen bezog sich darauf, dass Trump IMMER mit einer zweien B747 als Backup reist, Merkel das aber nicht macht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Charlie B. 30.11.2018 14:51
    Highlight Highlight Oh, wie schlimm. Die Bundeskanzlerin muss mit dem Fussvolk reisen.
    • Bene86 30.11.2018 15:22
      Highlight Highlight Mit dem "Gemeinen Volk" bitte..

Der neue «Sully»: Dieser russische Pilot rettete mit einer Crash-Landung 226 Menschen

Die Luftfahrt hat einen neuen Helden. Kapitän Damir Yusupov rettete mit einer spektakulären Bruchlandung 226 Menschen das Leben. Die Beinahe-Katastrophe von Moskau weist deutliche Parallelen zum Wunder vom Hudson River in New York auf.

Er ist der neue Nationalheld Russlands: Kapitän Damir Yusupov (41) rettete mit einer heldenhaften Notlandung im Maisfeld am Donnerstag in Moskau 226 Menschen das Leben. Dabei sind mindestens 74 Passagiere verletzt worden.

Sekunden nach dem Start in Moskau wurde der Airbus A321 der Ural Airlines von mehreren Vögeln getroffen. Ein Triebwerk fing sofort Feuer, das andere stieg aus. Wie Aviatik-Legende Chesley «Sully» Sullenberger reagierte Yusupov blitzschnell und landete den vollgetankten Airbus …

Artikel lesen
Link zum Artikel