International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fighters of Libyan forces allied with the U.N.-backed government take cover during a battle with Islamic State militants in Ghiza Bahriya district in Sirte, Libya October 31, 2016. REUTERS/Hani Amara        TPX IMAGES OF THE DAY

Regierungs-loyale Milizen haben die «IS»-Kämpfer umstellt. Bild: HANI AMARA/REUTERS

Libysche Truppen kreisen in der Stadt Sirte die Terrormiliz «IS» ein



Im Irak steht der «IS» in Mossul unter Druck – in der libyschen Küstenstadt Sirte wird es sehr eng für die Extremistenmiliz. Den libyschen Truppen ist es gelungen die «IS»-Kämpfer einzukesseln. Laut deren Angaben kontrollieren die Extremisten nur noch wenige Gebäude in einem Durchmesser von rund 100 Metern. In den letzten fünf Monaten haben die libyschen Truppen unterstützt von US-Luftangriffen weitestgehend die Kontrolle über Sirte erkämpft, eine komplette Eroberung der Stadt scheint in greifbarer Nähe.

Video: reuters.com

Der «IS» hatte Sirte Anfang 2015 eingenommen und seinen Einfluss auf die Umgebung und die Küste ausgeweitet. Die US-Luftwaffe hatte ab dem Sommer 2015 in den Kampf um Sirte eingegriffen und seitdem mehr als 350 Luftangriffe geflogen. (tat/reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel