International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07516399 Palestinians protesters take part during clashes after Friday protests near the border between Israel and Gaza Strip, eastern Gaza Strip on, 19 April 2019. Palestinian protesters call for the right of Palestinian refugees across the Middle East to return to homes they fled in the war surrounding the 1948 creation of Israel.  EPA/MOHAMMED SABER

Bei Protesten an der Grenze kamen am Freitag mehrere Palästinenser ums Leben. Bild: EPA/EPA

Reaktion auf getötete Palästinenser: 50 Raketen aus Gazastreifen auf Israel abgefeuert



Vier Palästinenser sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza am Freitag bei Protesten an der Grenze zu Israel und bei Luftangriffen von der israelischen Armee getötet worden. Rund 50 Palästinenser seien verletzt worden.

Nach Angaben der israelischen Streitkräfte wurden zudem zwei israelische Soldaten an der Grenze durch Schüsse verletzt. Als Reaktion habe Israels Luftwaffe einen Militärposten der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas angegriffen.

Der militärische Hamas-Flügel teilte mit, zwei seiner Mitglieder seien bei dem israelischen Luftangriff getötet worden. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums handelte es sich um zwei Männer im Alter von 29 und 33 Jahren.

Ein Sprecher des Ministeriums teilte weiter mit, es seien zudem zwei Palästinenser bei Protesten an der Grenze im südlichen Gazastreifen erschossen worden. Unter den rund 50 Verletzten seien zwölf Kinder und zwei Frauen sowie drei Sanitäter und eine Journalistin.

50 Raketen auf Israel

Die militanten Palästinenserfraktionen im Gazastreifen teilten in einer gemeinsamen Stellungnahme mit, man werde den Tod der vier Palästinenser rächen. Bereits am Samstag wurden nach Angaben der israelischen Armee am Samstag rund 50 Raketen auf Israel abgefeuert.

Dutzende Geschosse seien abgefangen worden, teilte die Armee mit. Das Militär reagierte nach eigenen Angaben mit einem Luftangriff auf zwei Raketenwerfer in dem Palästinensergebiet. Ob es Opfer in Israel oder im Gazastreifen gab, war zunächst unklar.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind bei teilweise gewaltsamen Protesten seit März vergangenen Jahres mehr als 270 Palästinenser getötet und Tausende verletzt worden.

Israel hält seit mehr als zehn Jahren eine Blockade über den Küstenstreifen aufrecht, die von Ägypten mitgetragen wird. Die Massnahme wird mit Sicherheitserwägungen begründet. Die Hamas wird von Israel, USA und EU als Terrororganisation eingestuft. (leo/sda/dpa)

Israel fliegt Gegenangriffe im Gazastreifen

abspielen

Video: srf

Israel gegen Iran

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Royeti 04.05.2019 15:57
    Highlight Highlight Erst mal wurde die Grenzpatroullie angegriffen/angeschossen....wieder zeuseln die Palästinenser und versuchen sich der Welt als Opfer zu zeigen.
    Da es dieses Mal einige schwer Verletzte auf Israelischer Seitd gegeben hat, wird es nicht so schnell wie üblich vorbei sein.

    P.s. mittlerweile über 200 Raketen aus Gaza Richtung Israel...
    • Royeti 04.05.2019 21:08
      Highlight Highlight Update: nach 12h sind es nun knapp 300 Raketen, welche aus Gaza nach Israel abgefeuert wurden...
    • Royeti 05.05.2019 03:58
      Highlight Highlight Update:
      - auf Israelischer Seite sind erste Todesopfer zu beklagen.
      - die Palästinensische Frau und ihr Kind sind bei der Explosion einer eignenen Rakete, also Palästinensischen Rakete, ums Leben gekommen. (wurde im PalTV bestätigt)
      -Isrsel hat über 120 Ziele des Islamischen Jihad attackiert und Hamas Ziele praktisch noch unversehrt gelassen.
      - aus Gaza wurden knapp 500 Raketen abgefeuert
      - Ägypten hat die Grenzübergänge geschlossen
      - Heute Abend beginnt der Ramadan
  • Alphonse Graf Zwickmühle 04.05.2019 14:12
    Highlight Highlight 1 Ende ist nicht in Sicht.
  • Gender Bender 04.05.2019 13:18
    Highlight Highlight Lustige Verharmlosung von Protesten zu reden. Die ziehen in den Krieg.
  • Chrigi-B 04.05.2019 12:19
    Highlight Highlight Wann gibt es Frieden in dieser Region? Wenn die Eltern ihre Kinder mehr lieben als sie die andere Seite hassen....


