International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

TNT-Würfel in Lieferwagen nahe beim Mont-Blanc-Tunnel entdeckt

14.04.18, 13:01 14.04.18, 14:43


Zwei Kilogramm Sprengstoff und zwei Zünder hat die italienische Polizei am Freitag in einem Lieferwagen mit bosnischem Nummernschuld unweit des Mont Blanc-Tunnels beschlagnahmt. Das Fahrzeug war aus Frankreich nach Italien eingereist. Dies berichteten italienische Medien.

Trinitrotoluol-Würfel ((TNT) wurden gut versteckt im Lieferwagen entdeckt, welcher im Rahmen einer Antidrogen-Kontrolle in Courmayeur angehalten worden war. Der 56-jährige bosnische Fahrer und weitere vier Männer an Bord des Fahrzeuges wurden von der Polizei stundenlang vernommen.

Einen terroristischen Hintergrund schlossen die Ermittler aus. Noch unklar sei, zu welchem Zweck die Männer den Sprengstoff an Bord hatten.

Für den Besitz von Sprengstoff sind in Italien Haftstrafen von ein bis acht Jahren vorgesehen. Eine Entscheidung über eine U-Haft muss das Gericht innerhalb von 48 Stunden nach der Festnahme entscheiden. Die Befragung der Männer wurde am Samstag fortgesetzt.

(dsc/sda/apa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

USA setzen 5 Millionen Dollar Kopfgeld auf Dschihadisten aus

Die USA haben ein millionenschweres Kopfgeld auf ein führendes Mitglied des Terrornetzwerks Al-Kaida ausgesetzt. Das State Department in Washington erklärte am Donnerstag, es biete jedem fünf Millionen Dollar, der die Behörden zu Chalid Batarfi führen oder zu seiner Festnahme beitragen könne.

Zudem verdoppelten die USA das Kopfgeld auf den mutmasslichen Emir Al-Kaidas auf der arabischen Halbinsel, Kasim al-Rimi, auf zehn Millionen Dollar.

Batarfi hatte im Januar Muslime dazu aufgerufen, als …

Artikel lesen