DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Albanian special police guard a hotel where the Israeli soccer team are staying, ahead of the World Cup qualifier soccer match against Albania, in downtown Tirana, Friday, Nov. 11, 2016. Albanian police say they have taken extreme steps to secure the World Cup qualifier between Albania and Israel on Saturday. The venue was changed for

Sicherheitskräfte am 11. November 2016 vor dem Hotel in Tirana, wo die israelische Nationalmannschaft abgestiegen war.   Bild: Hektor Pustina/AP/KEYSTONE

«IS»-Anschlag auf israelische Fussball-Nationalmannschaft verhindert



Sicherheitsbehörden im Kosovo haben offenbar einige Anschläge der Terrormiliz «IS» verhindert – unter anderem auf die Fussball-Nationalmannschaft Israels, als diese für ein WM-Qualifikationsspiel am vergangenen Samstag in Albanien war. Das Spiel wurde aus Sicherheitsgründen kurzfristig von Shkoder nach Elbasan verlegt. Insgesamt 19 Personen seien festgenommen worden. 

Bei landesweiten Hausdurchsuchungen wurden auch Waffen und andere Ausrüstung sichergestellt, wie die Tageszeitung «Zeri» am Donnerstag unter Berufung auf eine Mitteilung der Polizei berichtete. Die Festgenommenen sollen für ihre Aktionen Anweisungen von Lavdrim Muxhaheri, einem aus dem Kosovo stammenden Mitglied der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) in Syrien, erhalten haben.

Nach früheren Angaben der Behörden in Pristina befinden sich derzeit rund 70 Islamisten aus dem Kosovo in Syrien und im Irak. Seit 2013 wurden im Kosovo gegen 199 Personen Ermittlungen wegen radikalen Islamismus eingeleitet, 192 Personen wurden festgenommen. Gut 30 Islamisten wurden bisher zu Haftstrafen verurteilt. (whr/sda/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gekeulte Nerze in Dänemark werden ausgegraben und bis Juli verbrannt

Nach der umstrittenen Massenkeulung von Millionen Nerzen in Dänemark sucht die zuständige Behörde eine Firma, die viele der getöteten Tiere wieder ausgräbt und zur Verbrennung bringt.

Die Lebensmittelbehörde Fødevarestyrelsen veröffentlichte am Mittwoch eine Ausschreibung für die Ausgrabung der Pelztiere aus ihren langen Massengräbern auf zwei Militäranlagen in der Region Mitteljütland und den anschliessenden Transport zu Müllverbrennungsanlagen.

Es handelt sich demnach um schätzungsweise 13'300 …

Artikel lesen
Link zum Artikel