International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Razzia am Dienstagmorgen in Ostia. Bild: EPA/ANSA

Krieg der Mafia-Clans am Strand von Rom – Grossrazzia in Ostia

28.11.17, 13:00


Nationale Polizei, Carabinieri und die Finanzpolizei patrouillierten am Dienstagmorgen auf den Strassen im römischen Vorort Ostia und durchsuchten Gebäude nach Waffen und Drogen, wie italienische Medien berichten. Die Behörden befürchten, dass es zu einem Krieg rivalisierender Mafia-Clans kommen könnte.

Sichergestellte Waffen. Bild: EPA/ANSA

Die römischen Anti-Mafia-Staatsanwälte vermuten, dass ein Waffenstillstand zwischen den rivalisierenden Clans gebrochen worden sei, was zu einem Kampf um die Kontrolle über die verschiedenen Drogen-, Glücksspiel-, Prostitutions- und Sozialwohnungsgeschäfte geführt habe.

Journalist die Nase gebrochen

Für Aufsehen sorgte vor über zwei Wochen der Bruder des Mafia-Bosses Carmine Spada, Roberto. Dieser hatte einen Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders RAI, in Ostia angegriffen. Spada, der dabei dem Journalisten das Nasenbein brach, wurde festgenommen und befindet sich in einer Strafanstalt in Tolmezzo nahe Udine.

Ostia ist unter anderem wegen des Mordes an dem Regisseur Pier Paolo Pasolini 1975 bekannt und ist wegen Verstrickungen zwischen Mafia und Neofaschisten ins Rampenlicht gerückt. (whr)

Flüchtlingsfrauen auf italienischem Strich ausgebeutet

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheDude10 28.11.2017 19:08
    Highlight Die Pistolen scheinen Softairwaffen zu sein. Zumindest die P08.
    0 1 Melden
  • ma vaff... 28.11.2017 16:13
    Highlight I mafiosi sono una piaga
    7 0 Melden

Dieser Artikel kostete Ján Kuciak das Leben: Die italienische Mafia in der Slowakei

Ján Kuciak hat seine Recherchen nicht mehr zu Ende führen können. Am 26. Januar wurde der Reporter des slowakischen Nachrichtenportals aktuality.sk mit seiner Verlobten Martina Kusnirova in ihrem Haus im Dorf Velka Maca erschossen. Kuciaks letzte Recherche drehte sich um mögliche Verbindungen der kalabrischen Mafia‘Ndrangheta bis in die höchsten Sphären der slowakischen Politik.

Ján Kuciak hatte herausgefunden, dass eine enge Beraterin des slowakischen Ministerpräsidenten Robert Fico, Maria Troskova, und der Chef des nationalen slowakischen Sicherheitsrates, Viliam Jasan, Verbindungen zu einem dubiosen kalabrischen Geschäftsmann namens Antonino Vadala unterhielten. Fico könnte diese Verbindung noch in erhebliche Bedrängnis bringen.

Der Italiener Vadala lebt seit Jahren in der Slowakei und ist dort an einer Vielzahl von obskuren Unternehmungen involviert, von …

Artikel lesen