International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fighters of Libyan forces allied with the U.N.-backed government take cover during a battle with Islamic State militants in Ghiza Bahriya district in Sirte, Libya October 31, 2016. REUTERS/Hani Amara        TPX IMAGES OF THE DAY

Regierungs-loyale Milizen haben die «IS»-Kämpfer umstellt. Bild: HANI AMARA/REUTERS

Libysche Truppen kreisen in der Stadt Sirte die Terrormiliz «IS» ein



Im Irak steht der «IS» in Mossul unter Druck – in der libyschen Küstenstadt Sirte wird es sehr eng für die Extremistenmiliz. Den libyschen Truppen ist es gelungen die «IS»-Kämpfer einzukesseln. Laut deren Angaben kontrollieren die Extremisten nur noch wenige Gebäude in einem Durchmesser von rund 100 Metern. In den letzten fünf Monaten haben die libyschen Truppen unterstützt von US-Luftangriffen weitestgehend die Kontrolle über Sirte erkämpft, eine komplette Eroberung der Stadt scheint in greifbarer Nähe.

Video: reuters.com

Der «IS» hatte Sirte Anfang 2015 eingenommen und seinen Einfluss auf die Umgebung und die Küste ausgeweitet. Die US-Luftwaffe hatte ab dem Sommer 2015 in den Kampf um Sirte eingegriffen und seitdem mehr als 350 Luftangriffe geflogen. (tat/reuters)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Merkel macht der Türkei Zugeständnisse für Hilfe in der Flüchtlingskrise

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat bei einem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan am Sonntag in Istanbul die Notwendigkeit betont, die Zusammenarbeit zwischen der EU und der Türkei in der Flüchtlingsfrage zu intensivieren.

Im Gegenzug stellte Merkel Ankara unter anderem neue Fortschritte bei den EU-Beitrittsgesprächen in Aussicht: «Dieser Prozess hat jetzt begonnen», sagte sie.

Auf vergoldeten Sesseln sitzend, betonten Merkel und Erdogan im prächtigen Amtssitz des …

Artikel lesen
Link zum Artikel