    Die Saat des Hasses wird auf beiden Seiten schon in der Schule eingeimpft.
    • reaper54 04.05.2019 12:54
      Highlight Highlight Und mit sogenannten “Hilfsgeldern” werden Antisemitische Lehrbücher finanziert...
    • Zingoo 05.05.2019 00:56
      Highlight Highlight Es wird Frieden geben nur wenn die Pälestinensern Palästina zuruck bekomme und die Besatzern dorthin zurückkehren wo sie her kamen.
      Dort wo Unterdrückung und Ungerechtherrscht gibt es Wiederstand.
  • reaper54 04.05.2019 12:07
    Highlight Highlight Also aus neutraler und nicht pro palestinänsischer Sicht; Israels Grenze wurde einmal mehr Angegriffen, die Israelis haben ihre Grenze verteidigt und daraufhin haben die Terroristen versucht die Zivilbevölkerung Israels mit Raketen anzugreifen.

    Bleib stark Israel!
    • Kruk 04.05.2019 12:29
      Highlight Highlight Ja, die Grenze, die selbstdefinierte Grenze.
      Wenn jemand bei Ihnen einbricht und in ihrem Bett schläft, ist es dann sein Haus?
    • reaper54 04.05.2019 12:52
      Highlight Highlight @Kruk wenn ich ihn und seine ganze Familie zuvor töten wollte um
      mir sein Eigentum an zu eignen hat er durchaus das Recht mich in die Schranken zu weisen. Insbesondere dann, wenn ich nicht von meinem Plan abkomme und das immer mein glorreiches Ziel bleibt.
    • Kruk 04.05.2019 13:17
      Highlight Highlight @ reaper genau das hat Israel ja gemacht um sich das Land anzueignen. Also nach ihrer Logik haben die Palästinenser das Recht Israel in die Schranken zu weisen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glücksbringer 04.05.2019 12:06
    Highlight Highlight So ist‘s brav. Einander bekämpfen und umbringen. Das freut die Mächtigen, die Waffenlobby und die Religionsführer.
  • MSpeaker 04.05.2019 11:32
    Highlight Highlight Wiso schreibt ihr von Protesten? Es war ganz klar ein Kampf. Proteste mit Waffen und dem Ziel Leute zu verletzen und zu töten sollte man nicht als Protest bezeichnen.

    • Kruk 04.05.2019 12:12
      Highlight Highlight Eine Armee gegen ein Volk.
      Ja Israel führt einen Kampf bzw. ein Krieg, ebenso die militanten Gruppierungen welche Raketen abfeuern.
      Die Menschen an der Grenze allerdings führen einen Protest, auch wenn es oft in einen gewaltsamen Protest umschlägt.
    • Deckardcain 04.05.2019 12:17
      Highlight Highlight Weill es Protesten waren, sich aber immer wieder Hamas und andere militanten sich darunter vermischen auf kosten der Kinder/Frauen.

Israel: Palästinenser aus Gaza beschiesst Soldaten

Ein Palästinenser aus dem Gazastreifen hat nach israelischen Angaben den Grenzzaun nach Israel überquert und auf israelische Soldaten geschossen. Diese hätten zurückgefeuert und den Angreifer getötet, teilte die Armee am frühen Donnerstagmorgen mit. Drei Soldaten seien verletzt worden. Während des Vorfalls habe zudem ein israelischer Panzer einen Stützpunkt der im Gazastreifen herrschenden radikal-islamischen Hamas angegriffen.

Nach Angaben aus Hamas-Sicherheitskreisen wurde der Stützpunkt …

Artikel lesen
Link zum Artikel